Letzte Aktualisierung:

20.05.2018

20:58 Uhr

UNSER

DURSTSTILLER
AUS DEM

WESTERWALD

+ 300.000 Besucher waren schon auf dieser Homepage!!!

 

DER TUS HUPPERT 1950 E.V. SAGT DANKE FÜR EUER INTERESSE!!!

Der MAI im Zeitraffer

22.05.2018

Training Herren

(19:30 Uhr)

Geburtstag Arash Barna (23)

 

24.05.2018

Training Herren

(19:30 Uhr)

 

25.05.2018

Geburtstag Markus Häuser (28)

 

27.05.2018

Punktspiel Herren gegen SV Heftrich II

(A - 13:00 Uhr)

Spielplan

Kreisliga B Rheingau-Taunus

2017/2018

SPIEL DATUM ZEIT
H - 1. FC Nord (HP) 09.07.2017 (SO) 4:1
A - TuS Burgschwalbach II (KR) 16.07.2017 (SO)

3:1

H - SG Meilingen (HP) 18.07.2017 (DI)

1:3

H - TuS Kemel (HP) 20.07.2017 (DO) 3:0
H - SG Laufenselden (HP) 22.07.2017 (SA)

2:0

A - SG Reitzenhain (HP) 26.07.2017 (MI)

2:4

A - TuS Holzhausen (RP) 30.07.2017 (SO)

1:5

A - SV Steckenroth (RP) 06.08.2017 (SO)

3:3

H - SV Walsdorf II (HP) 13.08.2017 (SO)

5:1

H - Bosporus Eltville (HP) 20.08.2017 (SO)

4:0

A - SV Langenseifen (KLC - HP) 24.08.2017 (DO)

4:6 n.E.

A - SV Wisper Lorch (KR) 27.08.2017 (SO)

1:4

H - FSV Oberwalluf (HP) 03.09.2017 (SO)

5:4

A - SG Schlangenbad II (KR) 10.09.2017 (SO)

1:4

H - 1. FC Hettenhain (HP) 17.09.2017 (SO)

1:1

A - TV Idstein (RP) 24.09.2017 (SO)

1:1

A - SG Rauenthal/Martinsthal II (KR) 28.09.2017 (DO)

1:4

A - SG Hünstetten (KR) 08.10.2017 (SO)

0:1

H - TSV Bleidenstadt II (HP) 15.10.2017 (SO)

2:2

A - SV Neuhof (KR) 22.10.2017 (SO)

2:5

H - SG Orlen II (HP) 29.10.2017 (SO)

1:2

A - Türk Spor Bad Schwalbach (KR) 05.11.2017 (SO)

3:3

H - SV Heftrich II (HP) 12.11.2017 (SO)

5:0

H - SV Steckenroth (HP) 19.11.2017 (SO)

0:1

A - SV Walsdorf II (RP) 26.11.2017 (SO)

3:0

********* WINTERPAUSE *********    
A - VfR Niedertiefenbach (KR) 21.01.2018 (SO)

0:8

A - FC Lörzweiler (KR) 28.01.2018 (SO)

1:6

A - FV Budenheim (KR) 30.01.2018 (DI)

1:8

A - Freie Turnerschaft Wiesbaden (KR) 10.02.2018 (SA)

4:1

A - SV Kamerun Darmstadt (KR) 18.02.2018 (SO)

1:2

A - Bosporus Eltville (KR)

25.02.2018 (SO)

1:2

A - FSV Oberwalluf (KR) 11.03.2018 (SO)

1:3

A - 1. FC Hettenhain (RP) 25.03.2018 (SO)

0:4

H - TV Idstein (HP) 08.04.2018 (SO)

1:0

H - SV Wisper Lorch (HP) 12.04.2018 (DO) 3:1
H - SG Hünstetten (HP) 22.04.2018 (SO)

0:2

H - SG Rauenthal/Martinsthal II (HP) 26.04.2018 (DO)

5:0

A - TSV Bleidenstadt II (KR) 29.04.2018 (SO)

2:3

H - SV Neuhof (HP) 06.05.2018 (SO)

1:1

H - SG Schlangenbad II (HP) 08.05.2018 (DI)

2:0

A - SG Orlen II (KR) 13.05.2018 (SO)

2:2

H - Türk Spor Bad Schwalbach (HP) 20.05.2018 (SO)

1:0

A - SV Heftrich II (KR) 27.05.2018 (SO)

13:00 Uhr

HP = Hartplatz

RP = Rasenplatz

KR = Kunstrasenplatz

Kreispokalspiele

Freundschaftsspiele

   

Testspiel - 09.07.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - 1. FC Nord

4:1 (2:0)

Spielstatistik:

 

20. Minute: 1:0 Granit Ajrullahu (Andreas Fraint)

29. Minute: 2:0 Bayram Zeren (Benjamin Bendig)

46. Minute: 3:0 Mathias Braun (Dennis Michael)

52. Minute: 4:0 Mathias Braun (Marco Hölzel)

59. Minute: 4:1 Savas Kalayci (FE)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Arash Barna, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Pierre Hackler (SG Meilingen)

Testspiel - 16.07.2017 - 15:00 Uhr

TuS Burgschwalbach II - TuS Huppert

1:3 (0:0)

Spielstatistik:

 

46. Minute: 0:1 Granit Ajrullahu (Mathias Braun)

49. Minute: 0:2 Mathias Braun (Granit Ajrullahu)

66. Minute: 0:3 Mathias Braun (Mostafa Nazan)

85. Minute: 1:3 Jonas Funk

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Arash Barna, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Michael Vogt (TuS Niederneisen)

Testspiel - 18.07.2017 - 19:45 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

TuS Huppert - SG Meilingen

1:3 (1:0)

Spielstatistik:

 

2. Minute: 1:0 Waldemar Hass (Marco Hölzel)

43. Minute: 1:1 Marcel Minor

52. Minute: 1:2 Marcel Minor

60. Minute: 1:3 Faissal Adraoui

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Arash Barna, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Michael Duizendstra (???)

Testspiel - 20.07.2017 - 19:45 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

TuS Kemel - TuS Huppert

0:3 (0:1)

Spielstatistik:

 

13. Minute: 0:1 Waldemar Hass (Granit Ajrullahu)

48. Minute: 0:2 Tobias Weingärtner (FE nach Foul an Tobias Weingärtner)

51. Minute: 0:3 Dennis Michael (Mathias Braun)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Arash Barna, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Sebastian Michael, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Tobias Weingärtner 

 

Schiedsrichter: Jürgen Ehrhardt (SV Walsdorf)

Testspiel - 22.07.2017 - 16:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

SG Laufenselden - TuS Huppert

0:2 (0:1)

Spielstatistik:

 

12. Minute: 0:1 Mathias Braun (FE nach Foul an Waldemar Hass)

16. Minute: Christopher Studer hält FE von Nico Litzius

56. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

56. Minute: gelb-rote Karte Jannek Sabeder

64. Minute: 0:2 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Levent Alici, Arash Barna, Mathias Braun, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Andreas Bertram (1. FC Kiedrich)

Testspiel - 26.07.2017 - 19:45 Uhr

SG Reitzenhain - TuS Huppert

4:2 (0:0)

Spielstatistik:

 

51. Minute: 0:1 Granit Ajrullahu (Mathias Braun)

61. Minute: 1:1 Mike Tiedemann

70. Minute: 2:1 Dustin Kern

82. Minute: 2:2 Eric Kasch (Dennis Michael)

88. Minute: 3:2 Patrick Dillenberger

89. Minute: 4:2 Eric Dombrowski

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Andreas Fraint, André Gerstel, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Mostafa Nazan

 

Schiedsrichter: Gebhard Linscheid (VfR Winden)

Testspiel - 30.07.2017 - 16:30 Uhr

TuS Holzhausen - TuS Huppert

5:1 (1:1)

Spielstatistik:

 

30. Minute: 1:0 Lukas Mifka

43. Minute: 1:1 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

57. Minute: 2:1 Magnus Minor

63. Minute: 3:1 Lorenz Wilhelmi

67. Minute: 4:1 Yannic Urban

78. Minute: 5:1 Tim Rang

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Andreas Fraint, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Imad Mohammad, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder

 

Schiedsrichter: Christopher Groß (VfL Nastätten)

Punktspiel - 06.08.2017 - 15:00 Uhr

SV Steckenroth - TuS Huppert

3:3 (2:1)

Spielstatistik:

 

11. Minute: gelbe Karte Mathias Braun

20. Minute: 1:0 Marvin Alt

23. Minute: 1:1 Jannek Sabeder (Dennis Michael)

34. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

36. Minute: 2:1 Alexander Hupe

39. Minute: gelbe Karte Heiko Labatzeck

45. Minute: gelbe Karte Jonas Wilhelm

62. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

75. Minute: 2:2 Mathias Braun (FE nach Foul an Dennis Michael)

77. Minute: 3:2 Tobias Kröck

79. Minute: 3:3 Granit Ajrullahu (Jannek Sabeder)

83. Minute: gelb-rote Karte Mathias Braun

87. Minute: gelbe Karte Andreas Reuss

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Alexander Stiel (SG Germania Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Heute erlebten die Zuschauer das gewohnt intensive, kampfbetonte, emotionale, immer auf der Kippe stehende Auswärtsspiel am Schindwald welches mit 3:3 einen gerechten Ausgang fand... das haben wir schon mal hinter uns!!!

 

Alle drei Gegentore waren insofern ärgerlich, da wir bei den ersten auf der linken Defensivseite die Gegenspieler zu einfach laufen und zum Abschluss kommen ließen und beim dritten sogar noch selbst den Ball unglücklich vorlegten. Weiter zu kritisieren gibt es die mangelhafte Fitness in Teilen der Mannschaft, die viel zu seltene konstruktive Kommunikation und das Gemecker untereinander... Punkt!!!

 

Nichtsdestotrotz haben wir alle Nackenschläge weggesteckt und mit tollem Kampf und bester Moral drei Mal einen Rückstand egalisiert. Schade, dass Janneks Schuss kurz vor Schluss in Unterzahl über den Kasten ging, aber auch Steckenroth hatte in der Schlussphase noch eine gute Gelegenheit, die unser Chris im Kasten hervorragend entschärfte.

 

Unter dem Strich ein Spiel mit Licht und Schatten... alles in allem ein Punkt für die Moral, wir sind drin in der Saison und müssen nun unter der Woche und Woche für Woche daran arbeiten das Licht zu vergrößern und die Schatten nach und nach verschwinden zu lassen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 13.08.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Walsdorf II

5:1 (3:0)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 1:0 Granit Ajrullahu (Christopher Studer)

32. Minute: 2:0 Mathias Braun (FE nach Foul an Bayram Zeren)

34. Minute: 3:0 Mathias Braun (Granit Ajrullahu)

35. Minute: gelbe Karte Leon Herber

59. Minute: 3:1 Albin Hoxha

60. Minute: 4:1 Mathias Braun (Granit Ajrullahu)

88. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

89. Minute: 5:1 Levent Alici (Stafe Mengusto)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Jürgen Hannappel (TuS Staffel)

 

Spielbericht:

 

Unsere Mannschaft agierte im Gegensatz zum Vorsonntag von Anfang an dominant und zeigte richtig gute Spielzüge sowie die richtige Einstellung. Nach einem weiten Abschlag vom erneut gut aufgelegten Torhüter Christopher Studer traf Granit Ajrullahu bereits früh zum 1:0. Mathias Braun per Foulelfmeter sowie Abstauber zum 3:0 sorgten für eine beruhigende Pausenführung. Die wenigen Walsdorfer Chancen konnte Chris heute fast alle entschärfen. Trotzdem gelang den Gästen nach einer knappen Stunde das 3:1 durch Albin Hoxha, doch noch ehe der Jubel verklungen war, stellte Mathias Braun mit seinem dritten Treffer den alten Abstand wieder her. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgten die beiden Joker Levent Alici nach Vorarbeit von Stafe Mengusto für den Endstand und das Spiel endete mit dem selben Resultat wie in der Vorsaison. Schiedsrichter Jürgen Hannappel überzeugte 90 Minuten durch Ruhe, Gelassenheit, ein gutes Auge und eine gradlinige Spielleitung.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 20.08.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - Bosporus Eltville

4:0 (3:0)

Spielstatistik:

 

8. Minute: gelbe Karte Timon Müller

11. Minute: 1:0 Eric Kasch (Waldemar Hass)

18. Minute: gelbe Karte Deniz Selcukalp

39. Minute: 2:0 Waldemar Hass (Bayram Zeren)

45. Minute: 3:0 Eric Kasch (Waldemar Hass)

48. Minute: gelbe Karte Metin Selcukalp

73. Minute: gelbe Karte Eyüp Eroglu

86. Minute: 4:0 Granit Ajrullahu (Levent Alici)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Christopher Studer, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Ottmar Diehl (SV Blau-Gelb Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Gegen den selbsternannten und letzte Woche mit dem 7:1 gegen den SV Steckenroth furios in die Saison gestarteten Aufstiegskandidaten SV Bosporus Eltville kamen wir gut ins Spiel und konnten bereits in den ersten zehn Minuten nach scharfer Hereingabe von Kapitän Waldemar Hass und platziertem Kopfball von Eric "Leonidas" Kasch mit 1:0 in Führung gehen. Danach sahen die Zuschauer fast eine halbe Stunde lang ein hart umkämpftes Spiel und wir hatten Glück, dass eine Volleyabnahme von Ülfi Salik nur an die Latte klatschte.

 

Fünf Minuten vor der Halbzeit schickte Bayram Zeren dann unseren Kapitän mit einer Vorlage in den Lauf auf die Reise, dieser umkurvte den herausstürzenden Eltviller Schlussmann Schiminski und traf zum 2:0. Als wir eigentlich nur darauf bedacht waren das "zu Null" in die Halbzeitpause zu bringen, schlug die zweite Sternstunde unseres "Abwehrturms" Eric Kasch, der erneut nach Vorarbeit von Waldemar Hass mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Halbzeitstand erzielte.

 

Nach dem Wiederanpfiff gelang es uns die wütende Anfangsoffensive der Gäste mit Kampf und Geschick unbeschadet zu überstehen und den Drei-Tore-Vorsprung zu wahren. Nach einer gelben Karte gegen Eyüp Eroglu wurde dieser ausgewechselt. Auf dem Weg vom Platz kam es zum Austausch verbaler Ungezogenheiten und der Spieler von Bosporus ließ sich zu einem Schlag ins Gesicht eines unserer Zuschauer hinreißen. Vernünftige Menschen beider Lager waren blitzschnell zur Stelle und konnten ein Entgleisen dieser Situation vermeiden.

 

Daraufhin wurde es abenteuerlich. Die Gästefraktion telefonierte mit Klassenleiter Peter Bonertz und rief die Polizei und Spielertrainer Markus Kusch informierte den Unparteiischen, dass man die Partie nicht fortsetzen wolle. Nachdem sich die Gemüter wieder auf ein Normalmaß beruhigt hatten und die Polizei mit drei Streifenwagen vor Ort war, wurde die Partie nach einer Unterbrechung von einer guten Viertelstunde fortgesetzt.

 

In den letzten zu spielenden Minuten gelang den Gästen nichts mehr Produktives und Granit Ajrullahu machte nach Pass des eingewechselten Levent Alici mit einem strammen Linksschuss aus spitzem Winkel ins kurze Eck das 4:0 und damit den Deckel auf ein aufregendes Spiel mit traumhafte Ausgang.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Pokalspiel - 24.08.2017 - 19:30 Uhr

SV Langenseifen - TuS Huppert

6:4 n.E. (2:2 - 2:2 - 1:1 - 0:0)

Spielstatistik:

 

39. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

40. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

51. Minute: 0:1 Mathias Braun (Waldemar Hass)

60. Minute: gelbe Karte David Wettlaufer

72. Minute: gelb-rote Karte Granit Ajrullahu

80. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

80. Minute: gelbe Karte Nico Diehl

88. Minute: gelbe Karte Julian Eichler

89. Minute: 1:1 Marko Jost

98. Minute: gelbe Karte Kevin Diehl

98. Minute: gelbe Karte Bayram Zeren

99. Minute: gelb-rote Karte Marco Hölzel

101. Minute: 1:2 Mathias Braun (Dennis Michael)

103. Minute: 2:2 David Wettlaufer

 

Elfmeterschießen:

 

Milad Salehi pariert den Elfmeter von Markus Häuser

3:2 Patrick Ernst

Mathias Braun schießt links am Tor vorbei

4:2 David Wettlaufer

4:3 Waldemar Hass

5:3 Kevin Diehl

5:4 Dennis Michael

6:4 Julian Eichler

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Mathias Braun, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Pascal Hofmann, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Dominique Neiss (1. FC Hettenhain)

 

Spielbericht:

 

Zu Beginn schonte Coach Ralph Kirchhoff die Stammspieler Benjamin Bendig, Mathias Braun, Waldemar Hass und Bayram Zeren. Verletzungsbedingt standen Jannek Sabeder, Torhüter Christopher Studer und Marwick Sturm nicht zur Verfügung. Unser zweiter Torhüter André Gerstel musste arbeitsbedingt passen, so dass an diesem Abend Sebastian Michael zwischen den Pfosten stand. Auf Grund dieser Ausfälle und Änderungen zeigten wir im ersten Durchgang kein gutes Spiel, die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe und das 0:0 zur Halbzeit ging in Ordnung.

 

Zur zweiten Halbzeit wechselte unser Trainer unsere Mittelfeldspieler Bayram Zeren und Waldemar Hass sowie Sturmspitze Mathias Braun ein. Der war es dann auch, der unsere Mannschaft kurz nach der Halbzeit in Führung brachte. Nach der gelb-roten Karte wehrten wir uns beherzt gegen den Ausgleich und als alle schon von einem knappen Sieg ausgingen war Marko Jost kurz vor Schluss nach einem Eckball per Kopf für die Hausherren erfolgreich und es ging in die Verlängerung.

 

Dort verloren wir nach knapp 100 Minuten mit Marco Hölzel unseren zweiten Spieler mit gelb-rot, konnten aber zwei Minuten später durch das zweite Tor unseres Mathias Braun erneut in Führung gehen. Diese wurde allerdings weitere zwei Minuten später durch einen überraschenden Distanzschuss von David Wettlaufer wieder egalisiert. Mit neun gegen elf gelang es uns lediglich die 120 Minuten zu überstehen und uns ins Elfmeterschießen zu retten, in dem wir dann nach zwei Fehlversuchen mit 4:6 den Kürzeren zogen und uns aus dem Kreispokal für diese Saison verabschiedeten.

 

Unter dem Strich muss man sagen, dass wir kein überragendes Spiel gezeigt und individuelle Fehler gemacht haben. Zu neunt haben wir uns wacker geschlagen, das spricht für eine intakte Moral der Truppe. Nottorhüter Sebastian "Sebbel" Michael hat sein Bestes gegeben und in den 120 Minuten nur eine Unsicherheit gezeigt, dafür aber zwei Großchancen der Gastgeber vereitelt. Im Elfmeterschießen war Langenseifen dann die nervenstärkere und glücklichere Mannschaft, wir wünschen dem SVL im weiteren Verlauf des Pokalwettbewerbs sowie für die Saison in der Kreisliga C alles Gute!

 

Über das Auftreten und die Entscheidungen des Unparteiischen vom 1. FC Hettenhain möchten wir an dieser Stelle den Mantel des Schweigens hüllen, die passende Antwort werden wir Mitte September geben!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 27.08.2017 - 15:00 Uhr

SV Wisper Lorch - TuS Huppert

4:1 (2:0)

Spielstatistik:

 

9. Minute: 1:0 Steffen Diefenbach

20. Minute: gelbe Karte Jonathan Klinge

25. Minute: 2:0 Safiullah Asadi

58. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

62. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

64. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

82. Minute: 2:1 Mathias Braun (FE nach Foul an Staafe Mengusto)

88. Minute: 3:1 Safiullah Asadi

96. Minute: 4:1 Kamil Ulanowski

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, Andreas Fraint, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Jeronim Jozic (1. SC Kohlheck)

 

Spielbericht:

 

"Same procedure as last year, Miss Sophie?"
"Same procedure as every year, James!"

 

Dieser Dialog zwischen Freddie Frinton und May Warden aus "Dinner for one" aus dem Jahr 1963 passt wohl, wie leider schon gewohnt, zu unserer Leistung und dem Ergebnis im Spiel beim SV Wisper Lorch.

 

Egal zu welcher Zeit, egal mit welcher personellen Besetzung, nach der nervtötenden Gondelei durch´s Wispertal bekamen wir zum wiederholten Mal in Lorch wieder kein Bein auf den Boden, lieferten eine mehr oder minder katastrophale Partie ab und bekamen bis zum Abpfiff auch ergebnistechnisch von den Hausherren "sauber die Schnut´ abgebutzt"!!!

 

Dabei boten die Gastgeber keine mannschaftlich überragende Leistung, waren uns aber individuell sowohl läuferisch als auch kämpferisch überlegen, schalteten schneller und waren vor unserem Tor recht effektiv.

 

Das 1:0 fiel zwar aus stark abseitsverdächtiger Position, jedoch darf man sich in den unteren Klassen darauf niemals verlassen und außerdem kam der Stürmer des SVWL völlig unbedrängt am Fünfer zum Kopfball. Auch das 2:0 fiel per Kopf, diesmal mit einer gar nicht mal so scharfen Kopfballbogenlampe von der Strafraumkante. Hier wurde der Lorcher Spieler nicht am Kopfball gehindert und auch unser Torhüter machte in dieser Szene keine glückliche Figur. Dieser Zwischenstand führte erneut zu Unzufriedenheit und ständigem Hadern unserer Spieler. Nach dem Foul an Stafe Mengusto verkürzten wir durch Mathias Braun per Foulelfmeter auf 2:1, bekamen aber kurze Zeit später das vorentscheidende 3:1. Der vierte Treffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit war dann nur noch Makulatur, da war der Drops längst gelutscht.

 

Zur Ehrenrettung unserer Mannschaft kann gesagt werden, dass wir in der ersten Halbzeit zwei bis drei richtige Großchancen hatten, den Ball aber einfach nicht im Lorcher Tor unterbrachten. Andererseits ließen die Hausherren ihrerseits auch noch die ein oder andere gute Chance liegen, so dass das Ergebnis auch in dieser Höhe unter dem Strich in Ordnung geht.

 

Wie das Spiel gelaufen wäre, wenn wir selbst 1:0 oder 2:0 in Führung gegangen wären... sagen wir´s wie Lothar Matthäus vor wenigen Tagen: "Wäre, wäre, Fahrradkette!"

 

Unsere Mannschaft kann es definitiv besser, also Mund abputzen und nach vorne schauen, nächsten Sonntag haben wir bereits wieder die Chance ein gutes Spiel zu zeigen und uns zu rehabilitieren.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 03.09.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - FSV Oberwalluf

5:4 (3:3)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 1:0 Mathias Braun (Marco Hölzel)

10. Minute: 1:1 Fabian Koch

16. Minute: 2:1 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

32. Minute: 2:2 Fabian Koch

43. Minute: 3:2 Granit Ajrullahu (Mathias Braun)

45. Minute: 3:3 Markus Häuser (Eigentor)

50. Minute: gelbe Karte Dennis Endler

50. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

55. Minute: gelbe Karte Mathias Braun

65. Minute: gelbe Karte Timo Schwed

67. Minute: 4:3 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

69. Minute: gelbe Karte Pascal Hofmann

71. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

79. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

91. Minute: 5:3 Eric Kasch (Marco Hölzel)

97. Minute: 5:4 Timo Schwed

98. Minute: gelb-rote Karte Timo Schwed

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Pascal Hofmann, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Rudolf Richter (TuS Steinfischbach)

 

Spielbericht:

 

Am heutigen Sonntag bekamen die Zuschauer für schmale zwei Euro Eintritt ein wirklich sensationelles Spektakel mit zwei brillanten Offensiven und zwei verwundbaren Defensiven zu sehen. Neun Tore, sieben gelbe Karten, eine gelb-rote Karte, heute war fast alles dabei!!!

 

Bereits zur Halbzeit stand es, unglaublich aber wahr, nach einem offenen Schlagabtausch 3:3. Nach der neuerlichen Führung zum 4:3 und Granits Dreierpack hatte der FSV Oberwalluf Glück, dass uns seitens des Unparteiischen ein klarer Handelfmeter verweigert wurde. Als die reguläre Spielzeit bereits abgelaufen war, überschlugen sich noch einmal die Ereignisse. Zunächst erzielte Eric Kasch mit seinem dritten Saisontor das 5:3, dann traf Timo Schwed mit einem wunderschönen Freistoß über die Mauer zum 5:4 und wurde kurz darauf mit gelb-rot des Platzes verwiesen.

 

Nach 98 Minuten ließ Schiedsrichter Rudolf Richter dann den erlösenden Pfiff ertönen, wir haben unsere weiße Heimweste behalten und dem FSV Oberwalluf seine erste Saisonniederlage zugefügt.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 10.09.2017 - 13:00 Uhr

SG Schlangenbad II - TuS Huppert

4:1 (2:1)

Spielstatistik:

 

14. Minute: 1:0 Milad Azar

23. Minute: 2:0 Milad Azar

26. Minute: 2:1 Mathias Braun (Stafe Mengusto)

32. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

43. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

78. Minute: 3:1 Milad Azar

86. Minute: gelbe Karte Milad Azar

89. Minute: gelbe Karte André Gerstel

90. Minute: 4:1 Milad Azar

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Milenko Jukic (SG Bad Soden)

 

Spielbericht:

 

An Tagen wie diesen... will einfach nichts klappen!!!

 

Und einen solchen Tag haben wir heute in Hausen erwischt... wo fange ich am besten an um diese deutliche Niederlage gegen den bislang punktlosen Tabellenletzten zu erklären? Ich probier´s mal... Marwick Sturm noch verletzt, Pascal Hofmann auf einem Termin zur Wohnungsbesichtigung, Bayram Zeren noch im Urlaub, Andreas Fraint noch verletzt und bei einer Familienfeier in Osnabrück, Levent Alici krank... dies führte dazu, dass wir auf der Ersatzbank lediglich unsere beiden Torhüter Christopher Studer (als Torwart wegen Schulterproblemen nach wie vor verletzt) und Sebastian Michael als Einwechselspieler für´s Feld hatten!

 

Dann wird uns vom Unparteiischen ein klarer Strafstoß nach Foul an Waldemar Hass verweigert (sogar die Spieler der Heimelf hätten diesen Elfmeter gegeben). Unser Kapitän Wowa muss, nach einem erneut nicht geahndetem Foul, nach knapp 40 Minuten mit dickem Knöchel vom Platz und Granit Ajrullahu spielt 90 Minuten durch, zieht sich aber einen Bruch des großen Zehs zu.

 

Zudem wurde die Reserve der Gastgeber auf Grund der Spielverlegung der ersten Mannschaft durch Tim Oliver Bondzio und den bärenstarken Spielertrainer Sierk Conradi verstärkt.

 

Dann landen zwei gute Gelegenheiten von Mathias Braun und Stafe Mengusto am Innenpfosten des Tores von Johannes Lang, der dann auch noch sensationell eine 100%ige vom eingewechselten Christopher Studer mit einer Hand pariert... auf der Gegenseite hatte Stürmer Milad Azar sein Spiel der Saison, bei ihm landete so gut wie jede Torchance in unserem Netz... spätestens mit dem 3:1 zwölf Minuten vor Ende war der Drops gelutscht und unsere Niederlage besiegelt.

 

Jetzt gilt es Ruhe zu bewahren und zu hoffen, dass unsere Verletztenliste schnell wieder kürzer wird... Kopf hoch, negativ denken bringt uns auch nicht weiter!!!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 17.09.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - 1. FC Hettenhain

1:1 (1:0)

Spielstatistik:

 

22. Minute: 1:0 Mathias Braun (Waldemar Hass)

65. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

69. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

75. Minute: 1:1 Eric Kasch (Eigentor)

79. Minute: gelbe Karte Moritz Vogel

86. Minute: gelbe Karte Andre Merdan

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Pascal Hofmann, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Klaus Reuter (SV Wehen-Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Nach dem überragenden Sieg im letzten Heimspiel gegen den FSV Oberwalluf vor zwei Wochen hatten wir es diesmal mit dem zweiten großen Aufstiegsfavoriten aus Hettenhain zu tun.

 

Beide Mannschaften lieferten sich unter der souveränen Leitung von Schiedsrichterobmann Klaus Reuter über 90 Minuten ein technisch nicht überragendes, packendes, kampfbetontes, aber nie unfaires Spiel auf Augenhöhe. Granit Ajrullahu überzeugte über weite Strecken auf der ungewohnten Position des klassischen Liberos hinter der Dreierkette Bendig-Kasch-Häuser. Nach gut 20 Minuten gingen wir nach schöner Vorarbeit unseres unermüdlichen Kapitäns Waldemar "Wowa" Hass durch unseren "Knipser vom Dienst" Mathias "Mäff" Braun 1:0 in Führung. Glück hatten wir im ersten Durchgang als Markus "Dollo" Häuser bei einem Rettungsversuch und Ahmad Waked aus spitzem Winkel nur die Latte unseres Tores trafen.

 

Im zweiten Durchgang streifte dann einer unserer Torschüsse die Latte des Tores von Gästetorhüter Stefan Rosentreter. Den Vorgang aus der ersten Halbzeit konnten wir bis zur 75. Minute verteidigen ehe unser, diese Saison konstant überzeugender, Abwehrhüne Eric "Leonidas" Kasch eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Netz abfälschte. Kurz vor dem Abpfiff gelang uns dann beinahe noch der Siegtreffer, doch Stefan Rosentreter parierte den ersten Torschuss von Mostafa Nazan, den Nachschuss kratzte dann Eric von Seemen für seinen geschlagenen Schlussmann von der Linie.

 

Unter dem Strich sahen die zahlreichen Zuschauer aus beiden Lagern ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen unsere, abgesehen von der bärtigen "persona non grata" auf Gästeseite, Freunde aus Hettenhain.

 

Durch dieses Unentschieden haben wir zwar unsere weiße Heimweste verloren, sind aber weiter ungeschlagen auf unserem Hartplatz. Nächste Woche geht´s in der Hexenturmstadt gegen den heimischen TV Idstein.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 24.09.2017 - 15:00 Uhr

TV Idstein - TuS Huppert

1:1 (1:0)

Spielstatistik:

 

41. Minute: 1:0 Gökhan Yilanci (FE nach Foul von Granit Ajrullahu)

53. Minute: gelbe Karte Gökhan Dur

61. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

72. Minute: gelbe Karte Gökhan Yücel

83. Minute: 1:1 Sutafe Mengusto (Marwick Sturm)

90. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Pascal Hofmann, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Peter Kopp (FC Kalbach)

 

Spielbericht:

 

Nach einem starken Spiel gegen eine starke Mannschaft wie den 1. FC Hettenhain folgt wieder mal ein schwaches Spiel gegen eine biedere Mannschaft... schwer zu glauben, ist aber so!!!

 

Gerade in der ersten Halbzeit blieben einige unserer Spieler, gerade der ein oder andere Leistungsträger, weit unter ihren Möglichkeiten. So sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie. Wir machten nicht genug, der TV konnte es nicht besser, bemühte sich aber immerhin nach Leibeskräften.

 

Das Führungstor der Gastgeber entsprang einem schmeichelhaften, aber auch völlig unnötigen Foulelfmeter, den Schiedsrichter Kopp aus gut 60 Metern eindeutig erkannt hatte... kein weiterer Kommentar an dieser Stelle, für unsere unterirdische Leistung konnte der hochbetagte Spielleiter schließlich auch nichts!!!

 

Die Einwechslungen in der zweiten Hälfte brachten etwas frischen Wind und in der 83. Minute auch den Ausgleich. Marwick Sturm in seinem ersten Einsatz nach seiner schweren Verletzung im ersten Saisontraining setzte sich über rechts durch und bediente Stafe Mengusto, der aus fünf Metern nur noch einschieben brauchte.

 

Beiden Mannschaften versagte der Unparteiische noch je einen Foulelfmeter, die beide viel eher den Pfiff verdient gehabt hätten als das merkwürdige Ding im ersten Durchgang!!!

 

Mund abputzen, es ist wie es ist, am Donnerstag steht mit dem Auswärtsspiel in Rauenthal die nächste schwere Aufgabe vor der Tür... packen wir´s an, vielleicht zeigen wir gegen einen guten Gegner auch mal wieder ein gutes Spiel!!! 

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 28.09.2017 - 20:00 Uhr

SG Rauenthal/M. II - TuS Huppert

4:1 (1:1)

Spielstatistik:

 

3. Minute: 0:1 Pascal Hofmann (Marwick Sturm)

30. Minute: gelbe Karte Eric Kasch

42. Minute: 1:1 Lukas Wagner

80. Minute: gelbe Karte Benjamin Bendig

83. Minute: gelbe Karte André Gerstel

84. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

85. Minute: 2:1 Matthias Albus (FE nach Foul von André Gerstel)

86. Minute: 3:1 Maximilian Merken

91. Minute: 4:1 Robin Sand

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, André Gerstel, Waldemar Hass, Pascal Hofmann, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Erdem Tasdemir (FC Oestrich)

 

Spielbericht:

 

Nach dem Ausfall der drei Stammspieler Bayram Zeren, Markus Häuser und Mathias Braun gingen wir gestern Abend in völlig neuer Startformation ins Spiel.

 

Wir kamen gut ins Spiel und gingen bereits nach drei Minuten nach zentimetergenauer Vorarbeit von Marwick Sturm durch Pascal Hofmann in Führung. Dieser konnte eine weitere gute Chance zum 2:0 in der ersten Hälfte leider nicht nutzen, der Ball strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Glück hatten wir bei einer Bogenlampe der Platzherren von rechts, die lautstark an den linken Innenpfosten klatschte und danach geklärt werden konnte. Kurz vor der Halbzeit waren wir in der Defensive zu weit von unseren Gegenspielern weg und kassierten den Ausgleich durch Lukas Wagner, der den Ball am Strafraum annahm und mit einem strammen Rechtsschuss den Ball 50 cm unter die Latte jagte.

 

Nach Wiederanpfiff wurde uns ein klarer Elfmeter nach Foul an unserem Kapitän Waldemar Hass verwehrt und Stafe Mengusto scheiterte nach guter Vorarbeit von Pascal Hofmann und Mostafa Nazan am starken Heimtorhüter, der den Ball aus dem linken Winkel holte.

 

Sieben Minuten vor Ende der regulären Spielzeit rauschte unser Keeper dann dem heranstürmenden Max Merken in die Parade, der dieses Angebot dankend annahm. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Matthias Albus zur glücklichen Führung der Gastgeber. Kurz darauf traf Max Merken selbst dann aus kurzer Distanz mit der Pieke zum vorentscheidenden 3:1, das 4:1 durch Robin Sand ließ das Ergebnis dann definitiv zu hoch ausfallen.

 

Unter dem Strich kann man mit der Einstellung und dem Spiel unserer Mannschaft zufrieden sein. Wir hätten sicher einen Punkt verdient gehabt, machen aber noch zu viele individuelle Fehler und sind in manchen Dingen einfach zu naiv. Wenn ich z.B. gefoult werde, muss ich a) fallen und b) auch mal hörbar dem Schiedsrichter zu verstehen geben, dass ich Schmerzen habe. Unsere Gegner machen das und bekommen die Fouls gepfiffen, wir sind entweder zu fair oder zu grün hinter den Ohren.

 

Egal... verloren ist verloren, aber zum Kopf hängen lassen gibt es nach der guten Einstellung gestern keinen Grund. Im nächsten Spiel müssen wir zur SG Hünstetten und haben da eine neue Chance drei Punkte zu holen.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 08.10.2017 - 15:00 Uhr

SG Hünstetten - TuS Huppert

1:0 (0:0)

Spielstatistik:

 

39. Minute: gelbe Karte Mostafa Nazan

62. Minute: 1:0 Josip Zulj

86. Minute: gelb-rote Karte Mostafa Nazan

89. Minute: gelbe Karte Josip Zulj

93. Minute: gelbe Karte Marwick Sturm

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Pascal Hofmann, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Horst Königstein (VfL Eschhofen)

 

Spielbericht:

 

Ein Spiel zum ganz schnell vergessen... tut mir leid um unsere Fans, die den Weg nach Görsroth inklusive Umleitung in Kauf genommen haben um sich bei nasskalten Schmuddelwetter so einen Mist anzuschauen!!!

 

Da werden Positionen nicht gehalten, Zweikämpfe geführt wie kleine Mädchen, da wird nicht nachgesetzt, nicht entgegen gekommen, der Ball dem Gegner unbedrängt in die Füße gespielt, gemeckert und gemosert ... und zudem motzen Spieler noch nach einer Auswechslung und gehen beleidigt duschen statt sich weiter für eine Einwechslung zur Verfügung zu stellen!!!

 

Zudem sieht man Marwick Sturm und Waldemar Hass an, dass sie zur Zeit nach wie vor nicht schmerzfrei agieren können... wenn´s kommt, kommt´s dicke!!!

 

So kommt es dann auch, dass wir uns in 90 Minuten so gut wie keine gefährliche Torchance erspielt haben und das Spiel nach einem Patzer in der Defensive vollkommen zurecht mit 0:1 verloren haben.

 

Wenn den Spielern etwas am Verein liegt, sollte jeder mit sich selbst ins Gericht gehen, ob er sonntags, aber auch dienstags und donnerstags genug für den Erfolg der Mannschaft tut.

 

Wenn wir jetzt nicht anziehen und zusammenrücken, werden wir weiter in der Tabelle nach unten rutschen... derzeitiges Ziel sollte sein den Abstand zum viertletzten Platz zu halten oder zu vergrößern... höhere Ziele sind derzeit absoluter Mumpitz!!!

 

Ansonsten gilt es Ruhe zu bewahren, Panikmache und Aktionismus helfen uns auch nicht weiter... in der Ruhe liegt die Kraft.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 15.10.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - TSV Bleidenstadt II

2:2 (2:2)

Spielstatistik:

 

2. Minute: 1:0 Mathias Braun (Dennis Michael)

12. Minute: 1:1 Max Schneggenburger

30. Minute: 2:1 Levent Alici (ohne Vorarbeit)

40. Minute: 2:2 Marius Hirschbiegel

52. Minute: gelbe Karte Alexander Plasch

62. Minute: gelbe Karte Philipp Webert

64. Minute: gelbe Karte Christian Freese

78. Minute: gelbe Karte Francesco Daddario

86. Minute: gelbe Karte Mathias Braun

90. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Cemalettin Aktas (Genclerbirligi Bischofsheim)

 

Spielbericht:

 

Unter Leitung des guten Unparteiischen aus Ginsheim sahen die Zuschauer ein mannschaftliches geschlossenes Auftreten unserer Jungs. So wollen wir die Mannschaft sehen, als Kameraden die bereits sind miteinander Fußball zu spielen, füreinander zu laufen und Fehler des anderen auszubügeln.

 

Wir kamen gut ins Spiel und konnten bereits nach zwei Minuten in Führung gehen. Dennis Michael hatte sich über links in den Strafraum und fast bis zur Grundlinie durchgetankt, spielte clever quer und Mathias Braun hatte wenig Mühe den Ball über die Linie zu bugsieren und seinen neunten Treffer zu markieren.

 

Doch es dauerte nicht lange bis, nach einer Fehlerkette unsererseits, Max Schneggenburger mit einem schönen Schlenzer den Ausgleich für die Gäste erzielen konnte.

 

Unsere erneute Führung nach einer halben Stunde fällt in die Kategorie spektakulär... Levent Alici, der nach seinem Urlaub erstmals wieder an Bord war und einen sehr guten Libero spielte, schlug kurz vor unserem Strafraum leicht nach rechts versetzt einen Ball der Marke "hoch und weit bringt Sicherheit" nach vorne. Der Torhüter der Gäste kam diesem weiten Ball bis vor den Elfmeterpunkt entgegen, ließ den Ball jedoch aufspringen und konnte dann im Zurücklaufen nicht mehr verhindern, dass der Ball über ihn sprang und im Tor landete... ein Treffer aus geschätzten 83,5 Metern!!! *grins*

 

Leider mussten wir bereits zehn Minuten den erneuten Ausgleich durch einen Kopfball von Marius Hirschbiegel aus kurzer Distanz hinnehmen. Vorausgegangen war erneut eine Reihe von Unentschlossenheiten und Halbherzigkeiten.

 

In der zweiten Halbzeit gab es dann noch zwei heikle Szenen. Einen Kopfball von Stafe Mengusto ließ der, ins Tor gewechselte Feldspieler, durch die Finger und beinah ins eigene Tor flutschen, bei einem satten Distanzschuss von Dennis Michael war er mit einer guten Fußabwehr zur Stelle, so dass der Halbzeitstand auch gleichzeitig das Endergebnis darstellte.

 

Was kann man außer dem bereits erwähnten guten Auftreten der Mannschaft aus diesem Spiel mitnehmen? Wir waren über 90 Minuten die Mannschaft mit leichten Vorteilen und den besseren Chancen, machen aber nach wie vor zu viele einfache Fehler, kassieren dadurch seit Saisonbeginn zu viele Gegentore und bringen uns am Ende des Tages immer wieder selbst um den Lohn unserer Bemühungen.

 

Gestern wären gegen relativ biedere Gäste drei Punkte drin gewesen, lediglich die individuelle Qualität der beiden Torschützen aus den Reihen der ersten Bleidenstadter Mannschaft bescherte uns den doppelten Punktverlust auf heimischem Platz und den Gästen den ersten Punktgewinn bei uns seit Jahren.

 

Weiter geht´s, jetzt gilt es in den nächsten schweren Spielen zu versuchen Punkt für Punkt zu erkämpfen und den Abstand auf Platz 13 zu halten bzw. zu vergrößern!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 22.10.2017 - 15:00 Uhr

SV Neuhof - TuS Huppert

5:2 (1:2)

Spielstatistik:

 

4. Minute: 0:1 Mathias Braun (vom Gegner)

26. Minute: gelbe Karte Luca Schütt

31. Minute: 1:1 Anton Schmidt

38. Minute: 1:2 Mathias Braun (FE nach Foul an Mathias Braun)

41. Minute: gelbe Karte Anton Schmidt

56. Minute: 2:2 David Brech

57. Minute: gelbe Karte Levent Alici

72. Minute: 3:2 David Brech

75. Minute: 4:2 Jannik Seelgen

80. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

89. Minute: 5:2 Adrian Pack

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Pascal Hofmann, Eric Kasch, Tobias Kübler, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Bayram Zeren

 

Schiedsrichter: Frank Liebscher (SV Nauheim)

 

Spielbericht:

 

Am gestrigen Sonntag kassierten wir im Neuhofer Maisel die auf dem Papier zu erwartende Schlappe beim Tabellenvierten.

 

Wer allerdings live dabei war, wird bezeugen können, dass die Gastgeber selbst weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sind und es erneut lediglich individuellen Fehlern sowie mannschaftsübergreifender Konditionsmängel unsererseits geschuldet war, dass wir die möglichen drei und sogar den einen Punkt in Neuhof lassen mussten.

 

Wir kamen gut ins Spiel und gingen im Anschluss an eine Faustabwehr des Neuhofer Schlussmanns durch Mathias Braun nach nur vier Minuten in Führung. Der Ausgleich nach einer guten halben Stunde fiel durch einen lang vor unser Tor geschlagenen Freistoß von Anton Schmidt, den Freund und Feind verpassten und der dann zum Leidwesen unseres verdutzten Torwarts noch einmal auf- und ins Tor sprang. Doch nur sieben Minuten später gelang uns die neuerliche Führung, wieder war Mathias Braun erfolgreich, der einen, an ihm selbst verursachten, Foulelfmeter unhaltbar zur Halbzeitführung verwandelte.

 

Nach Wiederanpfiff konnte man von außen die Kräfte auf dem Platz schwinden sehen, die Fehler nahmen zu. Nach dem erneuten Ausgleich durch David Brech brachte Trainer Ralph Kirchhoff den wochenendlichen Heimaturlauber Bayram Zeren. Nach dem Doppelschlag durch wiederum David Brech und Jannik Seelgen, der bei seinem Alleingang gefühlt unsere halbe Mannschaft wie Slalomstangen stehen ließ, war der Käse dann gegessen. Die Einwechslungen von Granit Ajrullahu (70. für Jannek Sabeder) und Neuzugang Tobias Kübler (94. für Mathias Braun) konnten dann nichts mehr bewirken, wir mussten sogar noch das 5:2 aus Sicht der Hausherren durch Adrian Pack hinnehmen.

 

Wir befinden uns derzeit in einer schwierigen Lage, sind aber gut damit beraten von Vereinsseite und seitens der Mannschaft Ruhe zu bewahren und alle an einem Strang zu ziehen um wieder zu punkten und diese gefährliche Tabellenregion baldmöglichst wieder zu verlassen.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 29.10.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SG Orlen II

1:2 (0:1)

Spielstatistik:

 

45. Minute: 0:1 Robin Rettig (FE nach Foul durch Benjamin Bendig)

54. Minute: 0:2 Maximilian Bilz

74. Minute: gelbe Karte Maximilian Bilz

80. Minute: gelbe Karte Milton Kawusu

89. Minute: 1:2 Mostafa Nazan (ohne Vorarbeit)

91. Minute: gelbe Karte Antonio Genchi

92. Minute: gelbe Karte Stafe Mengusto

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, Mathias Braun, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Tobias Kübler, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Fritz Hauch (SV Presberg)

 

Spielbericht:

 

Auch wenn man im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Ralph Kirchhoff nach zwei Tagen noch keine radikalen Veränderungen zu erwarten waren, so konnte man doch erkennen, dass die Mannschaft sehr bemüht war und untereinander Ruhe herrschte. Interimstrainer Dietmar Ott versuchte 90 Minuten lang positiv auf die Mannschaft einzuwirken, auch Waldemar Hass als sein verlängerter Arm auf dem Feld machte seine Sache gut.

 

Im Spiel sah man der Mannschaft zum Teil das mangelnde Selbstbewusstsein sowie die fehlende Leichtigkeit auf Grund der sportlichen Misserfolge der vergangenen Wochen an. Trotzdem gestaltete sich in der ersten Halbzeit ein höhepunktarmes, aber ausgeglichenes Spiel gegen den Tabellensiebten aus Orlen und trotzdem mussten wir in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 0:1 durch einen Foulelfmeter von Robin Rettig hinnehmen. Nach übereinstimmenden Aussagen wurde der Orlener Spieler nicht getroffen, stand aber zwischen dreien unserer Spieler und kam zu Fall... kein Vorwurf an den Unparteiischen Fritz Hauch, aber wenn man hinten steht wird eben auch so ein Elfmeter zum berühmten psychologisch ungünstigen Zeitpunkt gegen einen gepfiffen. So ging es mit einem Rückstand bei nasskaltem "Sauwetter" in die Kabinen.

 

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff ließ unser Torwart André Gerstel, dann einen, bereits sicher geglaubten, Ball fallen und der Orlener Maximilian Bilz war zur Stelle und stocherte diesen aus kurzer Distanz zum 0:2 über die Linie. Danach versuchten wir engagiert, aber ohne strukturierten Spielaufbau, den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang uns jedoch erst eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit als eine Flanke von Mostafa Nazan von der linken Seite immer länger wurde und sich über den Orlener Schlussmann Simon Bücher ins lange Eck senkte.

 

In der Nachspielzeit hatten wir dann sogar noch die Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen als Neuzugang Tobias Kübler sehr gut über rechts bedient wurde, den Ball am herauseilenden Torwart, aber auch am langen linken Torpfosten vorbei schoss. Schade, diesen Treffer hätten wir Tobi und unserer Mannschaft natürlich mehr als gegönnt, aber wie bereits oben erwähnt, momentan klebt uns eben die Scheiße am Stiefel!

 

Doch weder von der Unruhe rund um den Trainerwechsel noch von dieser verpassten Gelegenheit gegen die Reserve der SG Orlen lassen wir uns intern irritieren. Wir werden weiter alles dafür tun Ruhe zu bewahren, Unruhefaktoren weiterhin konsequent auszumerzen, die Laune hoch zu halten und den Zusammenhalt zu stärken... wir wissen, dass unser Kader mehr Potential hat als der Tabellenstand dies derzeit widerspiegelt und zusammen kommen wir auch da unten wieder raus!!!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!! 

Punktspiel - 05.11.2017 - 14:30 Uhr

Türk Spor SWA - TuS Huppert

3:3 (2:1)

Spielstatistik:

 

11. Minute: 0:1 Waldemar Hass (Jannek Sabeder)

14. Minute: gelbe Karte Burak Özyesil

23. Minute: gelbe Karte Erhan Kiran

23. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

34. Minute: 1:1 Erhan Kiran

44. Minute: 2:1 Erhan Kiran

58. Minute: André Gerstel pariert FE von Marco Mucko

74. Minute: 3:1 Orkun Güneri

83. Minute: gelbe Karte Musa Akdag

89. Minute: 3:2 Eric Kasch (Dennis Michael)

90. Minute: 3:3 Granit Ajrullahu (Levent Alici)

92. Minute: gelb-rote Karte Musa Akdag

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Levent Alici, Benjamin Bendig, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Tobias Kübler, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Jörg Daniel (SG Schlangenbad)

 

Spielbericht:

 

Die gute Stimmung und Moral, das gegenseitige Anfeuern, das positive Einwirken unserer beiden Coaches, das alles war gegen die SG Orlen II schon zu spüren, heute ist es mit einem unerwarteten Punkt belohnt worden!!!

 

Die Hausherren hatten ihre bisherigen sechs Heimspiele bei einem Torverhältnis von 13:2 allesamt gewonnen... und dann kommt der TuS Huppert, pariert in Person von André Gerstel beim Stand von 1:2 einen mehr als fragwürdigen Foulelfmeter, steckt sogar das 1:3 weg und geht am Ende mit einem 3:3 vom Platz... der pure Wahnsinn!!! Damit haben wir heute in 90 Minuten ein Tor mehr erzielt als die sechs Mannschaften vorher in dieser Saison im Heimbachtal zusammen!!!

 

Aber der Reihe nach... wir sind gut ins Spiel gekommen und durch den Treffer von Kapitän und Co-Trainer Waldemar Hass nach feiner Vorarbeit von Jannek Sabeder bereits nach elf Minuten in Führung gegangen. Doch Türk Spor ist nicht umsonst Tabellendritter und wenn man ihnen die Gelegenheiten gibt, nutzen sie diese ziemlich kaltschnäuzig aus. So mussten wir sowohl den Ausgleich als auch die Führung von Türk Spor hinnehmen und hatten Glück, dass ein Schuss unseres ehemaligen Spielers Marco Mucko knapp am rechten Pfosten vorbei ging.

 

Eine Viertelstunde vor dem Ende ließ unsere Defensive am langen Pfosten den eingewechselten Orkun Güneri (auch einer von fünf ehemaligen Spielern des TuS Huppert) aus kurzer Distanz zum 3:1 einköpfen.

 

Vor 14 Tagen wäre hier das Spiel entschieden gewesen und wir hätten aufpassen müssen nicht noch richtig einen übergezogen zu bekommen. Heute jedoch steckte die Mannschaft nicht auf und wollte zumindest mit erhobenem Haupt den Platz verlassen. In der vorletzten Minute der regulären Spielzeit brachte Dennis Michael eine Ecke scharf vor das Tor und Eric Kasch erzielte aus kurzer Distanz seinen vierten Saisontreffer. Und unfassbar, nur eine Minute später spielte Levent Alici den Ball zu Granit Ajrullahu, der aus gut 30 Metern einen fulminanten halbhohen Schuss abfeuerte und damit den überraschten und unglücklich reagierenden Tolga Dastan überwinden konnte.

 

In der dreiminütigen Nachspielzeit verloren die Gastgeber dann noch Musa Akdag mit der Ampelkarte, der bei einem Konter von uns zu einem taktischen Foul greifen musste, damit unsere Mannschaft sich nicht vielleicht noch auf den Weg zum Siegtreffer macht!

 

Sicherlich gehört bei zwei so späten Treffern auch ein Quäntchen Glück dazu, aber Glück kann man auch zwingen bzw. sich verdienen und das haben unsere Jungs heute... wir sind einfach glücklich und stolz auf unsere Mannschaft!!!

 

Wie wichtig dieser Punkt am Ende sein kann zeigen die heutigen Siege des TV Idstein (1:0 beim SV Walsdorf II), des SV Heftrich II (2:1 gegen den SV Steckenroth) und der SG Schlangenbad II (6:1 bei der SG Hünstetten). Das letzte Tabellendrittel rückt enger zusammen, wir bewahren Ruhe und gehen mit gestärktem Selbstbewusstsein in die beiden bevorstehenden Heimspiele gegen den SV Heftrich II und den SV Steckenroth!!!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!! 

Punktspiel - 12.11.2017 - 14:30 Uhr

TuS Huppert - SV Heftrich II

5:0 (2:0 )

Spielstatistik:

 

25. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

42. Minute: 2:0 Sutafe Mengusto (André Gerstel)

50. Minute: gelbe Karte Lukas Mohr

59. Minute: 3:0 Granit Ajrullahu (Jannek Sabeder)

61. Minute: 4:0 Sutafe Mengusto (Granit Ajrullahu)

65. Minute: 5:0 Dennis Michael (Marwick Sturm)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Robin Clemens, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Withaya Nurahan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Mustafa Kaya (TuS Lindenholzhausen)

 

Spielbericht:

 

Unsere Mannschaft kämpfte und spielte von Anfang an wie aus einem Guss und erzielte durch zwei Treffer von Stafe Mengusto (Vorarbeit durch Dennis Michael und André Gerstel) einen 2:0-Pausenstand und hatte nur kurz vor der Halbzeit Glück als ein Kopfball der Gäste beim Stand von 2:0 knapp am Tor vorbei ging.

 

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten Granit Ajrullahu, erneut Stafe Mengusto und Dennis Michael zum verdienten 5:0... ein nasskalter Nachmittag nach Maß sozusagen. Neuzugang Withaya Nurahan fügte sich nach der Pause nahtlos ein, konnte aber bei seinem ersten Einsatz noch nicht sonderlich glänzen.

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 19.11.2017 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Steckenroth

0:1 (0:0)

Spielstatistik:

 

17. Minute: gelbe Karte Stafe Mengusto

20. Minute: gelbe Karte Andy Reuß

51. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

56. Minute: 0:1 Tobias Kröck

73. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

79. Minute: gelbe Karte Jonas Lochner

84. Minute: gelbe Karte Eric Kasch

89. Minute: gelbe Karte André Gerstel

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Robin Clemens, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Mostafa Nazan, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Hans-Eberhard Bös (TuS Eisenbach)

 

Spielbericht:

 

Nach dem Schlusspfiff standen unsere Spieler mit hängenden Köpfen und leerem Blick auf dem umgepflügten Hartplatz. Alle zwölf eingesetzten Spieler hatten 95 Minuten bei nasskaltem Schmuddelwetter und einsetzender Dunkelheit alles gegeben und hätten sich eigentlich eine Punkteteilung verdient.

 

In einem, gegen den SV Steckenroth, gewohnt zweikampflastigen, aber nie unfairen Spiel rackerten beide Mannschaften um jeden Meter, das Spiel bewegte sich zu 80% zwischen den beiden Strafräumen ohne dass beide Mannschaften sich nennenswerte Torchancen herausarbeiten konnten. Unsere größte resultierte aus einer Unsicherheit des Steckenrother Schlussmanns Michael Guckes, der einen harmlosen Ball durchrutschen ließ, diesen dann aber sensationell im Liegen noch vor der Linie erwischte und wegschlagen konnte.

 

Das Tor des Tages fiel dann nachdem einer unserer Abwehrspieler einen hohen Ball aufspringen ließ und der zweite hinzugekommene Spieler beim Klärungsversuch ebenfalls am Ball vorbeitrat, so dass der Ball ein zweites Mal aufsprang und der Steckenrother Angreifer Tobias Kröck den Ball perfekt treffen und von halbrechts fulminant und unhaltbar in den linken Winkel jagen konnte.

 

Schade, dass wir uns in diesem Spiel gegen eine unerbittlich kämpfende Mannschaft aus Steckenroth nicht mehr Chancen erarbeiten konnten und so etwas unglücklich den Platz als Verlierer verlassen mussten, aber die Einstellung und das Auftreten stimmen soweit und wir brauchen eben Fleiß und Geduld um uns an den eigenen Haaren wieder aus dem momentanen Schlamassel herauszuziehen... positiv denken und Ruhe bewahren, zusammen schaffen wir das!!!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 26.11.2017 - 13:00 Uhr

SV Walsdorf II - TuS Huppert

0:3 (0:1)

Spielstatistik:

 

6. Minute: 0:1 Marwick Sturm (Dennis Michael)

39. Minute: gelbe Karte Patrick Fleisch

50. Minute: André Gerstel pariert FE von Pascal Menner

68. Minute: 0:2 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

77. Minute: 0:3 Sutafe Mengusto (Granit Ajrullahu)

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Arash Barna, Timo Faßbender, André Gerstel, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Eric Kasch, Stafe Mengusto, Dennis Michael, Withaya Nurahan, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Falko Peckelsen (1. FC-TSG Königstein)

 

Spielbericht:

 

Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung, Effektivität in der Offensive und einem gehaltenen Elfmeter im richtigen Moment haben wir uns heute den ersten Auswärtssieg dieser Saison geholt!

 

Bereits nach sechs Minuten brachte Dennis Michael im zweiten Versuch die Flanke in den Strafraum und fand dabei mustergültig den Kopf von Marwick Sturm, der unorthodox, aber zumindest erfolgreich den Ball im Netz der Gastgeber unterbrachte.

 

Der großzügige Unparteiische versagte beiden Mannschaften jeweils einen Foulelfmeter, zeigte aber fünf Minuten nach der Halbzeit trotzdem auf den Punkt als ein Klärungsversuch von Dennis Michael schief ging und unser Schlussmann André Gerstel in höchster Not das Bein eines Walsdorfer anstelle des Balles traf. Hier darf es gar nicht soweit kommen, in solchen Situationen darf man keinen Befreiungsschlag aus der Drehung versuchen, da muss der Ball einfach ins Seitenaus oder humorlos über den Zaun in Nachbars Garten zu Lasten einer Ecke.

 

Sei es drum, unser sichtlich auf Grund des gegebenen Strafstoßes verärgerter "Kater Karlo" hielt, wie bereits beim Auswärtsspiel bei Türk Spor Bad Schwalbach, den selbst verschuldeten Elfmeter, die darauffolgende Ecke für die Gastgeber brachte nichts ein.

 

Matthias "der ewige Matze" Gröner, der heute Morgen kurzfristig für den grippefiebrigen Benjamin Bendig eingesprungen war, zeichnete mit den anderen Abwehrspielern dafür verantwortlich, dass wir hinten sehr sicher standen und auch nach 90 Minuten kein Gegentor einstecken mussten... danke Matze, kannst gern wiederkommen!!!

 

Nach Sutafes Doppelpack Mitte der zweiten Halbzeit war die Partie dann entschieden und der Wille der Walsdorfer gebrochen, die letzte Viertelstunde plätscherte dann nur noch vor sich hin. Nach dem Abpfiff gingen wir, überglücklich auf Grund dieses 3:0-Auswärtssiegs, in die Kabine und die Jungs ließen sich den Kasten Bier, den sie vom SV Walsdorf ausgegeben bekommen hatten, gleich doppelt so gut schmecken.

 

Mit diesem Dreier bleiben wir mit nun 20 Punkten zwar weiter auf Rang 11, halten aber Kontakt zu den Plätzen 7 bis 10, haben gegenüber Bosporus Eltville, die allerdings noch zwei Spiele weniger absolviert haben, drei Punkte Vorsprung und haben nun ein Puffer von vier Punkten auf den TV Idstein, der zur Zeit den Relegationsplatz belegt.

 

Wie man sieht, der Auswärtssieg heute war bitter nötig und Gold wert! Jetzt geht es am nächsten Sonntag noch daheim gegen die Reserve der SG Rauenthal/Martinsthal und dann ist erst mal Winterpause, also alle diese Woche nochmal ins Training kommen und nächsten Sonntag alles geben, danach können wir uns dann, mit hoffentlich 23 Punkten, ausruhen und gemütlich zusammen am 09.12. Weihnachten feiern! 

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 21.01.2018 - 15:00 Uhr

VfR Niedertiefenbach - TuS Huppert

8:0 (2:0)

Spielstatistik:

 

15. Minute: 1:0 Benedikt Keil

25. Minute: Christopher Studer pariert FE

45. Minute: 2:0 Benedikt Orth

48. Minute: 3:0 Benedikt Keil

50. Minute: 4:0 Helmut Sarges

54. Minute: 5:0 Marian Dillmann

66. Minute: 6:0 Marian Dillmann

68. Minute: 7:0 Helmut Sarges

90. Minute: 8:0 Eric Kasch (Eigentor)

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Arash Barna, Andreas Fraint, Markus Häuser, Waldemar Hass, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Mahad Nuur, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Horst Königstein (VfL Eschhofen)

 

Spielbericht:

 

Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung trafen wir auf die starke und faire Truppe des VfR Niedertiefenbach. Menschlich wurden wir absolut gastfreundlich empfangen, auf dem grünen Geläuf zerlegte uns der aufstiegsambitionierte A-Ligist, vor allem in der zweiten Halbzeit, nach Belieben.

 

Wichtig ist es jedoch solch ein Spiel korrekt einzuordnen.

 

Uns fehlten mit Benjamin Bendig, Marwick Sturm und Jannek Sabeder wichtige Feldspieler und die vorhandenen hatten zum Teil noch das kräftezehrende Hallenturnier vom Vortag in den Knochen. Andreas Fraint, Mostafa Nazan und unser Mali-Rückkehrer Markus Häuser feierten allesamt nach Monaten ohne Training und Spiel ihre ersten Einsätze und Dennis Michael ging grippegeschwächt in die Partie. Und wie bereits erwähnt spielen die Gastgeber um den Aufstieg aus der Kreisliga A, unser Ziel nach der Winterpause ist es den Verbleib in der Kreisliga B zu sichern.

 

Sicherlich sind fünf Gegentore in zwanzig Minuten etwas happig, aber ansonsten war es für unsere Jungs eine erstklassige Trainingseinheit, sie mussten 90 Minuten kämpfen, laufen und verteidigen, keiner hat aufgesteckt und aus unserer ordentlich agierenden Mannschaft stachen Nuuru Adem, Eric Kasch, Markus Häuser und Christopher Studer (notgedrungen mal wieder im Tor) mit richtig guten Leistungen heraus!

 

Und so ein Spiel ist hundert Mal wertvoller als ein klares 5:0 gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte einer C-Klasse!!!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 28.01.2018 - 15:00 Uhr

FC Lörzweiler - TuS Huppert

6:1 (4:0)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 1:0 David Kraft

11. Minute: 2:0 Sebastian Ries

29. Minute: 3:0 Sebastian Ries

44. Minute: 4:0 Asiedu Duah

56. Minute: 5:0 Phil-Frederick Vogelsang

60. Minute: 5:1 Granit Ajrullahu (ohne Vorarbeit)

63. Minute: gelbe Karte ?

86. Minute: 6:1 Frank Zimmermann

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Arash Barna, Robin Clemens, Andreas Fraint, Markus Häuser, Waldemar Hass, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mostafa Nazan, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Leo Weirauch (SVW Mainz)

 

Spielbericht:

 

Im zweiten Testspiel mussten wir erneut auf Marwick Sturm und Benjamin Bendig verzichten. Jannek Sabeder war wieder dabei, dafür fehlte diesmal Eric Kasch und somit gleich zwei der gesetzten Defensivspieler.

 

Man kann nicht erwarten, dass unsere Flüchtlinge sich taktisch problemlos in unsere gewohnte Formation einfinden. Teilweise scheitert dies auch an immer wieder auftretenden sprachlichen Hürden.

 

Die erste richtige Wasserstandsmeldung bekommen wir, wenn wir ein Testspiel mit der Stammformation aus den Punktspielen bestreiten. Bis dahin werden wir versuchen Dinge auszuprobieren, Schwächen zu erkennen, aus Fehlern zu lernen und die Testspiele als Trainingseinheiten zu sehen.

 

Zu erwähnen bleibt, dass wir unsererseits auch noch zwei bis drei weitere gute Chancen hatten, diese aber verstolpert oder überhastet vergeben wurden.

 

Am morgigen Dienstag geht es direkt weiter, um 20:00 Uhr treten wir beim FV Budenheim an!

 

WIR SIND HUPPERT,
KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 30.01.2018 - 20:00 Uhr

FV Budenheim - TuS Huppert

8:1 (3:0)

Spielstatistik:

 

17. Minute: 1:0 Nr. 21

30. Minute: 2:0 Nr. 20

38. Minute: 3:0 Nr. 21

49. Minute: 4:0 Nr. 11

56. Minute: 5:0 ?

59. Minute: 6:0 ?

63. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

65. Minute: 6:1 Dennis Michael (ohne Vorarbeit)

71. Minute: 7:1 ?

87. Minute: 8:1 ?

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Andreas Fraint, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mahad Nuur, Milad Salehi, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Holger Lüttringhaus (TSV Mommenheim)

 

Spielbericht:

 

Im dritten Testspiel hatten wir leider zu Spielbeginn nur elf Mann am Start, Benjamin Bendig kam kurz vor der Halbzeit nach und kam dann für unseren Sebastian "Sebbel" Michael ins Spiel, der in der ersten Hälfte alles aus sich raus geholt hat.

 

Insgesamt waren unsere Jungs fair, mit Spaß an der Sache und sich gegenseitig zum größten Teil motivierend bei der Sache. Milad Salehi vereitelte einige Großchancen der Gastgeber, die mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren und sieben frischen Spielern auf der Bank auftrumpfen konnten während wir, je länger das Spiel dauerte und mit dem Hallenturnier drei und dem Testspiel in Lörzweiler zwei Tage vorher in den Knochen, mehr und mehr "auf den Felgen" liefen.

 

Die Hälfte der acht Gegentore fielen zu einfach durch katastrophale individuelle Fehlentscheidungen zuvor, aber dennoch war von außen mannschaftlich betrachtet eine deutliche Steigerung zu erkennen und niemand musste sich ärgern, der die Zeit an diesem Dienstag Abend in Budenheim verbracht hatte.

 

Morgen Abend ist Training und am Sonntag geht es, wenn es das Wetter zulässt, zum Testspiel an den Feldberg zum FC Schloßborn.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 10.02.2018 - 16:30 Uhr

Freie Turner Wiesbaden - TuS Huppert

1:4 (0:2)

Spielstatistik:

 

23. Minute: 0:1 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

45. Minute: 0:2 Granit Ajrullahu (Dennis Michael)

54. Minute: 1:2 Hasan Colak

59. Minute: gelbe Karte ?

73. Minute: 1:3 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

79. Minute: gelbe Karte ?

80. Minute: 1:4 Andreas Fraint (FE nach Foul an Marwick Sturm)

85. Minute: gelbe Karte ?

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Andreas Fraint, André Gerstel, Markus Häuser, Waldemar Hass, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Sebastian Harm (Spvgg Igstadt)

 

Spielbericht:

 

Im vierten Testspiel konnten wir den ersten und dann gleich einen überzeugenden Sieg einfahren. In der Defensive standen wir tief und ließen über 90 Minuten fast keine Chancen der Gastgeber zu. Und nach vorne schafften wir es immer wieder durch schnelles Umschaltspiel, präzise Steilpässe in die Spitze und Abschlussfreudigkeit gefährlich zu Chancen zu kommen und dabei vier sehenswerte Tore am gestrigen Fassenachtssamstag zu erzielen.

 

Marwick Sturm vergab kurz vor Schluß noch die Chance zum 5:1, angesichts der 3:1 Alutreffer zugunsten der Gastgeber wäre der Sieg dann aber auch zu hoch ausgefallen.

 

Alles in allem ein rundum überzeugender Auftritt trotz der Klatschen in den ersten drei Testspielen!

 

Danke für das geile Spiel und den verdienten Sieg, Jungs!

 

Ihr habt den TuS Huppert toll repräsentiert und unseren Verantwortlichen und treuen Zuschauern (wir waren wieder deutlich in der Überzahl!!!) echt Freude und ein stolzes Gefühl an diesem Fassenachtssamstag geschenkt!

 

Da machen wir auch gerne mal auswärts das Vereinsheim... nachdem die Gastgeber keinen Freiwilligen finden konnten, bekamen wir das Vertrauen und die Schlüssel der Hausherren, fanden und kochten Kaffee und Michael Zimmermann vor sowie Sonja Ott während des Spieles versorgten die wenigen Fans der Gastgeber sowie unseren verrückten Haufen mit Bier, Wasser und wärmendem Kaffee. Wir nahmen dabei so gut für die Hausherren ein, dass damit der Schiedsrichter bezahlt werden konnte und sogar noch Geld übrig blieb... solche Aktionen erlebst Du definitiv nur beim und mit dem TuS Huppert!!!

 

Bisschen schade war, dass aus den Duschen der Spieler nur kaltes Wasser lief und die Hausherren bereits 45 Minuten nach dem Spiel die Lichter löschten und das Vereinsheim abschlossen, dort wäre ein bisschen mehr Gemütlichkeit sehr schön gewesen... aber was soll´s... viel Spaß in der Fassenacht noch und bis am Mittwoch im Training!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 18.02.2018 - 14:00 Uhr

SV Kamerun Darmstadt - TuS Huppert

2:1 (1:0)

Spielstatistik:

 

29. Minute: 1:0 Blaise Michel Choumbou Nkamguie

50. Minute: 1:1 Marwick Sturm (Sutafe Mengusto)

58. Minute: 2:1 Blaise Michel Choumbou Nkamguie

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Andreas Fraint, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer, Marwick Sturm, Ronny Wenzel

 

Schiedsrichter: Olaf Marsand (S.G. Grün-Weiss Darmstadt)

 

Spielbericht:

 

Im fünften und letzten Testspiel der Wintervorbereitung mussten wir mit Waldemar Hass, Benjamin Bendig, Markus Häuser und Granit Ajrullahu wieder auf wichtige Stammkräfte verzichten und mit einer durcheinander gewürfelten Elf antreten.

 

Die Jungs boten jedoch trotz allem gegen den Tabellensechsten der Kreisliga B Darmstadt auf holprigem Naturrasen eine ansprechende Partie, die wir bei weiteren guten Chancen, besonders von Sutafe Mengusto, auch durchaus hätten gewinnen können. Beide Tore für die Gastgeber erzielte deren Top-Scorer, der Killer mit dem Lämmchen-Blick, ein ruhiger und sympathischer Spieler, der aber im entscheidenden Moment zur Stelle ist.

 

Alles in allem erlebten wir eine lustige Busfahrt und ein Spiel gegen einen wirklich extrem sympathischen Gegner. Die Spieler des SV Kamerun lieferten, wie wir auch, eine absolut faire Partie, wir wurden von den Verantwortlichen und den erstaunlich vielen Fans extrem freundschaftlich behandelt, es gab Würstchen (mit einer leckeren scharfen Soße) und Braustüb´l Bier, unsere Mannschaft bekam nach dem Spiel einen Kasten spendiert und wir verabredeten mit dem SV Kamerun ein Rückspiel in Huppert in der Sommervorbereitung!

 

Am Dienstag wird nicht trainiert, damit einige ihre Wehwehchen und Erkältungen etc. ein bisschen auskurieren können, Donnerstag wird nochmal Gas gegeben und dann freuen wir uns, dass es am Sonntag in Eltville wieder um Punkte in der Kreisliga B geht!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 25.02.2018 - 14:30 Uhr

Bosporus Eltville - TuS Huppert

2:1 (0:0)

Spielstatistik:

 

23. Minute: gelbe Karte Abdullah Yildirim

29. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

51. Minute: gelbe Karte Deniz Selcukalp

55. Minute: gelbe Karte Timon Müller

55. Minute: gelbe Karte Niko Vrbanjac

58. Minute: gelbe Karte Luka Vrbanjac

61. Minute: 1:0 Eyüp Eroglu

63. Minute: Thorsten Schiminski pariert FE von Granit Ajrullahu nach Foul an Marwick Sturm

67. Minute: 2:0 Markus Kusch

68. Minute: rote Karte Markus Häuser

73. Minute: gelbe Karte ?

80. Minute: gelbe Karte Metin Selcukalp

82. Minute: 2:1 Christopher Studer (Dennis Michael)

83. Minute: rote Karte Markus Kusch

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Andreas Fraint, Markus Häuser, Waldemar Hass, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Sven Göttel (VfR Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Am vergangenen Sonntag kamen wir wieder einmal mit leeren Händen vom Eltviller Wiesweg zurück, waren diesmal aber, im Gegensatz zu früheren Spielen gegen Bosporus oder die Reserve der Spielvereinigung, größtenteils selbst schuld.

 

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der gut aufgelegte Milad Salehi konnte die beiden Chancen der Hausherren sicher parieren. Auf der Gegenseite kam Granit Ajrullahu im Sechzehner zum Abschluss, setzte den Ball aber knapp neben den linken Pfosten. Hier hätte er auch zum links mitgelaufenen Dennis Michael querlegen können, wenn er ihn selbst macht, muss der Ball aber auch im Netz zappeln. Kurze Zeit später wurde Sutafe Mengusto bei einem Klärungsversuch eines Eltviller Defensivspielers angeschossen, konnte den Ball kontrolliert mitnehmen und allein auf den Eltvieller Schlussmann zulaufen. Aber auch er schoß den Ball denkbar knapp am linken Pfosten vorbei, so dass es mit 0:0 in die Halbzeitpause ging.

 

Nachdem es zu Beginn der zweiten Halbzeit erstmal vier gelbe Karten in Serie für die Gastgeber gegeben hatte, mussten wir das 1:0 der Gastgeber durch einen Freistoß von Eyüp Eroglu hinnehmen, der den Ball vom Sechzehner über die Mauer und in unseren Kasten schlenzte.

 

Nur zwei Minuten später hatten wir die große Chance zum Ausgleich, als Marwick Sturm im Sechzehner gefoult wurde und der Unparteiische zurecht auf Strafstoß entschied. Warum er jedoch den bereits gelb vorbelasteten Niko Vrbanjac, der Marwick Sturm im Laufduell nur mit einem Ellenbogenschlag stoppen konnte, nicht des Feldes verwieß und sich zu so unsinnigen Aussagen wie "da hast Du aber Glück, dass Du noch weiter spielen darfst" und "mit dem Elfmeter sind sie doch schon genug bestraft" hinreißen ließ, wird wohl das Geheimnis des Wiesbadener Schiris bleiben.

 

Granit Ajrullahu wollte nach seiner vergebenen Großchance im ersten Durchgang wieder etwas gut machen und übernahm die Verantwortung, der Eltviller Torhüter Schiminski konnte jedoch den halbhohen und weder sonderlich hart noch platziert geschossenen Strafstoß parieren.

 

Erneut nur kurze Zeit später bekam Bosporus einen weiteren Freistoß an unserem linken Strafraumeck zugesprochen. Noch vor der Ausführung stieß Eltvilles, mit allen Wassern gewaschener, Spielertrainer Markus Kusch zum wiederholen Male unseren Markus Häuser um. Der Unparteiische unterbrach und ermahnte lediglich beide bevor der den Freistoß ausführen ließ. Der Freistoß wurde hoch herein gegeben und eben jener Markus Kusch konnte aus abseitsverdächtiger Position mit einem wuchtigen und platzierten Kopfball auf 2:0 erhöhen. Markus Häuser war auf Grund des Vorfalles vor dem Freistoß und der vermeintlichen Abseitsstellung so in Rage, dass er den Schiedsrichter, leider zu laut und unmißverständlich, als "Lachnummer" bezeichnete und dafür des Feldes verwiesen wurde.

 

Dem Unparteiischen fehlte es hier eindeutig an der, unsererseits immer wieder angesprochenen, Verhältnismäßigkeit. Während mehrere grobe Fouls nur mit gelb oder gar nicht geahndet werden, muss dann ein Spieler wegen einer relativ harmlosen Verbalität vom Platz!!!

 

Spannend wurde es nochmal als der eingewechselte Christopher Studer nach einer Ecke von Dennis Michael von rechts den Ball am Sechzehner von halblinks direkt und satt abnahm und den Ball wie an der Kordel gezogen knapp neben dem rechten Pfosten im Netz zappeln ließ und zudem Markus Kusch eine Minute später für ein "Vollpfosten" gegenüber einem unserer Spieler ebenfalls vorzeitig duschen durfte. Leider konnten wir in den verbleibenden knapp zehn Minuten keine weitere Großchance kreieren, so dass wir ein Spiel verloren haben welches wir keinesfalls hätten verlieren müssen...

 

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass sich unsere Spieler in hitzigen Situationen besser unter Kontrolle haben müssen. Dollo weiß, dass er der Mannschaft mit seiner Unbeherrschtheit im Spiel geschadet hat und den Jungs zusätzlich nun auch noch zwei Spiele nicht helfen kann.

 

Elfmeterschützen müssen wieder vor dem Spiel klar festgelegt werden!!!

 

Und last but not least müssen unsere Jungs mal das beherzigen was vor de Spiel angesprochen wird und aus ihren Fehlern lernen. Dass Bosporus gute Freistoßschützen und bei Standards exzellente Kopfballspieler besitzt, wissen wir erstens nicht erst seit Sonntag und zweitens wurde in der Spielersitzung deutlich darauf hingewiesen... und trotz allem gehen wir am eigenen Strafraum völlig übermotiviert und ungeschickt in die Zweikämpfe und produzieren massenhaft Standards für den Gegner... zwei davon haben uns heute das Genick gebrochen!!!

 

Gute Besserung für die angeschlagenen Marwick Sturm und Andreas Fraint, Köpfe hoch und nach vorne schauen, in der Offensive versuchen abgewichster, kaltschnäuziger und somit effizienter zu werden und in der Defensive mehr das Hirn einschalten, mehr den Gegner stellen statt in z.B. mit beiden Händen voraus ungestüm zu Fall zu bringen... weiter geht´s, Aufgeben ist keine Option!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 11.03.2018 - 15:00 Uhr

FSV Oberwalluf - TuS Huppert

3:1 (2:1)

Spielstatistik:

 

3. Minute: 0:1 Granit Ajrullahu (Marco Hölzel)

15. Minute: 1:1 Christopher Kraner

25. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

31. Minute: 2:1 Christopher Kraner

60. Minute: gelbe Karte ?

70. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

80. Minute: gelbe Karte ?

81. Minute: gelbe Karte ?

90. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

90. Minute: 3:1 Christopher Kraner

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Andreas Fraint, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Marco Hölzel, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi

 

Schiedsrichter: Dimitris Sakavaras (???/Kreis Darmstadt)

 

Spielbericht:

 

Der Spielbericht fällt diesmal etwas knapper aus, da ich nicht vor Ort war.

 

Nach übereinstimmenden Aussagen kann aber gesagt werden, dass wir trotz früher Führung und erneut weiteren guten bis sehr guten Möglichkeiten nichts Zählbares mitnehmen konnten.

 

Offensiv sind wir immer wieder nicht abgezockt genug vor dem gegnerischen Tor und treffen fast in jeder Situation die falschen Entscheidungen.

 

Defensiv bekommen wir die Gegentore auf Grund von individuellen Fehlern oder weil einer im Verbund nicht aufmerksam mitmacht unter dem Strich zu einfach.

 

Die Mannschaft muss mit Konzentration, Willen und der Bereitschaft den Mitspieler in jeder Sekunde zu unterstützen auflaufen, Diskussionen untereinander oder mit dem Schiedsrichter komplett abstellen und dem Gegner vom Auftreten her über 90 Minuten zeigen, dass wir an diesem Tag diese verdammten drei Punkte wollen!!!

 

Wir sind mitten im Abstiegskampf und bereit diese Herausforderung anzunehmen... so einfach lassen wir uns nicht aus der Liga kegeln für die wir vor Jahren so hart geackert haben, das sind wir den damaligen Spielern, unseren Fans und uns selbst schuldig!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 25.03.2018 - 15:00 Uhr

1. FC Hettenhain - TuS Huppert

4:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

11. Minute: gelbe Karte Nr. 12

16. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

21. Minute: gelbe Karte Steffen Jude

36. Minute: gelbe Karte Nuuru Adem

39. Minute: gelbe Karte Marco Geist

45. Minute: 1:0 Joris Heijens

45. Minute: gelbe Karte Arin Hatamian

52. Minute: gelbe Karte David Merdan

59. Minute: 2:0 Joris Heijens

60. Minute: 3:0 Arvin Hatamian (FE nach Foul von Jannek Sabeder an Joris Heijens)

71. Minute: 4:0 Markus Jude

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Matthias Gröner, Waldemar Hass, Omar Ibrahim Mohamed, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Timo Möller, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer

 

Schiedsrichter: Peyman Abnos (SV Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Ohne fünf Stammkräfte (Andreas Fraint, Markus Häuser, Marco Hölzel, Marwick Sturm und Granit Ajrullahu) mussten wir auf miserablem Geläuf gegen den Hettenhainer Aufstiegsaspiranten antreten.

 

Bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit wehrten wir uns mit dem vorhandenen Personal sehr gut und ließen kaum Chancen zu, kamen aber auch selbst in der Offensive nicht zum Zuge. Das 1:0 fiel fast mit dem Pausenpfiff als wir den Ball im eigenen Sechzehner nicht geklärt bekamen und der Schuß von Joris Heijens mit Hilfe des bereits erwähnten Untergrundes den Weg in die Maschen unseres Gehäuses fand. Der unter der Woche "verpflichtete" und direkt spielberechtigte Timo Möller wurde bereits nach einer guten halben Stunde eingewechselt, war aber noch ohne Bindung zu seinen neuen Mitspielern.

 

Nach einer guten Stunde wurde das Spiel durch einen Doppelschlag entschieden. Joris Heijens erzielte nach einem ähnlichen Durcheinander auch das 2:0 und wurde nur eine Minute später bei einem Klärungsversuch von Jannek Sabeder getroffen, so dass Arvin Hatamian per Foulelfmeter auf 3:0 erhöhen konnte.

 

Auf unserer Seite debütierten dann noch Degafe Abera und Omar Ibrahim Mohamed, Sutafe Mengusto konnte noch einen Lattentreffer verzeichnen. Markus Jude setzte bei einem Gegenstoß mit einem Schuss aus gut 16 Metern zum 4:0 den Schlusspunkt unter diese Partie.

 

Die Mannschaft hat wegen des spielfreien Osterwochenendes nun vier Trainingseinheiten vor sich, Markus Häuser ist ab sofort wieder spielberechtigt und vielleicht können wir beim wichtigen Heimspiel gegen den TV Idstein am 08.04.2018 wieder auf den einen oder anderen der fünf Ausfälle zurückgreifen. 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 08.04.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - TV Idstein

1:0 (0:0)

Spielstatistik:

 

29. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

60. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

75. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

80. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

83. Minute: gelbe Karte Fatih Akyürek

87. Minute: 1:0 Dennis Michael

90. Minute: gelb-rote Karte Markus Häuser

90. Minute: gelbe Karte Nr. 11

nach dem Spiel: rote Karte Timo Möller

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dominik Meyer, Dennis Michael, Timo Möller, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Mustafa Kaya (TuS Lindenholzhausen)

 

Spielbericht:

 

Im Sechs-Punkte-Spiel gegen den TV Idstein konnten wir wieder auf Marco Hölzel, Marwick Sturm (beide zurück aus Verletzungspause) und Markus Häuser (Sperre abgesessen) zurückgreifen, Andreas Fraint (krank) und Granit Ajrullahu  (Heimaturlaub) standen uns jedoch auch diesmal nicht zur Verfügung.

 

Über die gesamte Spielzeit entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel mit wenig Kombinationen, viel Nervosität, Hektik, Kampf und Diskussionen sowie zahlreichen unbedrängten Abspielfehlern auf ganz schwachem Niveau. Die Gäste waren von Beginn an lediglich destruktiv eingestellt und beförderten den Ball mehrmals jenseits des Zaunes. Und unsere Mannschaft schaffte es ebenfalls nicht das Spiel zu ordnen und sauber aufzubauen.

 

Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen, wenn der Kopfball von Eric Kasch in der 4. Minute nach Freistoß von Kapitän Waldemar Hass nicht an der Latte, sondern im Tor der Gäste gelandet wäre, aber Ihr wisst ja "Wäre, wäre, Fahrradkette!".

 

In einer turbulenten Schlussphase erzielten wir das erlösende 1:0 durch Dennis Michael, der den schwachen Torwart der Idsteiner mit einem Verzweiflungsschuss überwinden konnte, und verloren Markus Häuser mit der Ampelkarte.

 

Nach Schlusspfiff kam es noch zu einer Rudelbildung auf dem Platz, die aber von vernünftigen Menschen aus beiden Lagern relativ schnell wieder beruhigt werden konnte. Bei einer völlig unnötigen Kommunikation mit dem zweitweise überforderten Unparteiischen holte sich Timo Möller noch die rote Karte auf Grund verbaler Nettigkeiten ab...

 

Unter dem Strich haben wir den erhofften Dreier eingefahren, werden aber am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten aus dem Wispertal, dem bereits ein Punkt bei uns zur neuerlichen Tabellenführung reichen würde, eine bessere Leistung auf den Platz bringen wollen um die Gäste aus Lorch zu ärgern. Allerdings kommt uns eine spielende Mannschaft auf besserem Niveau aus Erfahrung entgegen.

 

Kommt alle am Donnerstag die Mannschaft so gut es geht anfeuern, die Jungs brauchen unsere Unterstützung in der "schwierigsten Situation seit Jahren" mehr denn je!!!  

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 12.04.2018 - 20:00 Uhr

TuS Huppert - SV Wisper Lorch

3:1 (1:0)

Spielstatistik:

 

20. Minute: 1:0 Granit Ajrullahu (Nuuru Adem)

35. Minute: gelbe Karte Marco Hölzel

40. Minute: gelbe Karte Ehsan Cheraghi

41. Minute: gelbe Karte Eric Kasch

48. Minute: 1:1 Steffen Diefenbach

55. Minute: gelbe Karte Steffen Diefenbach

65. Minute: gelbe Karte Robin Bernet

66. Minute: gelbe Karte Marwick Sturm

72. Minute: gelbe Karte Danut-Marian Badica

74. Minute: 2:1 Waldemar Hass (Marwick Sturm)

89. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

95. Minute: gelbe Karte Mohamad Alshamare

97. Minute: 3:1 Sutafe Mengusto (Milad Salehi)

98. Minute: gelb-rote Karte Markus Häuser

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Franz-Josef Zirfas (SV 09 Hofheim)

 

Spielbericht:

 

Nach dem verkrampften Dreier im Grottenspiel gegen den TV Idstein konnten unsere Jungs gestern drei Punkte nachlegen mit denen wohl die wenigsten gerechnet hätten.

 

Beim gestrigen Flutlichtspiel hatten wir den Tabellenzweiten SV Wisper Lorch zu Gast bei denen wir im Hinspiel noch mit 1:4 unterlegen waren. Doch gestern entwickelte sich ein gänzlich anderes Spiel...

 

Unsere Mannschaft war von Anfang an hellwach, nahm die Zweikämpfe an und stemmte sich gemeinsam gegen die durchaus sichtbare Qualität der Gäste.

 

Nicht unverdient konnten wir demzufolge nach 20 Minuten das einzige Tor im ersten Durchgang durch unseren frisch verlobten Granit Ajrullahu bejubeln, der auf Zuspiel von Nuuru Adem noch einen Gegenspieler düpierte und mit links ins linke Eck vollendete.

 

Kurz nach Wiederanpfiff wurden wir durch den 33. Treffer des Liga-Ballermanns in Dienste des SVWL, Steffen Diefenbach, eiskalt erwischt, erholten uns aber umgehend und konnten das Spiel weiterhin ausgeglichen gestalten.

 

Nach einem Foul an Marwick Sturm kurz vor der Torauslinie und an der rechten Strafraumlinie nahm sich unser Capitano und Co-Trainer Waldemar Hass den Ball und schoss den fälligen Freistoß aus "unmöglichem" Winkel ins kurze Eck des Lorcher Tores zur vielumjubelten und verdienten neuerlichen Führung für unsere Mannschaft.

 

Lorch warf in den Schlußminuten nochmal alles nach vorne und war erst geschlagen als sich nach einem weiten Abschlag von Milad Salehi in der 97. Minute der kurz zuvor eingewechselte Sutafe Mengusto gegen zwei Gegenspieler und den herauseilenden Torwart durchsetzen und den Ball zum erlösenden 3:1 ins leere Tor schießen konnte.


Markus Häuser sah in der 98. Minute noch die, zum Glück unbedeutende, gelb-rote Karte und wurde damit im dritten Spiel hintereinander vom Platz gestellt... wenn´s läuft, dann läuft´s!!!

 

Schiedsrichter Zirfas blieb seinem berühmt-berüchtigten Schnitt an gelben und gelb-roten Karten treu und leitete das komplette Spiel mehr oder minder aus dem Anstoßkreis heraus sowie überaus kleinlich.

 

Warum er bei fussball.de jedoch das dritte Tor unserem kleinen hellhäutigen Verteidiger Benjamin Bendig statt unserem großen schlaksigen und vor allem auffallend dunkelhäutigen Eritreer Sutafe Mengusto zuschrieb wird ebenso sein Geheimnis bleiben wie der Grund dafür, dass er, ohne große Unterbrechungen im zweiten Durchgang, vier Minuten Nachspielzeit ankündigte und dann fast neun nachspielen ließ... aber sei´s drum... wir haben den Fluch beendet und den Favoriten aus dem Wispertal verdient geschlagen!!!

 

Dieser Sieg war ein Verdienst der gesamten Mannschaft, alle dreizehn eingesetzten Spieler sowie die Jungs auf der Auswechselbank hatten ihren Anteil an diesem überragenden Spiel! Der Abwehrverbund um die Innenverteidiger Eric Kasch und Marco Hölzel ließ hinten so gut wie nichts anbrennen, das Mittelfeld ackerte und rackerte und unsere Offensive erzielte drei schöne Tore. Aus einer guten Mannschaft herausgehoben werden kann Nuuru Adem, der das beste Spiel im Trikot des TuS Huppert ablieferte!

 

Am Wochenende sind wir spielfrei, Sonntag in einer Woche geht es daheim gegen die, ebenfalls im Abstiegskampf steckende, SG Hünstetten!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 22.04.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SG Hünstetten

0:2 (0:1)

Spielstatistik:

 

37. Minute: 0:1 Michele Tramontana

55. Minute: 0:2 Sören Jung

90. Minute: gelbe Karte Jakob Schmitt

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Argjent Kullashi, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Michael Waschipki (SV Italia Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

So nah liegen Licht und Schatten im Fussball beisammen. Zehn Tage nach dem überzeugenden Sieg gegen den Favoriten aus Lorch schenkte unsere Mannschaft gestern völlig unnötig und unbegreiflich daheim drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten her.

 

Man hatte den Eindruck, dass gut die Hälfte der Jungs nicht begriffen haben in welch prekärer Lage wir uns befinden... vielleicht dachte der ein oder andere auch, dass man die SG Hünstetten nach dem Sieg gegen Lorch automatisch schlagen würde... so wurden wir auf bittere Art und Weise eines besseren belehrt!

 

Ich kann mich nicht erinnern wann einmal eine so schlechte Mannschaft wie die SG Hünstetten in der gestrigen Verfassung so einfach drei Punkte bei uns mitnehmen konnte. Die Gäste schlugen 90 Minuten nur die Bälle hinten raus oder in die Wallachei und tragischerweise reichte diese Hilflosigkeit gegen uns sogar zum Sieg.

 

Wir hatten im Laufe des Spiels, vor allem im ersten Durchgang, mindestens sechs oder sieben aussichtsreiche Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Was wir darauf machten war jedoch an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. Bis auf den Pfostentreffer von Granit Ajrullahu (das war einfach Pech) verstolperten wir die Gelegenheiten oder brachten selbst Doppelchancen aus kurzer Distanz nicht über die Linie... statt mal richtige Schüsse abzufeuern, gab es nur Schieber und Rückgaben. Statt den Ball flach zu halten, wurden fast alle Bälle hoch zum Mitspieler gespielt, so dass es für die Defensive der Gäste in neun von zehn Fällen ein leichtes war dazwischen zu funken.

 

Beim 0:1 legten wir Michele Tramontana, dem Stürmer der SGH, selbst den Ball vor und schauten mit mehreren Feldspielern inklusive Torwart zu wie der Ball von dessen Kopf in Zeitlupe in unser Tor sprang. Beim 0:2 konnten wir den Ball nicht konsequent aus dem Sechzehner schlagen und mussten den zweiten Gegentreffer durch Sören Jung hinnehmen. Das waren die einzigen Chancen der Gäste, die aus ihrer Sicht natürlich alles richtig gemacht haben.

 

Wir hätten gestern noch 90 Minuten spielen können ohne einen Treffer zu erzielen. Fast keiner unserer Spieler erreichte Normalform. Lediglich Markus Häuser kämpfte, rackerte und motivierte seine Mitspieler über 90 Minuten. Im merkte man gestern an, dass er nicht absteigen möchte, bei dem einen oder anderen drängte sich dieser Eindruck nicht wirklich auf.

 

Zudem bot unser neuer Youngster Argjent Kullashi, der unter der Woche aus Bad Schwalbach zu uns gewechselt war und noch nicht mit der Mannschaft trainiert hat, in der zweiten Halbzeit einen ansprechenden Einstand. Sicher gab es noch Abstimmungsprobleme, aber der Einsatz stimmte und wir können uns zukünftig noch auf einiges freuen.

 

Wir sind sicherlich keine Freunde von unfairem Spiel, aber wenn ein Abstiegskrimi aus unserer Sicht ohne gelbe Karte über die Bühne geht, ist das mehr als eine deutliche Aussage... das war saft-, kraft- und willenlos!!!

 

Es bleibt zu hoffen, dass nun auch der Letzte kapiert hat um was geht, die Spieler nun aus der Komfortzone kommen und bereits am Donnerstag gegen die Reserve der SG RaMa eine komplett andere Mentalität an den Tag legen und auf den Platz bringen, damit jeder auf und neben dem Platz deutlich merkt, dass diese Mannschaft auch in der kommenden Saison in der Kreisliga B spielen möchte... das wären die Jungs sich selbst, dem Verein, den Verantwortlichen und ihren treuen Fans schuldig!!!

 

Gebt am Donnerstag alles... brennt ein Feuerwerk ab... dass Ihr es weit besser könnt als gestern, habt Ihr schon öfters bewiesen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 26.04.2018 - 20:00 Uhr

TuS Huppert - SG Rauenthal/M. II

5:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

2. Minute: gelbe Karte Christopher Studer

3. Minute: Lukas Wagner schießt FE (Christopher Studer an Maximilian Merken) an die Latte

11. Minute: Lattentreffer RaMa durch Maximilian Merken

22. Minute: Lattentreffer Huppert durch Freistoß Waldemar Hass

23. Minute: 1:0 Nuuru Adem (Waldemar Hass)

56. Minute: 2:0 Sutafe Mengusto (Nuuru Adem)

59. Minute: Pfostentreffer Huppert durch Dennis Michael

64. Minute: gelbe Karte Lukas Wagner

69. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

71. Minute: 3:0 Dennis Michael (Christopher Studer)

74. Minute: 4:0 Waldemar Hass (Alleingang)

80. Minute: 5:0 Waldemar Hass (Dennis Michael)

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Argjent Kullashi, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Arlinton Torres

 

Schiedsrichter: Michael Wiebe (1. FC Sulzbach)

 

Spielbericht:

 

Vielleicht sollten wir beim Klassenleiter den Antrag stellen nur noch unter Flutlicht spielen zu dürfen... irgendwie liegt uns das scheinbar!!!

 

Aber mal im Ernst... dieses Wechselbad der Gefühle diese Saison ist schon irgendwie pervers... nach dem Grottenkick gegen Hünstetten legten unsere Jungs heute wieder eine kämpferisch hervorragende Leistung hin!

 

Dabei begann das Spiel mit einem Schreckmoment. Bereits nach zwei Minuten zeigte der renomierte Unparteiische aus Niedernhausen nach einem Foul von Torhüter Christopher Studer gegen Schlitzohr Maximilian Merken auf den Punkt, der Kapitän der Gäste, Lukas Wagner, scheiterte aber an den eigenen Nerven und der äußerst stabilen Latte unseres Tores! Yes!!! Bei einer ähnlichen Situation auf der Gegenseite blieb die Pfeife des Unparteiischen nach Foul an Sutafe Mengusto leider stumm... sei´s drum.

 

Erneut Glück und die Latte bewahrten uns vor dem Rückstand als Maximilian Merken mit einem Fernschuss Christopher Studer überraschte, dieser den Ball aber irgendwie noch an die Latte lenkte... puuuh, das ist Gift für die angegriffenen Nerven!!!

 

Ungefähr zehn Minuten waren wir dann an der Reihe als Waldemar Hass einen Freistoß wunderschön über die Mauer, aber leider auch nur an die Latte schlenzte.

 

Eine Minute später war es dann soweit... nach einem weiteren Freistoß von Waldemar Hass aus dem Halbfeld setzte Nuuru Adem nach und konnte den, vom Gästekeeper fallengelassenen Ball über die Linie stochern. So ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit.

 

In der 56. Minute setzte sich Nuuru Adem über links durch und flankte über Freund und Feind zu Sutafe Mengusto, der den Ball aus ca. fünf Metern einköpfen konnte.

 

Drei Minuten später krachte schon wieder das Aluminium als Dennis Michael aus kurzer Distanz lediglich den Außenpfosten traf. In der 71. Minute machte er es dann besser... ein weiter Abschlag von Christopher Studer wurde von Steffen Sturm per Kopf in den Lauf von Dennis Michael gelegt, der den Torwart der Gäste zum dritten Mal überwinden und damit das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden konnte.

 

In der Schlussviertelstunde legte Kapitän und Co-Trainer Waldemar Hass noch zwei Tore zum letztlich verdienten Heimsieg nach... so geht Abstiegskampf!!!

 

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann vielleicht noch Jannek Sabeder hervorgehoben werden, der eine geile Partie ablieferte. Arlinton Torres feierte ein gutes Debüt und zeigte, dass er uns mit seiner Schnelligkeit in Zukunft noch viel Freude machen kann!!!

 

Am Sonntag geht es (bereits um 13:00 Uhr) zu der heimstarken Reserve des TSV Bleidenstadt... knüpft bitte an die heutige Leistung an, dann können wir auch in Bleidenstadt mindestens einen Zähler mitnehmen! 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 29.04.2018 - 13:00 Uhr

TSV Bleidenstadt - TuS Huppert

3:2 (2:2)

Spielstatistik:

 

3. Minute: 1:0 Yannick Weyand

23. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

25. Minute: 2:0 Gernot Anders

26. Minute: 2:1 Marwick Sturm (Marco Hölzel)

39. Minute: 2:2 Sutafe Mengusto (Granit Ajrullahu)

48. Minute: gelbe Karte Robin Bieniek

57. Minute: gelbe Karte Stefan Hasler

71. Minute: 3:2 Patrick Brand

77. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Argjent Kullashi, Sutafe Mengusto, Dominik Meyer, Dennis Michael, Timo Möller, Jannek Sabeder, Christopher Studer, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Zilfo Ates (SV Ruppertshain)

 

Spielbericht:

 

Leider konnten wir wieder mal in Bleidenstadt nichts Zählbares mitnehmen.

 

Wieder begann das Spiel denkbar schlecht... dass ein Torwart nicht "Lass!" rufen darf, war mir ja bekannt. Dass aber ein Schiedsrichter, wenn ein Spieler zum anderen "Lass ihn ins Aus gehen!" einen Freistoß am Sechzehner gibt, entzieht sich meiner Kenntnis... so geschehen durch Herrn Ates... der Freistoß ging über die Mauer und landete bereits früh zur Führung der Heimmannschaft in den Maschen.

 

Als der ewigjunge Gernot Anders dann auf 2:0 erhöhen konnte, weil wir den Ball hinten nicht weg bekommen, sah es ziemlich trübe aus. Doch unsere Mannschaft steckte niht auf und dank Marwick Sturm, der den Torhüter der Gastgeber zu weit vor seinem Gehäuse sah, konnten wir nur eine Minute später verkürzen. Etwa fünf Minuten vor der Halbzeit legte Granit Ajrullahu quer und Sutafe Mengusto konnte zum 2:2-Pausenstand ausgleichen.

 

In der zweiten Halbzeit zog der Unparteiische sich zurecht den Zorn unserer Zuschauer zu... gegen uns wurde jede Kleinigkeit gepfiffen, Bleidenstadt konnte sich zum Teil rüde Fouls erlauben (wie gegen unseren Kapitän Waldemar Hass) und Herr Ates ließ einfach weiterlaufen. Selbst einen klaren Strafstoß verweigerte er uns als der große bullige Schlußmann der Hausherren mit seinem gesamten Körpergewicht Sutafe Mengusto von den Beinen holte... unglaublich!!! Selbst Spieler der Hausherren hätten hier einen Elfmeterpfiff verstanden. Bereits in der ersten Halbzeit führte er nach einem Foul 

an Sutafe im Sechzehner die Pfeife zum Mund, ließ sie dann aber wieder sinken. Wenn ich mir überlege für welches Foul unseres Torhüters wir gegen die Reserve der RaMa einen Elfmeter gegen uns bekommen haben, ist es schon eine Frechheit uns an diesem Sonntag derart zu benachteiligen.

 

Für eine solche Leistung braucht kein Schiedsrichter aus dem Main-Taunus-Kreis die weite Strecke fahren... da bleibt nur die geballten Fäuste in den Taschen zu lassen und sich auf die Zunge zu beißen, sonst holt man sich im Nachgang wegen so einer "Nicht-Leistung" noch Ärger ins Haus... trotzdem mehr als ärgerlich in unserer aktuellen Lage, danke nochmal nach Ruppertshain!!!

 

Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Eric Kasch fehlte hinten etwas die Ordnung und so konnte Patrick Brand noch den Siegtreffer für die TSV-Reserve erzielen... schade, einen Punkt hätten wir trotz der vorhandenen Mängel und fehlenden spielerischen Alternativen sicher verdient gehabt.

 

Mund abputzen, nach der Wanderung zum 1. Mai und dem Training am Donnerstag geht es am Sonntag auf unserem Hartplatz gegen den SV Neuhof... wir wollen und wir werden nicht absteigen, denn da gehören wir nicht hin und wir haben KEINEN BOCK AUF C-LIGA!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 06.05.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Neuhof

1:1 (1:1)

Spielstatistik:

 

1. Minute: 0:1 Niklas Rüggeberg

20. Minute: gelbe Karte Patrick Hammesfahr

25. Minute: 1:1 Granit Ajrullahu (Milad Salehi)

28. Minute: gelbe Karte Niklas Rüggeberg

43. Minute: gelbe Karte Nuuru Adem

91. Minute: gelbe Karte Christopher Studer

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer, Marwick Sturm, Arlinton Torres

 

Schiedsrichter: Günter Kelterbaum (RSV Weyer)

 

Spielbericht:

 

Einen klassischen Fehlstart erlebten wir alle im Heimspiel gegen den SV Neuhof. Obwohl wir Anstoß hatten, dauerte es keine 60 Sekunden bis der Gast durch unsere Defensive spazieren durfte und Niklas Rüggeberg den Ball unter Milad Salehi hindurch zum 0:1 verwandelte.

 

Ebenso aus dem Nichts fiel unser Ausgleich als Granit Ajrullahu einen Abschlag von Milad Salehi aufspringen ließ und dann mit dem linken Außenrist am etwas zu weit vor dem Tor stehenden Schlussmann der Gäste vorbei ins Tor beförderte.

 

Im zweiten Durchgang hatte der SV Neuhof weiterhin die klarere Linie und die bessere Spielanlage, die drei Punkte hätten wir uns dennoch redlich verdient gehabt. Doch leider landete Nuuru Adems Weitschuss nur an der Latte, Arlinton Torres nahm einen Ball am Sechzehner mit der Brust an und zog direkt ab, traf jedoch nur den linken Pfosten, Granit Ajrullahu vergab eine 100%ige als er über den Torwart lupfen wollte und der Kopfball von Marco Hölzel innerhalb des Fünfmeterraums sprang von seiner eigenen Schulter über das Tor... schade, trotz der kalten Dusche zu Spielbeginn wäre hier ein Dreier drin gewesen!!!

 

Am Dienstag Abend geht es dann um 19:30 Uhr gegen die SG Schlangenbad II, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, die sich ohne einen Meter zu laufen drei Punkte gegen den nicht angetretenen TV Idstein sichern konnten.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 08.05.2018 - 19:30 Uhr

TuS Huppert - SG Schlangenbad II

2:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

6. Minute: 1:0 Granit Ajrullahu (Milad Salehi)

41. Minute: gelbe Karte Ahmad Waked

44. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

55. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

56. Minute: Pfostentreffer SG Schlangenbad II

58. Minute: gelbe Karte Tim Rosenthal

74. Minute: 2:0 Arlinton Torres (Waldemar Hass)

79. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Christopher Studer, Marwick Sturm, Arlinton Torres

 

Schiedsrichter: Seyid-Ali Savran (Hellas Schierstein)

 

Spielbericht:

 

Ein ganz dickes Lob an unsere Mannschaft... alle haben verstanden was Abstiegskampf bedeutet... alle haben dem Druck vor und in diesem 6-Punkte-Spiel standgehalten... alle sind gerannt und haben einer für den anderen gekämpft... ich sag das nicht oft, aber ich bin heute Abend so unglaublich stolz auf jeden unserer Jungs... ob auf dem Feld oder der Bank oder verletzt als Fan an der Seitenlinie oder zuhause... ich bin stolz der bekloppte Präsi dieses wundervoll bekloppten Vereins sein zu dürfen!!!

 

Bereits früh konnten wir gegen unseren direkten Tabellennachbarn in Führung gehen. Unser Torwart Milad Salehi avanciert dabei immer mehr zum Vorlagengeber. Wie gegen Neuhof war sein Abschlag die direkte Torvorlage, wie gegen Neuhof nutzte Granit Ajrullahu diese Vorlage zum Treffer.

 

Das Spiel war in Anbetracht der tabellarischen Brisanz außerordentlich fair, der gute Unparteiische hatte so gut wie keine Mühe mit den beiden Mannschaften. Und diesmal war uns sogar nach einer knappen Stunde einmal das lange vermisste Glück hold, als der linke Innenpfosten uns vor dem Ausgleich bewahrte. Unser Interimstrainer Dietmar Ott hatte dann den richtigen Riecher als er in der 71. Minute unseren Neuzugang Arlinton Torres (oder wie der heißt *g*) für Marwick Sturm einwechselte und dieser drei Minuten später nach Vorlage unseres Capitanos Waldemar Hass das erlösende und vorentscheidende 2:0 erzielte... geile Nummer, Junge!!!

 

Unermüdlich angetrieben von unserer Kampfsau Markus "Dollo" Häuser und Abwehrchef Eric Kasch ließen die Jungs in den letzten zwanzig Minuten nichts mehr anbrennen. Generell war unsere Defensive um Eric Kasch, Marco Hölzel, Benjamin Bendig, Nuuru Adem und Dennis Michael heute extrem stabil und sattelfest, das Mittelfeld rackerte unermüdlich und unsere Jungs im Sturm machten heute aus wenigen Chancen die zwei entscheidenden Tore zu diesem megawichtigen Dreier... die Schlangenjagd unter Flutlicht war somit ein voller Erfolg, am Donnerstag wird ordentlich gefeiert und am Sonntag geht es im drittletzten Saisonspiel zur Reserve der SG Orlen! 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 13.05.2018 - 13:00 Uhr

SG Orlen - TuS Huppert

2:2 (0:1)

Spielstatistik:

 

37. Minute: Waldemar Hass allein auf´s Tor... Torwart hält

41. Minute: 0:1 Granit Ajrullahu (Waldemar Hass)

51. Minute: Lattentreffer SG Orlen

62. Minute: 0:2 Granit Ajrullahu (Milad Salehi)

88. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

90. Minute: Sutafe Mengusto allein vor´m Tor... drüber

91. Minute: 1:2 Maik Müller

93. Minute: 2:2 Jonas Rolke

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Dominik Meyer, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Arlinton Torres

 

Schiedsrichter: Andreas Bertram (1. FC Kiedrich)

 

Spielbericht:

 

Wieviel Tiefschläge hat diese Saison für uns noch in der Hinterhand???

 

Die Mannschaft hatte heute die richtige Einstellung und hat 90 Minuten ein läuferisch, kämpferisch und teilweise sogar spielerisch überzeugendes Spiel geboten und verdient mit 2:0 geführt. In der 90. Minute hatten wir sogar noch die Chance zum 3:0 durch Sutafe Mengusto, doch dessen Heber war die falsche Entscheidung und ging über den Torwart, aber auch über die Latte des Orlener Gehäuses.

 

Eigentlich nicht schlimm und alles gut... doch dann erzielt Orlen im Gegenzug in der Nachspielzeit das 1:2, die Ordnung geht vollkommen verloren und nur zwei Minuten später fällt das unfassbare, aber leider wahre 2:2... Schiedsrichter Andreas Bertram pfeift danach gar nicht erst wieder an und lässt alle Spieler und Fans unseres TuS Huppert geschockt und zutiefst enttäuscht zurück...

 

Doch alles Jammern und Wehklagen hilft uns nicht weiter... wir haben zwei Punkte Vorsprung vor der Reserve der SG Schlangenbad und es weiterhin selbst in der Hand!!! Dabei wartet nächsten Sonntag ein echter Kracher auf uns. Wir empfangen Türk Spor Bad Schwalbach, die durch die beiden Niederlagen des SV Wisper Lorch nun punktgleich mit der Mannschaft aus dem Wispertal um den Aufstiegsrelegationsrang buhlen, während die SG Schlangenbad II im Duell der Abstiegskandidaten die SG Hünstetten empfängt... in der Kreisliga B droht ein absolutes Herzschlagfinale!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 20.05.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - Türk Spor SWA

1:0 (0:0)

Spielstatistik:

 

12. Minute: Pfostentreffer Granit Ajrullahu

24. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

29. Minute: gelbe Karte Aydin Demiröz

62. Minute: gelbe Karte Premton Azemi

83. Minute: Lattentreffer Granit Ajrullahu

91. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Waldemar Hass, Markus Häuser, Marco Hölzel, Eric Kasch, Argjent Kullashi, Sutafe Mengusto, Dominik Meyer, Dennis Michael, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Daniel Kamnitzer (Spvgg. Eltville)

 

Spielbericht:

 

Danke, danke, danke... danke unserer Mannschaft, dem Fussballgott und Ante Rebic... für ein aus meiner Sicht perfektes, aber auch sehr anstrengendes Fussballwochenende als leidgeprüfter Fan von Eintracht Frankfurt und noch leidgeprüfterer Fan und Präsi unseres TuS Huppert!!!

 

Der Pokalsieg der Eintracht hätte mir aber keine pfingstliche Freude bereitet, wenn... ja, wenn unsere Jungs heute nicht den Dreier gegen unsere "Nachbarn" von Türk Spor Bad Schwalbach geholt hätten... hätte, wenn und aber... haben sie! Aber sie haben uns wieder leiden lassen wie rumänische Straßenhunde...

 

Von Beginn an hatten wir die Partie im Griff, mehr vom Spiel, hatten die richtige Einstellung und vor allem mit Markus Häuser und Waldemar Hass zwei unermüdliche Antreiber auf dem Feld... aber auch die anderen ackerten und rackerten, unsere Defensive ließ in den gesamten 90 Minuten nur eine gute Gelegenheit von Türk Spor zu, die aber von Milad Salehi und unseren Abwehrspielern mit vereinten Kräften entschärft wurde.

 

Doch offensiv wurde es für uns alle bis zuletzt ein Geduldsspiel... zwei oder drei unserer Chancen wurden vom, heute sehr gut aufgelegten, Tolga Dastan im Tor der Gäste abgewehrt und sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit verhinderte jeweils das Aluminiumgestänge des Gästetores einen Treffer vom heute glücklosen Granit Ajrullahu.

 

So dauerte es bis in die Nachspielzeit der Partie hinein als Dennis "Pokalfinale" Michael den Ball nach innen brachte und der eingewechselte Sutafe Mengusto, letzte Woche in Orlen noch tragische Figur mit dem überhastet vergebenen 3:0, markierte den erlösenden und goldenen Treffer zum 1:0-Endstand... puuuuuh... dieser Verein ist nichts für Menschen mit Herzrhythmusstörungen!!!

 

Da auch die Reserve der SG Schlangenbad ihr Spiel gegen die, nun nach dem SV Heftrich II und dem TV Idstein ebenfalls abgestiegene SG Hünstetten mit 5:2 gewonnen hat, bleiben wir zwei Punkte vor der Schlangenbader Zweiten und müssen, um sicher nicht auf den Relegatiosnrang abzurutschen, auch das letzte Spiel in Heftrich noch gewinnen... auf geht´s, ab geht´s, drei Punkte noch!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralf Andel

Diese Homepage wurde mit Herzblut & viel Geduld & Spucke erstellt. ;-)