Letzte Aktualisierung:

18.04.2019

05:23 Uhr

UNSER

DURSTSTILLER
AUS DEM

WESTERWALD

+ 400.000 Besucher waren schon auf dieser Homepage!!!

 

DER TUS HUPPERT 1950 E.V. SAGT DANKE FÜR EUER INTERESSE!!!

Der APRIL

im Überblick

18.04.2019

Training Herren

(19:30 Uhr)

 

23.04.2019

Training Herren

(19:30 Uhr)

 

25.04.2019

Training Herren

(19:30 Uhr)

 

28.04.2019

Punktspiel

1. Mannschaft gegen

SV Steckenroth

(H - 15:00 Uhr)

Spielplan

Kreisliga B Rheingau-Taunus

2018/2019

SPIEL DATUM ZEIT
H - FC Freudenberg (HP) 08.07.2018 (SO)

4:4

H - Türkgücü Aarbergen (HP) 15.07.2018 (SO)

7:0

A - SG Meilingen (RP SGL) 17.07.2018 (DI)

0:8

A - SG Laufenselden (RP SGL) 19.07.2018 (DO)

2:1

A - Türk Spor SWA (RP SGL) 20.07.2018 (FR)

1:3

A - TuS Kemel (RP SGL) 21.07.2018 (SA)

1:3

A - FV Delkenheim (KR) 29.07.2018 (SO)

1:4

A - FSV Oberwalluf (KR) 05.08.2018 (SO)

1:3

H - TSV Bleidenstadt II (HP) 12.08.2018 (SO)

5:0

A - SV Neuhof (KR) 19.08.2018 (SO)

2:1

H - GSV Born (KLA - HP) 23.08.2018 (DO)

3:1

H - SV Walsdorf II (HP) 26.08.2018 (SO)

2:1

A - Bosporus Eltville (KR) 02.09.2018 (SO)

3:1

H - SG Walluf II (HP) 06.09.2018 (DO)

1:3

H - TuS Beuerbach II (HP) 09.09.2018 (SO)

7:0

A - Türk Spor Bad Schwalbach (KR) 16.09.2018 (SO)

0:2

H - SG Laufenselden (KOL - HP) 21.09.2018 (FR)

0:3

A - SG Orlen II (KR) 30.09.2018 (SO)

4:2

H - TSG Wörsdorf II (HP) 03.10.2018 (MI)

2:1

A - SV Steckenroth (RP) 07.10.2018 (SO)

3:1

H - SC Daisbach (HP) 14.10.2018 (SO)

3:2

A - SG Rauenthal/Martinsthal II (KR) 21.10.2018 (SO)

2:2

H - SG Schlangenbad II (HP) 28.10.2018 (SO)

4:1

A - TGSV Holzhausen (KR) 04.11.2018 (SO)

1:1

H - FSV Oberwalluf (HP) 11.11.2018 (SO)

1:4

A - TSV Bleidenstadt II (KR) 18.11.2018 (SO)

4:5

H - SV Neuhof (HP) 25.11.2018 (SO) 0:1
A - SV Walsdorf II (RP) 02.12.2018 (SO) 2:3
********* WINTERPAUSE *********    
A - SKG Karadeniz (KR) 27.01.2019 (SO) 1:0
A - TSG Oberbrechen (KR) 29.01.2019 (DI) 0:4
A - VfB Westend (KR) 10.02.2019 (SO) 5:5

A - TuS Katzenelnbogen/Klingelb. (KR)

12.02.2019 (DI) 0:4
A - FV Geisenheim (KR) 17.02.2019 (SO) 1:7
A - SG Walluf II (KR)

24.02.2019 (SO)

2:1
H - Bosporus Eltville (HP) 10.03.2019 (SO)

5:0

H - Türk Spor Bad Schwalbach (HP) 24.03.2019 (SO)

3:3

A - TuS Beuerbach II (RP) 26.03.2019 (DI) 0:2
H - SG Orlen II (HP) 07.04.2019 (SO) 5:4
A - TSG Wörsdorf II (KR) 14.04.2019 (SO)

2:1

H - SV Steckenroth (HP) 28.04.2019 (SO)

15:00 Uhr

A - SC Daisbach (HP) 05.05.2019 (SO)

15:00 Uhr

H - SG Rauenthal/Martinsthal II (HP) 12.05.2019 (SO)

15:00 Uhr

A - SG Schlangenbad II (KR) 19.05.2019 (SO)

13:00 Uhr

H - TGSV Holzhausen (HP) 26.05.2018 (SO)

15:00 Uhr

HP = Hartplatz

RP = Rasenplatz

KR = Kunstrasenplatz

Kreispokalspiele

Freundschaftsspiele

   

Testspiel - 08.07.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - FC Freudenberg

4:4 (2:1)

Spielstatistik:

 

18. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Nuuru Adem)

27. Minute: 1:1 Dennis Paisdzior

39. Minute: 2:1 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

60. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

64. Minute: 2:2 Marvin Zouak (FE nach Foul von Mahad Nuur)

73. Minute: 2:3 Sergej Sjunikaev

78. Minute: gelbe Karte Deniz Bilgen

87. Minute: 3:3 Mahad Nuur (Amine Boujnan)

92. Minute: 4:3 Waldemar Hass (Timo Möller)

94. Minute: 4:4 Sergej Sjunikaev (FE nach Foul von Dennis Michael)

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Sebastian Michael, Timo Möller, Mahad Nuur, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Lutz Sand (JSG Aarbergen)

 

Spielbericht:

 

Trotz einigen urlaubs-, arbeits- oder spielberechtigungsbedingt fehlenden Spielern sahen wir heute ein ansprechendes erstes Testspiel gegen den, ebenfalls ausfallgeschwächten, Aufsteiger in die Kreisliga A Wiesbaden aus Freudenberg.

 

Vorne sahen wir einige sehr gute Aktionen und hätten sogar noch das eine oder andere Tor mehr machen müssen bzw. können, hinten wackelte die defensive Zusammenstellung das ein oder andere Mal und wir kassierten zwei ziemlich überflüssige Foulelfmeter gegen uns, auch wenn beim zweiten kein Kontakt vorlag, das Ganze aber ehrlich gesagt einfach nach Strafstoß aussah... sei´s drum, hat Spaß gemacht heute und wir alle sind froh, dass der Ball nach der ersten Woche auch spieltechnisch wieder rollt!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 15.07.2018 - 14:00 Uhr

TuS Huppert - Türkgücü Aarbergen

7:0 (4:0)

Spielstatistik:

 

XX. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

XX. Minute: 2:0 Tim Rang (Sutafe Mengusto)

XX. Minute: 3:0 Sutafe Mengusto (Dennis Michael)

XX. Minute: 4:0 Nuuru Adem (Tim Rang)

XX. Minute: 5:0 Tim Rang (Waldemar Hass)

XX. Minute: 6:0 Sutafe Mengusto (Tim Rang)

XX. Minute: 7:0 Dennis Michael (Markus Häuser)

XX. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Timo Möller, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Lukas Schütz, Marwick Sturm, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Michael Duizendstra (TSV Bleidenstadt)

Testspiel - 17.07.2018 - 20:15 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 30 Minuten)

TuS Huppert - SG Meilingen

0:8 (0:1)

Spielstatistik:

 

15. Minute: 0:1 Morris Ried

32. Minute: 0:2 Marcel Minor

33. Minute: gelbe Karte ?

35. Minute: 0:3 David Engelhardt

39. Minute: 0:4 David Engelhardt

41. Minute: 0:5 Marcel Minor

45. Minute: 0:6 Maximilian Hackl

47. Minute: gelbe Karte ?

51. Minute: 0:7 Dominik Altenhofen (FE)

56. Minute: 0:8 Simon Hardekopf

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Lukas Schütz

 

Schiedsrichter: Neil Kenneth Arthur Waterman (TV Idstein)

Testspiel - 19.07.2018 - 20:15 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 30 Minuten)

TuS Huppert - SG Laufenselden

2:1 (2:1)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 0:1 Manuel Watzal

10. Minute: 1:1 Waldemar Hass (Dennis Michael)

15. Minute: 2:1 Tim Rang (Waldemar Hass)

33. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Stefan Menz (JSG Aarbergen)

Testspiel - 20.07.2018 - 19:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 30 Minuten)

TuS Huppert - Türk Spor SWA

1:3 (0:2)

Spielstatistik:

 

10. Minute: 0:1 Okan Tigli

19. Minute: 0:2 Kaan Atlan

41. Minute: gelbe Karte ?

48. Minute: 0:3 Marco Mucko (FE)

55. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

56. Minute: 1:3 Waldemar Hass (vom Gegner)

58. Minute: gelbe Karte ?

60. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

60. Minute: gelb-rote ??

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Lukas Schütz, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Holger von der Heydt (SV Steckenroth)

Testspiel - 21.07.2018 - 16:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 30 Minuten)

TuS Huppert - TuS Kemel

1:3 (1:1)

Spielstatistik:

 

6. Minute: 1:0 Tim Rang (Waldemar Hass)

26. Minute: 1:1 Sven Gemmer

45. Minute: 1:2 Robin Römer

49. Minute: gelbe Karte ?

49. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

60. Minute: 1:3 Karsten Hendorf

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Tobias Weingärtner, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Andreas Bertram (1. FC Kiedrich)

Testspiel - 29.07.2018 - 11:00 Uhr

FV Delkenheim - TuS Huppert

4:1 (1:1)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 0:1 Tim Rang (Marwick Sturm)

34. Minute: 1:1 Eren Yalciner

55. Minute: 2:1 Eren Yalciner

76. Minute: 3:1 David Scherer

90. Minute: 4:1 Mike Bontzol

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nuuru Adem, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Timo Möller, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Arlinton Torres, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Hermann Fank (???)

 

Spielbericht:

 

Trotz der klaren Niederlage zeigten die Mannschaft, vor allem in der ersten Halbzeit eine hohe Einsatzbereitschaft und spielte auf Augenhöhe gegen den Wiesbadener A-Ligisten. In der zweiten Halbzeit mussten wir dann der hohen Belastung der Sportwoche, den folgenden intensiven Trainingseinheiten und den extremen Temperaturen Tribut zollen, unsere Fehler und Nachlässigkeiten wurden von der fairen und guten Delkenheimer Heimmannschaft konsequent bestraft.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 05.08.2018 - 15:00 Uhr

FSV Oberwalluf - TuS Huppert

3:1 (2:0)

Spielstatistik:

 

35. Minute: 1:0 Marvin Salize

37. Minute: 2:0 Sebastian Dittel

40. Minute: gelbe Karte Nuuru Adem

42. Minute: gelbe Karte Fabian Koch

45. Minute: gelbe Karte Eric Kasch

66. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

72. Minute: 2:1 Sutafe Mengusto (Tim Rang)

79. Minute: gelbe Karte Marco Boos

81. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

83. Minute: 3:1 Christopher Eckerich

85. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

86. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Willy Debo, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Arlinton Torres

 

Schiedsrichter: Werner Georgi (1. FC Viktoria Kelsterbach)

 

Spielbericht:

 

Wie in der Vorsaison mussten wir uns auf dem "Johannisfeld" mit 1:3 geschlagen geben. Und erneut zeigten wir eine ordentliche Leistung, kassierten die Gegentore zu einfach und waren selbst in der Offensive zu harmlos.

 

Nach guter erster halber Stunde und leichtem Übergewicht für die Hausherren mussten wir in der 35. und 37. Minute einen Doppelschlag hinnehmen und gingen so mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit drängten wir dann auf den Anschlusstreffer, der uns zwanzig Minuten vor dem Ende auch gelang. Als wir alles auf eine Karte setzten und in der Defensive Mann gegen Mann spielten gelang dem heimischen FSV mit dem 3:1 die Entscheidung.

 

Individuelle Mängel (unkonzentrierte Fehlpässe, fehlende Härte oder naives Verhalten im Zweikampf, falsches Stellungsspiel, harmlose Abschlüsse, Konditionsdefizite) haben unter dem Strich dazu geführt, dass wir trotz ordentlichem Spiel am Ende wieder keine Punkte beim FSV Oberwalluf mitnehmen konnten... Jungs, kommt ins Training, holt Euch die Kondition für sonntags, nehmt Karls Training an und zeigt bereits gegen die Zweite von Bleidenstadt, dass Ihr es, auch von der Effektivität und dem Ergebnis her, besser könnt!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 12.08.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - TSV Bleidenstadt

5:0 (2:0)

Spielstatistik:

 

30. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Jannek Sabeder)

34. Minute: gelbe Karte Yannick Weyand

40. Minute: gelbe Karte Christian Freese

42. Minute: 2:0 Jannek Sabeder (Dennis Michael)

64. Minute: 3:0 Tim Rang (Waldemar Hass)

67. Minute: gelbe Karte Amine Boujnan

74. Minute: 4:0 Tim Rang (Waldemar Hass)

79. Minute: 5:0 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

83. Minute: gelbe Karte Max Kutschka

 

Gespielt haben:

 

Amine Boujnan, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Askan Tscheragi, Tobias Weingärtner

 

Schiedsrichter: Hans-Uwe Krämer (SG Heringen/Mensfelden)

 

Spielbericht:

 

Auch unsere Erste rehabilitierte sich für die Niederlage am 1. Spieltag... und das über 90 Minuten gesehen eindrucksvoll!!! Coach Karl Stern musste auf vier Positionen umstellen. So fehlten Nuuru Adem und Arlinton Torres krankheitsbedingt, Benjamin Bendig ist im Urlaub und Willy Debo war sowieso nur für das Auftaktspiel eingeplant. Für dieses Quartett kamen Routinier Tobias Weingärtner, der die Defensive exzellent ordnete, Amine Boujnan (bester Mann auf dem Feld) sowie von der Bank Askan Tscheragi und Vahid Farazmand zu ihren jeweiligen Saisondebüts. Marwick Sturm fehlte ebenfalls urlaubsbedingt wie bereits am ersten Spieltag und auch nächsten Sonntag. Für den seit dem Testspiel in Delkenheim verletzten Milad Salehi hütete erneut André Gerstel unser Tor und blieb diesmal ohne Gegentreffer.

 

Nach schwacher und unsicherer Anfangsviertelstunde wurden wir immer sicherer und konnten nach schönen Spielzügen durch Sutafe Mengusto und Jannek Sabeder eine 2:0-Halbzeitführung herausspielen. Nach Wiederanpfiff versuchte die Zweite des TSV nochmal heranzukommen, doch mit dem 3:0 durch Tim Rang war das Spiel eigentlich entschieden. Neuzugang Tim Rang und Sutafe Mengusto legten dann noch ihren jeweils zweiten Treffer nach, so dass am Ende ein deutliches 5:0 zustande kam.

 

Bei unseren beiden Mannschaften war es noch lange nicht das perfekte Dinner, die Zuschauer konnten an diesem Sonntag jedoch zwei extrem schmackhafte Leckerbissen bei perfektem Fussballwetter genießen, die definitiv Lust auf mehr gemacht haben... weiter so, Jungs, nächsten Sonntag geht´s mit beiden Mannschaften nach Neuhof!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 19.08.2018 - 15:00 Uhr

SV Neuhof - TuS Huppert

1:2 (0:2)

Spielstatistik:

 

1. Minute: 0:1 Tim Rang (Sutafe Mengusto)

23. Minute: 0:2 Tim Rang (Waldemar Hass)

70. Minute: gelbe Karte Mahad Nuur

73. Minute: gelbe Karte Ramon Müller

75. Minute: 1:2 Nikola Belanovic

77. Minute: gelbe Karte Luca Benedict Schütt

82. Minute: gelbe Karte Giuseppe Ianelli

85. Minute: gelbe Karte Leonard Leßmann

90. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

93. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

 

Gespielt haben:

 

Amine Boujnan, Favour Ewere, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder

 

Schiedsrichter: Tim Dalef (SG Heringen/Mensfelden)

 

Spielbericht:

 

Im dritten Spiel holte sich unsere Erste gestern den zweiten Sieg und hat somit mit sechs Punkten einen ordentlichen Saisonstart hingelegt, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

 

Gegen die verunsicherten Neuhofer (ein Punkt und 0:5 Tore aus den ersten beiden Spielen) war entscheidend, dass wir einen Traumstart erwischten und bereits in der ersten Minute durch Neuzugang Tim Rang in Führung gehen und erneut durch unseren Tim nach gut zwanzig Minuten auf 2:0 erhöhen konnten. Diesen Vorsprung konnten wir mit Glück und Geschick in die Halbzeitpause bringen.

 

In der zweiten Halbzeit vermochten wir immer wieder Nadelstiche zu setzen, jedoch hatten die Hausherren mehr vom Spiel und kamen in der 75. Minute durch Nikola Belanovic verdient zu ihrem ersten Saisontreffer und auf 1:2 heran. Danach fehlte dem SV Neuhof zum einen die notwendigen Ideen um im Schlussspurt noch zum Ausgleich zu kommen, zum anderen kämpfte auf unserer Seite gestern jeder für den anderen und so konnten wir am Ende nach mehr als 90 schweisstreibenden Minuten den zweiten Sieg in Folge und den ersten Auswärtsdreier ergattern... genau so müsst Ihr auftreten, Jungs!

 

In den nächsten Spielen sollten zudem noch Milad Salehi, Marwick Sturm, Benjamin Bendig, Nuuru Adem, Arlinton Torres und Robert Demirtas als weitere Alternativen dazu kommen... nicht die allerschlechtesten personellen Aussichten!

 

Wir wollen weiterhin kleine Brötchen backen und von Spiel zu Spiel schauen, das ist sicherlich keine schlechte Vorgehensweise... am Dienstag ist Training, Donnerstag kommt der GSV Born zum Pokalspiel und am Sonntag empfangen wir ebenfalls zu Hause den SV Walsdorf II zum Punktspiel der Kreisliga B!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Pokalspiel - 23.08.2018 - 19:30 Uhr

TuS Huppert - GSV Born

3:1 (3:0)

Spielstatistik:

 

21. Minute: 1:0 Sutafe Mengusto (Tim Rang)

35. Minute: 2:0 Tim Rang (Waldemar Hass)

38. Minute: 3:0 Waldemar Hass (Tim Rang)

41. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

58. Minute: gelbe Karte Mirag Zadran

69. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

70. Minute: 3:1 Jay Harris (FE nach Foul von Dennis Michael)

95. Minute: gelbe Karte Kemal Bulut

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Favour Ewere, André Gerstel, Waldemar Hass, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Devin Kakmaci (TuS Beuerbach)

 

Spielbericht:

 

Trotz des erneuten Ausfalls von Milad Salehi, Nuuru Adem und Marwick Sturm sowie des Fehlens von Markus Häuser und Amine Boujnan zeigte unsere Mannschaft erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung.

 

Bereits in den Anfangsminuten schienen die Hohensteiner Gäste, die letzte Saison noch in der Kreisoberliga spielten, überrascht über das Tempo und die spielerische Klasse, die unsere Jungs auf den Platz brachten. Und ehe sich der GSV Born versah, lagen wir zur Halbzeit durch drei klasse herausgespielte Tore von Sutafe Mengusto, Tim Rang und Waldemar Hass mit 3:0 in Front. Dabei mussten wir nur in der letzten Minute des ersten Durchgangs kurz durchatmen als Borns Serkan Zorluoglu seinen Schuss an den Pfosten setzte.

 

In der Halbzeit öffnete dann der Himmel über Heidenrod seine Schleusen und die zweite Halbzeit konnte nach heftigem Starkregen mit Blitz und Donner und erneutem Abstreuen des Platzes erst mit knapp halbstündiger Verspätung angepfiffen werden.

 

In der 70. Minute kamen die Gäste per Foulelfmeter zum 1:3 und versuchten danach nochmal zehn Minuten lang alles, blieben aber vor dem Tor zu unpräzise, so dass wir am Ende relativ problemlos und hochverdient in die

3. Runde des Kreispokals einziehen konnten. Dort müssen wir am 20.09. entweder zum TGSV Holzhausen oder empfangen die SG Laufenselden zum Derby am Stockborn... geiler Flutlichtpokalabend, vielen Dank an unsere manchmal unglaubliche Truppe!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 26.08.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Walsdorf II

2:1 (1:1)

Spielstatistik:

 

24. Minute: 1:0 Tim Rang (Sutafe Mengusto)

33. Minute: 1:1 Marvin Kruck

44. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

56. Minute: Lattentreffer Tim Rang

73. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

83. Minute: 2:1 Marwick Sturm (Tim Rang)

94. Minute: Mario Kramer vergibt Handelfmeter (Jannek Sabeder)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Robert Demirtas, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Baghdad Chikar (1. FC Eschborn)

 

Spielbericht:

 

Erneut verzichten musste Coach Karl Stern auf die erkrankten Nuuru Adem und Amine Boujnan (gute Besserung, Jungs!), dafür stieß Benjamin Bendig wieder zur Mannschaft und Robert Demirtas sowie Marwick Sturm gaben ihre Saisondebüts.

 

Trotz der erneuten 1:0-Führung innerhalb der ersten halben Stunde agierten unsere Jungs ziemlich hektisch und machten öfters unbedrängt teils haarsträubende Fehler. So war es keine Überraschung, dass die Gäste nur knapp zehn Minuten nach unserer Führung ausgleichen konnten.

 

In der zweiten Halbzeit hatten wir zwar nicht unbedingt mehr vom Spiel, aber unter dem Strich doch die größere Zahl an Torchancen, die jedoch entweder vom sich steigernden Gästetorhüter pariert wurden oder wie beim Freistoß von Tim Rang am Gehäuse des Walsdorfer Tores landeten.

 

So war es diesmal ein Gedulds- und auch ein Nervenspiel. In der 83. Minute kamen wir nach einer Ecke von Tim Rang durch einen wuchtigen Kopfballaufsetzer von Marwick Sturm zur erneuten Führung. Dass diese dann zum Heimsieg reichte, war Gästespieler Mario Kramer zu verdanken, dem bei einem unglücklichen, aber berechtigten Handelfmeter in der 94. Minute die Nerven versagten als er diesen saft- und kraftlos links am Tor vorbei schoss.

 

Durchatmen und Mund abputzen, dritter Sieg im vierten Spiel, dazu der Pokalerfolg gegen den A-Ligisten aus Born... der Saisonstart kann soweit als gelungen bezeichnet werden, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir in keinem Pflichtspiel auf die gleiche Startelf zurückgreifen konnten und Karl Stern immer wieder personell umstellen musste.

 

Nächsten Sonntag geht es mit beiden Mannschaften zu den schweren Auswärtsaufgaben gegen Bosporus an den Eltviller Wiesweg... seid mutig und cool, lasst Euch den Schneid nicht abkaufen und ärgert die Hausherren so gut es geht, wir stehen alle hinter Euch!!! 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 02.09.2018 - 15:00 Uhr

Bosporus Eltville - TuS Huppert

1:3 (0:1)

Spielstatistik:

 

15. Minute: gelbe Karte Deniz Selcukalp

18. Minute: 0:1 Tim Rang (Dennis Michael)

41. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

54. Minute: 1:1 Eyüp Eroglu

56. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

75. Minute: gelbe Karte Anil Cetinkaya

80. Minute: gelbe Karte Serhat Yolver

82. Minute: gelbe Karte Ugur Kücükler

82. Minute: gelb-rote Karte Ugur Kücükler

83. Minute: gelbe Karte Markus Kusch

85. Minute: 1:2 Tim Rang (Sutafe Mengusto)

93. Minute: 1:3 Askan Tscheragi (Tim Rang)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Amine Boujnan, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Mhamed El Ouarti (BSC Altenhain)

 

Spielbericht:

 

Eine absolut disziplinierte und konstante Leistung über 90 Minuten bescherten uns einen ungewohnten Dreier am Eltviller Wiesweg. Zu keinem Zeitpunkt ließen sich unsere Jungs von den Provokationen einiger Bosporus-Spieler und dem fortwährenden Gemecker und Gezeter aus dem Konzept bringen.

 

Vor unserem 1:0 gewann Dennis Michael ein Kopfballduell gegen seinen, um Einiges größeren, Gegenspieler, Tim Rang nahm den Ball mit und überwand den guten Torhüter der Hausherren mit einem cleveren Heber. Thorsten Schiminski im Tor des SVB war es auch, der bei weiteren guten Einschussmöglichkeiten unserer Spieler im 1:1 die Nerven behielt und Bosporus somit im Spiel halten konnte.

 

Nach der Halbzeit hatte Bosporus seine stärkste Phase, wir waren zu weit weg von den Gegenspielern und André Gerstel war beim satt getroffenen Ausgleich der Hausherren machtlos. Danach brauchten wir zehn bis fünfzehn Minuten um wieder vernünftig ins Spiel zu kommen. Knackpunkt war dann die gelbe und gelb-rote Karte für Ugur Kücükler (beide wegen Meckerns) in der 82. Minute. Diesen Ausfall konnte die Defensive der Eltviller nicht verkraften bzw. kompensieren und so konnte Sutafe Mengusto fünf Minuten vor dem Ende Tim Rang schicken, der den Ball am herauseilenden Thorsten Schiminski vorbei legte und fast von der Grundlinie aus "unmöglichem" Winkel das 2:1 möglich machte... gaaaaanz großes Kino!!!

 

Die letzten verzweifelten Versuche des SVB zum Ausgleich zu kommen ermöglichten uns in den verbleibenden Minuten noch zwei hervorragende Kontermöglichkeiten. Bei der ersten legte Tim Rang quer, Dennis Michael nahm den Ball mit vollem Risiko und schoss diesen aus kurzer Distanz mit links über das Tor der Hausherren. Die zweite Konterchance war eine Doublette der ersten, wieder war Tim Rang über links durchgebrochen, nur diesmal stand in der Mitte der kurz zuvor eingewechselte Askan Tscheragi, der mit dem 3:1 zu unseren Gunsten den Deckel drauf machte und uns den Platz verdient als Sieger verlassen ließ!!!

 

Am Donnerstag empfangen wir die Reserve der SG Walluf zum Spiel Zweiter gegen Erster... besser Spannung und Dramatik kann man von einem Flutlichtspiel in dieser frühen Phase der Saison doh gar nicht erwarten und wir hoffen wieder auf den Rückhalt durch unsere tollen Fans, die auch in Eltville der Mannschaft zahlreich den Rücken stärkten!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 06.09.2018 - 19:30 Uhr

TuS Huppert - SG Walluf II

1:3 (0:1)

Spielstatistik:

 

13. Minute: 0:1 Oliver Schütz

19. Minute: gelbe Karte Felix Augustini

45. Minute: rote Karte Martin Claren

51. Minute: 1:1 Eric Kasch (Dennis Michael)

63. Minute: 1:2 Markus Häuser (Eigentor)

72. Minute: gelbe Karte Moritz Freiling

73. Minute: gelbe Karte Vahid Farazmand

78. Minute: 1:3 Moritz Freiling

80. Minute: gelbe Karte Eric Kasch

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Mustafa Kaya (TuS Lindenholzhausen)

 

Spielbericht:

 

Kopf hoch, Männer... war einfach nicht unser Abend!!!

 

Ein Stellungsfehler beim 0:1, ein unglückliches Eigentor zum 1:2 und gepennt beim 1:3... das war unter dem Strich gegen eine erfahrene und defensiv kompakte und in den Zweikämpfen bissige Wallufer Reserve zu wenig!

 

Zu den mannschaftlichen als auch individuellen Fehlern und Schwächen unsererseits kam noch das Pech, das dann eben an einem solchen Abend noch dazu kommt. So ging der Schuss von Tim Rang am langen Pfosten vorbei, Waldemar Hass verfehlte bei gleich zwei Freistößen den rechten Torwinkel denkbar knapp, zwei Mal klärten Wallufer Feldspieler für ihren starken Schlussmann auf der Linie und das gegebene Foul an Waldemar Hass vor der Halbzeit war klar im Strafraum und nicht knapp außerhalb... die SG Walluf II zeigte wahrlich keine fussballerische Feinkost, zeigte sich aber als erfahren, abgezockt und eben sehr effektiv, was an diesem Abend reichte die drei Punkte bei uns zu entführen und uns mit leeren Händen zurück zu lassen.

 

Egal, Mund abputzen, zwei Tage Wunden lecken und Kräfte sammeln, bereits am Sonntag haben wir die Gelegenheit uns mit drei Punkten daheim gegen die Reserve des TuS Beuerbach zu rehabilitieren und dem Rest der Liga zu zeigen, dass auch wir zurecht vorne dabei sind!!!

 

Ich für meinen Teil bin trotz allem immer wieder stolz Präsi dieses herrlich besonderen und bekloppten Vereins zu sein und ich würde auch mit keinem meiner Kollegen in einem anderen Verein tauschen wollen, denn...

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 09.09.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - TuS Beuerbach II

7:0 (3:0)

Spielstatistik:

 

9. Minute: 1:0 Dennis Michael (Tim Rang)

19. Minute: 2:0 Henning Leez (Tim Rang)

31. Minute: 3:0 Dennis Michael (Tim Rang)

45. Minute: gelbe Karte Sascha Weyershäuser

49. Minute: gelbe Karte Julian-Patrick Ziegenbein

50. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

56. Minute: 4:0 Tim Rang (Jannek Sabeder)

69. Minute: 5:0 Jannek Sabeder (Dennis Michael)

76. Minute: 6:0 Askan Tscheragi (Marwick Sturm)

79. Minute: gelbe Karte Klaus Preuss

81. Minute: 7:0 Waldemar Hass (Dennis Michael)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Marcus Wein (FC Freudenberg)

 

Spielbericht:

 

Der Sonntag lief heute wie geschnitten Brot... nach dem deutlichen 5:0 der Reserve gegen die SG Hünstetten II legte unsere erste Garnitur noch ein glattes 7:0 gegen das Tabellenschlusslicht aus Beuerbach nach!

 

Bereits nach einer halben Stunde war das Spiel beim Stand von 3:0 gegen den Absteiger aus der Kreisliga A entschieden. Dabei sahen unsere Zuschauer ein Doppelpack von Dennis Michael, der diesmal zum Stürmer umfunktioniert wurde, sowie ein Traumtor von Henning "Oldie but Goldie" Leez, alle drei Treffer wurden von unserem Offensivmotor Tim Rang vorbereitet, der dann auch selbst zum 4:0 nach einer knappen Stunde traf. Die weiteren Tore zum höchsten Sieg seit Langem erzielten Jannek Sabeder, Askan Tscheragi (der zuvor bereits in der Reserve getroffen hatte) und unser angeschlagen ins Spiel gegangener Kapitän Waldemar Hass.

 

Der TuS Beuerbach II war über die gesamte Spielzeit chancenlos und der Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung... Pflicht mehr als erfüllt, jetzt zwei Mal gut trainieren und kommenden Sonntag geht es mit beiden Mannschaften ins Schwalbacher Heimbachtal zum "Derby" gegen Türk Spor! 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 16.09.2018 - 15:00 Uhr

Türk Spor SWA - TuS Huppert

2:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

34. Minute: 1:0 Andreas Kiewitz

39. Minute: gelbe Karte Burak Özyesil

43. Minute: gelbe Karte Marwick Sturm

45. Minute: gelbe Karte Premton Azemi

69. Minute: gelbe Karte Almir Smajic

71. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

72. Minute: 2:0 Andreas Kiewitz (FE nach Foul von Dennis Michael)

76. Minute: gelbe Karte ? (Türk Spor)

81. Minute: gelbe Karte Marco Mucko

83. Minute: gelbe Karte Eren Coban

95. Minute: gelb-rote Karte Almir Smajic

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Hubert Dickopf (SV Ellar)

 

Spielbericht:

 

Eine durch die Bank weg und über 90 Minuten enttäuschende Leistung zeigte unsere Mannschaft an diesem Sonntag auf dem Kunstrasenplatz im Bad Schwalbacher Heimbachtal.

 

Die Jungs und Männer von Türk Spor zeigten wahrlich nur eine absolut durchschnittliche Leistung, verdienten sich aber damit völlig zurecht den Heimsieg. Unsere Mannschaft spielte über die gesamte Spielzeit zu umständlich, ließ den Gegnern im Zweikampf viel zu viel Raum, ließ jegliche gesunde Härte vermissen und war vollkommen harmlos. So konnte man von der ersten bis zur letzten Minute den unsicheren Schlussmann der Gastgeber nicht ein Mal wirklich in die Bredouille drängen, es schien als würden alle mit angezogener Handbremse spielen!

 

Türk Spor hatte dann mit "Mentalmonster" und Allrounder Andreas Kiewitz den entscheidenden Mann in den eigenen Reihen. Dieser erzielte mit freundlicher Unachtsamkeit unserer Defensive nach einem Eckball von Eren Coban per Kopf das verdiente 1:0. Vor dem vorentscheidenden 2:0 vertendelten wir im defensiven Mittelfeld wieder völlig unentschlossen die Murmel, Marco Mucko bedankte sich, startete über rechts durch, brachte den Ball vor´s Tor wo Andreas Kiewitz die Chance zum 2:0 zunächst nicht nutzen konnte. Den abgewehrten Ball bekamen unsere Jungs jedoch nicht aus der Gefahrenzone und als Dennis Michael den in den Strafraum stürmenden Alperen Kiran von hinten zu ungestüm anging, entschied der gute Schiedsrichter vom SV Ellar auf Elfmeter. Diesen nutzte Andreas Kiewitz dann mit seinem fünften Saisontreffer zum hochverdienten Endstand. Milad Salehi war es bei zwei bis drei guten Paraden zu verdanken, dass wir dieses Spiel nicht deutlicher verloren haben.

 

Wir selbst hätten jedenfalls noch zwei Stunden spielen können ohne dabei vor dem Tor der Gastgeber gefährlich zu werden... das war unter dem Strich deutlich zu wenig!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Pokalspiel - 21.09.2018 - 20:00 Uhr

TuS Huppert - SG Laufenselden

0:3 (0:0)

Spielstatistik:

 

44. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

61. Minute: 0:1 Kai Rehbein

62. Minute: 0:2 Kai Rehbein

64. Minute: 0:3 Kai Rehbein

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Andreas Bertram (1. FC Kiedrich)

 

Spielbericht:

 

Unser Pokal-Aus im Achtelfinale des diesjährigen Kreispokals gegen den, in der Kreisoberliga beheimatete, Nachbarn aus Laufenselden ist schnell erklärt.

 

Unsere Mannschaft, die auf Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Sutafe Mengusto und nach wie vor Nuuru Adem verzichten musste, lieferte der SG Laufenselden eine Stunde lang einen großen Kampf. In dieser Zeit sahen die zahlreichen Zuschauer kein schönes, aber ein sehr ausgeglichenes und intensives Spiel.

 

Dann schlug die Stunde des Kai Rehbein, der uns innerhalb von vier Minuten mit seinem lupenreinen Hattrick fast im Alleingang aus dem Wettbewerb geworfen hat. Diese, aus unserer Sicht, rabenschwarzen fünf Minuten waren nicht mehr zu kompensieren. Nach dem 0:3 konnten wir uns dann zwar wieder ein wenig fangen, brachten aber die SGL in der letzten halben Stunde nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

 

Zu erwähnen bleibt, dass es vor, während und nach dem Spiel ein ansolut faires und freundschaftliches Derby war, so sollte es sein!!!

 

Der Verfasser des fupa-Livetickers, Spieler des TuS Kemel II, sollte sich mit seinen 18 Jahren mal in einer ruhigen Minute überlegen, ob es ihm zusteht und das genannte Portal dafür geschaffen wurde dumme Sprüche über andere Mannschaften und deren Verantwortliche zu veröffentlichen statt sachlich über die sportlichen Geschehnisse zu berichten!

 

Wir haben dieses Wochenende in der Kreisliga B spielfrei, trainieren in der kommenden Woche ausnahmsweise am Montag und Mittwoch und treten nächsten Sonntag um 13:00 Uhr bei der Reserve der SG Orlen am Zugmantel an.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 30.09.2018 - 13:00 Uhr

SG Orlen II - TuS Huppert

2:4 (0:2)

Spielstatistik:

 

14. Minute: gelbe Karte Arlinton Torres

20. Minute: 0:1 Tim Rang (Waldemar Hass)

21. Minute: 0:2 Marwick Sturm (Tim Rang)

23. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder
31. Minute: gelbe Karte Sebastian Schultz
33. Minute: gelbe Karte Tobias Hampe
56. Minute: 1:2 Tobias Hampe

64. Minute: gelbe Karte Daniel Tristan Schneider

83. Minute: 2:2 Quentin Waldhauser

87. Minute: 2:3 Tim Rang (Waldemar Hass)

88. Minute: gelbe Karte Tim Rang

90. Minute: 2:4 Marwick Sturm (Waldemar Hass)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Arlinton Torres, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Dirk Eisenmann (FC Germania 06 Schwanheim)

 

Spielbericht:

 

Nach dem Pokal-Aus gegen die SG Laufenselden und das vergangene spielfreie Wochenende erwartete uns heute das schwere Auswärtsspiel bei der Reserve der SG Orlen.

 

Verschmerzen mussten wir den Ausfall von Henning Leez, Nuuru Adem, Sutafe Mengusto, André Gerstel, Filmon Weldnsea, Mahad Nuur und vor allem Amine Boujnan. Doch Bangemachen gilt nicht und auch diesmal schaffte es unser Trainergespann eine Mannschaft mit der richtigen Einstellung auf den Platz zu bringen.

 

Nach gut zwanzig Minuten schafften wir es mit einem Doppelschlag durch Tim Rang und Marwick Sturm 2:0 in Führung zu gehen und dieses Ergebnis auch bis in die Halbzeit zu bringen.

 

Unvergessen und immer im Hinterkopf war uns allen das Spiel in Orlen aus der letzten Saison als wir nach einem 2:0 durch Gegentore in der 91. und 93. Minute nur mit einem Punkt belohnt bzw. bestraft wurden. Noch lebhaftiger wurde diese Erinnerung als Milad Salehi in der 56. Minute einen Schuss der Hausherren nicht festhalten konnte und Tobias Hampe zum 1:2 abstaubte. Unser Spiel wurde zusehends unsicherer und in der 83. Minute ließ Quentin Waldhauser vor unserem Strafraum zwei Mann aussteigen und traf mit einem satten Linksschuss zum 2:2... unfassbar... sollte sich die Geschichte aus der letzten Saison tatsächlich wiederholen?

 

Im Unterschied zur letzten Saison hatten wir dieses Jahr inklusive Nachspielzeit noch ca. zehn Minuten um aus dem Unentschieden doch wieder einen Auswärtsdreier zu machen. Und unsere Jungs bewiesen Moral, stellten durch erneut Tim Rang (da darf man sich auch mal gelb für Trikot ausziehen abholen!) und Marwick Sturm den alten Abstand wieder her und holten sich durch unglaublichen Willen den überragenden Auswärtssieg!!!

 

Neben den beiden Doppeltorschützen Tim Rang und Marwick Sturm sind Dennis Michael mit einer enormen kämpferischen und läuferischen Leistung und Kapitän Waldemar "Wowa" Hass mit unglaublichem Einsatz und drei Torvorlagen aus einer geschlossen guten Mannschaft hervorzuheben!!!

 

Morgen ist Training, Dienstag ist einfach mal faulenzen angesagt und am Tag der deutschen Einheit geht es schon wieder um 15:00 Uhr daheim gegen die TSG Wörsdorf II, den Absteiger aus der Kreisliga A... auf geht´s, Jungs!!! 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 03.10.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - TSG Wörsdorf II

2:1 (1:0)

Spielstatistik:

 

9. Minute: 1:0 Jannek Sabeder (Marwick Sturm)

13. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

40. Minute: gelbe Karte Markus Häuser
52. Minute: 1:1 Luca Giordano

64. Minute: 2:1 Marwick Sturm (Tim Rang)

63. Minute: gelbe Karte ?

66. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

75. Minute: gelbe Karte ?

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Francisco Jose Gimenez (SC Astheim)

 

Spielbericht:

 

In einem hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe konnten wir gegen einen guten Gegner aus Wörsdorf einen knappen Heimdreier einfahren.

 

Über die gesamte Spielzeit verlangte uns die Reserve der TSG alles ab, die frühe Führung durch Jannek Sabeder spielte uns dabei jedoch in die Karten. Abgesehen von unserer Führung gab es in der ersten Halbzeit nahezu keine Höhepunkte. Wir hatten nur ein Mal Glück, dass ein Schuss der Wörsdorfer an den Pfosten knallte, von dort an den Kopf unseres Torhüters Milad Salehi und erneut ans Lattenkreuz sprang... puh, durchatmen!!!

 

Kurz nach der Halbzeit erzielten die Gäste durch Luca Giordano den nicht ganz unverdienten Ausgleich, doch zwölf Minuten später war es Marwick Sturm, der beim ersten Treffer noch als Vorbereiter in Erscheinung trat, der den 2:1-Siegtreffer erzielte nachdem der Gästetorwart einen Schuss von Tim Rang nicht festhalten konnte. Bereits bei unserem 1:0 passierte Lorik Slamniku dieser Fehler, so dass Jannek Sabeder im Nachstochern den abgewehrten Ball über die Linie bugsieren konnte.

 

Mit diesem Dreier konnten wir Platz 3 behaupten und haben am Sonntag in Steckenroth die Gelegenheit uns in einer sehr ausgeglichenen Liga in den "Top 3" festzubeißen!

 

Die Verantwortlichen sowie unsere Spieler hoffen, dass sie am Sonntag wieder auf die wichtige Unterstützung unseres tollen Anhangs bauen können!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 07.10.2018 - 15:00 Uhr

SV Steckenroth - TuS Huppert

1:3 (1:0)

Spielstatistik:

 

28. Minute: gelbe Karte Pascal Pfuhl

30. Minute: gelbe Karte Heiko Labatzeck
39. Minute: 1:0 Marvin Alt
55. Minute: 1:1 Marwick Sturm (Waldemar Hass)

60. Minute: 1:2 Waldemar Hass (Marwick Sturm)

84. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

86. Minute: 1:3 Askan Tscheragi (Tim Rang)

86. Minute: gelbe Karte Maurice Roth

86. Minute: gelbe Karte ?

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Milad Salehi, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Vojin Vuletic (SG Blau-Weiß Schneidhain)

 

Spielbericht:

 

Heute holte unsere Mannschaft einen sogenannten "dreckigen Dreier" im gewohnt unbequemen Auswärtsspiel im Steckenrother Schindwald.

 

Vor dem Spiel konnten sich alle dank der reichhaltigen Essenauswahl im Rahmen des Steckenrother Kartoffelfestes stärken. Trotzdem ließ unsere Elf im ersten Durchgang alles vermissen was sie in den Wochen davor richtig gemacht hatte... saftlos, kraftlos, ideenlos überließen wir das Feld meistens den stark ersatzgeschwächten, aber leidenschaftlich ackernden Hausherren. Folgerichtig gerieten wir kurz vor der Halbzeit durch Marvin Alt absolut verdient in Rückstand.

 

Nach der Pausenschelte von Coach Karl Stern kamen unsere Jungs mit einer ganz anderen Einstellung zurück auf´s Feld und fingen endlich an Fussball zu spielen. Bis zur 60. Minute gelang es uns das Spiel durch eine doppelte Co-Produktion von Marwick Sturm und unserem Kapitän Waldemar Hass zu drehen. Bei dem einen oder anderen Angriff der Gastgeber im zweiten Durchgang konnten wir mit Glück und Geschick einen zweiten Gegentreffer vermeiden und machten vier Minuten vor dem Ende durch den kurz zuvor eingewechselten Askan Tscheragi nach Vorarbeit von Tim Rang den Sack zu!

 

Beste Spieler auf unserer Seite waren Thomas Labusga, Benjamin Bendig und Jannek Sabeder, die alle drei großen Einsatz und Willen vorlebten und entscheidend dazu beigetragen haben, dass wir dieses Spiel noch zu unseren Gunsten umbiegen konnten!

 

Durch das Unentschieden im Spitzenspiel zwischen der SG RaMa II und der SG Walluf II sind wir nun Zweiter der Kreisliga B und empfangen am kommenden Sonntag den Aufsteiger aus Daisbach zum Heimspiel am Hupperter Stockborn... immer weiter, Jungs, von Spiel zu Spiel... je länger wir uns vorne festbeißen umso mehr Spaß macht uns allen das Ganze!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 14.10.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SC Daisbach

3:2 (1:1)

Spielstatistik:

 

27. Minute: Lattentreffer SC Daisbach

28. Minute: 1:0 Waldemar Hass (Tim Rang)
40. Minute: 1:1 Tim Höhler (FE nach Foul von Vahid Farazmand)
61. Minute: gelbe Karte Markus Häuser
63. Minute: 2:1 Tim Rang (Waldemar Hass)
65. Minute: gelbe Karte Marius Höhn
66. Minute: 3:1 Askan Tscheragi (Dennis Michael)

67. Minute: gelbe Karte Sebastian Hofmann

71. Minute: gelbe Karte Christophe Kujawski

77. Minute: gelbe Karte Tim Rang

80. Minute: 3:2 Sven Beffart (FE nach Foul von André Gerstel)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Timo Möller, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Sven Göttel (VfR Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

In der ersten halben Stunde entwickelte sich ein umkämpftes, aber zu keiner Zeit hochklassiges Spiel gegen den JSG-abtrünnigen Aufsteiger aus Daisbach, der mit bemerkenswert zahlreicher Zuschauerunterstützung angereist war!

 

Spätestens nach dem satten Lattenkracher der Gäste, der kurz vor der Linie aufsprang und danach geklärt werden konnte, waren unsere Jungs wach und sich selbst im Klaren, dass man heute nix geschenkt bekommen würde. Nur eine Minute leitete Tim Rang am Sechzehner eine Hereingabe von Marwick Sturm zu Waldemar Hass weiter und unser Kapitän und Fast-Papa erzielte mit einem sehenswerten Schuss über Tizian Rock im Tor des SCD hinweg das 1:0.

 

In der 40. Minute foulte Vahid Farazmand seinen Gegenspieler am Strafraumeck etwa 25 cm außerhalb des Sechzehners. Schiedsrichter Sven Göttel aus Wiesbaden nahm dies aus seiner Perspektive als Foul auf der Strafraumlinie wahr und entschied auf Elfmeter, den Tim Höhler zum 1:1-Pausenstand nutzte.

 

Nach einer guten Stunde nahm Tim Rang ein Zuspiel unseres Kapitäns auf, zog quer durch den Strafraum ohne vom Ball getrennt werden zu können, narrte mehrere Gegenspieler und zu guter Letzt den Schlussmann der Gäste und erzielte die neuerliche Führung.

 

Nur drei Minuten später verwertete unser "Joker vom Dienst" Askan Tscheragi eine hohe Hereingabe von Dennis Michael. Sein Schuss aus kurzer Distanz sprang vom Pfosten an den guten Tizian Rock und von dort ins Tor... 3:1!!!

 

Zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit pfiff der Unparteiische nach eigener Aussage ein Einsteigen eines Gästespielers gegen unseren Torhüter André Gerstel nicht, da dieses vor dem Fünf-Meter-Raum stattfand, ahndete dann aber ein Festhalten unseres Keepers und zeigte erneut auf den Punkt, so dass der eingewechselte Sven Beffart den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen konnte.

 

In den verbleibenden 13 Minuten (inklusive Nachspielzeit) konnten unsere Jungs den knappen Vorsprung verteidigen und ließen keine weitere Chance der Gäste zu. Außer dem Lattentreffer in der 27. Minute hatte der SC Daisbach kaum Chancen aus dem Spiel heraus, erwies sich aber trotz allem als der erwartet unbequeme Gegner. Unsere Mannschaft spielte nicht überragend, aber leidenschaftlich und in den entscheidenden Momenten abgezockt und effektiv... letzte Saison haben wir oft guten Fussball gespielt, aber kaum Ergebnisse geliefert, da gefällt es so rum allen eindeutig besser!!!

 

Jetzt heißt es eine Woche lang trainieren, ausruhen, Blessuren kurieren und am kommenden Sonntag geht es (bereits um 13:00 Uhr) zum Top-Spiel bei der Reserve der SG Rauenthal/Martinsthal!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 21.10.2018 - 13:00 Uhr

SG Rauenthal/M. II - TuS Huppert

2:2 (1:0)

Spielstatistik:

 

27. Minute: 1:0 Milan Börner

60. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga
63. Minute: gelbe Karte Florian Müller
63. Minute: gelbe Karte Steffen Sturm

64. Minute: 1:1 Markus Häuser (Handelfmeter)

77. Minute: 2:1 Jannik Weis

83. Minute: aberkanntes Freistoßtor von Waldemar Hass (indirekten Freistoß direkt verwandelt)

86. Minute: gelbe Karte Jannik Weis

88. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

92. Minute: 2:2 Askan Tscheragi (Waldemar Hass)

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Cemalettin Aktas (Genclerbirligi Bischofsheim)

 

Spielbericht:

 

Beide Mannschaften begannen engagiert, die Hausherren hatten mehr Spielanteile, klare Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware.

 

So bedurfte es eines Freistoßes der Gastgeber durch Milan Börner, der von einem Spieler in unserer Mauer entgegen der Laufrichtung unseres Torhüters André Gerstel unhaltbar zur knappen Pausenführung abgefälscht wurde.

 

Nach einer guten Stunde bekamen wir einen unumstrittenen Handelfmeter zugesprochen, den Markus Häuser nervenstark und humorlos zum Ausgleich nutzte.

 

In der Folge bewahrte uns André Gerstel im Tor zwei Mal durch starke Paraden vor einem neuerlichen Rückstand, war aber beim Kopfball von Jannik Weis aus kurzer Distanz nach scharf reingeschlagener Flanke von rechts in der 77. Minute ebbenfalls machtlos.

 

In der 83. Minute erzielte unser Capitano und frisch gebackener Papa von Leon Wowa, Waldemar Hass, ein direktes Freistoßtor... da der Schiedsrichter jedoch zuvor auf indirekten Freistoß wegen gefährlichem Spiel entschieden hatte, zählte das Tor nicht und es ging mit Abstoß vom Tor der Rauenthaler weiter.

 

Als die Gastgeber sich schon im Gefühl des sicheren Sieges wähnten, schlug in der zweiten Minute der Nachspielzeit doch noch mal die Stunde unserer nie aufsteckenden Mannschaft. Waldemar Hass setzte sich auf der linken Seite durch, flankte fast auf der Grundlinie und wieder war es unser "Edel-Joker" Askan Tscheragi, der vor dem guten Schlußmann der Heimelf am Ball war und mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz den leistungsgerechten 2:2-Endstand erzielte.

 

Mit diesem ersten Unentschieden der Saison in einem der schwersten Auswärtsspiele können wir durchaus leben, zumal die Mannschaft zwei Mal in Rückstand geraten, aber eben auch zwei Mal zurück gekommen ist!!!

 

Nächsten Sonntag geht es um 15:00 Uhr daheim gegen die zweite Garde der SG Schlangenbad weiter im Programm!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 28.10.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SG Schlangenbad II

4:1 (3:1)

Spielstatistik:

 

22. Minute: 0:1 Niklas Mucko

24. Minute: 1:1 Markus Häuser (Eric Kasch)

41. Minute: 2:1 Waldemar Hass (Dennis Michael)

44. Minute: 3:1 Dennis Michael (Marwick Sturm)

57. Minute: 4:1 Jannek Sabeder (Marwick Sturm)

59. Minute: gelbe Karte Dennis Endler

68. Minute: gelbe Karte Lucas Laufer

87. Minute: gelb-rote Karte Lucas Laufer

90. Minute: gelbe Karte Askan Tscheragi

91. Minute: Pfostentreffer SG Schlangenbad II

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Michael Waschipki (SV Italia Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Die Geschichte des Spiels ist relativ schnell erzählt. Beide Mannschaften lieferten keine hochklassige Leistung ab, der Unterschied am heutigen Tage lag jedoch darin, dass wir uns einfach mehr Chancen herausspielten, diese konsequent nutzten und den Nachweis erbrachten, dass in unserer Mannschaft nicht nur ein Tim Rang oder ein Waldemar Hass wissen wie man Tore erzielt und vorbereitet.

 

Nach gut zwanzig Minuten mussten wir erstmal wieder einen Rückstand wegstecken. Sträflich allein gelassen nutzte unser Ex-Spieler Niklas "Franz" Mucko seine Freiheiten zur Führung für die Gäste aus der Stadt, die nach dem vermehrten Vorkommen der heimischen Äskulapnatter benannt wurde.

 

Nur zwei Minuten später schlich sich Markus Häuser am langen Pfosten davon und drückte eine Kopfballverlängerung unseres Abwehrturms Eric Kasch zum Ausgleich über die Linie.

 

Der Doppelschlag durch den unermüdlichen Antreiber Waldemar Hass und Dennis Michael (mit Schützenhilfe vom Schlussmann der SGS) bescherte uns mit dem 3:1-Pausenstand eine beruhigende Führung.

 

Nach knapp einer Stunde erhöhte Jannek Sabeder mit einem überlegten Schlenzer in den rechten Torgiebel auf 4:1 und der berühmte Drops war eigentlich gelutscht.

 

Drei Minuten vor dem Ende verloren die Gäste noch Lucas Laufer mit gelb-rot und scheiterten in der Nachspielzeit am linken Pfosten unseres, von André Gerstel gut gehüteten, Tores.

 

Nächsten Sonntag geht es mit beiden Mannschaften zum A-Liga-Absteiger TGSV Holzhausen. Es gilt weiter fleissig zu arbeiten, einer für den anderen zu kämpfen, sowohl als Mannschaft als auch als Verein geschlossen aufzutreten und weiter fleissig Punkte zu sammeln um sich möglichst lange vorne festzusetzen.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 04.11.2018 - 15:00 Uhr

TGSV Holzhausen - TuS Huppert

1:1 (0:1)

Spielstatistik:

 

14. Minute: 0:1 Dennis Michael (Waldemar Hass)

23. Minute: Pfostentreffer Tim Rang

30. Minute: gelbe Karte Dennis Michael

36. Minute: gelbe Karte Jannik Arndt

45. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

45. Minute: Pfostentreffer TGSV Holzhausen

70. Minute: gelbe Karte Marwick Sturm

82. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

83. Minute: 1:1 Ersin Akin

85. Minute: Lattentreffer Waldemar Hass

86. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

89. Minute: gelbe Karte Tobias Bender

90. Minute: gelbe Karte Julian Grätzer

92. Minute: Pfostentreffer Tim Rang

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Jens-Uwe Bock (SV Blau-Gelb Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

In dem erwartet schweren Spiel beim TGSV Holzhausen sahen die zahlreichen Zuschauer in beiden Lagern viele harte Zweikämpfe, aber kein unfaires Spiel, zwei Tore, sieben gelbe Karten und vier Aluminiumtreffer.

 

Obwohl die Gastgeber besser in die Partie kamen und mehr Spielanteile in den ersten 15 Minuten hatten, konnten wir mit dem ersten sauber vorgetragenen Angriff in Führung gehen. Tim Rang spielte auf Höhe der Mittellinie den Ball per Kopf zu unserem Kapitän Waldemar Hass, dieser legte den Ball mit links über links in den Lauf von Dennis Michael, der die Kugel sauber mitnahm und mit einem strammen Linksschuss ins lange rechte Eck des Holzhausener Kastens jagte.

 

In den folgenden 70 Minuten gab es viel Kampf und Krampf sowie jeweils einen Pfostentreffer auf beiden Seiten.

 

In der 83. Minute rutschte ein lang getretener Freistoß aus dem Halbfeld unserem bis dato sicheren Keeper André Gerstel durch die Hände und Ersin Akin stand dahinter mutterseelenallein und brachte den Ball aus kurzer Distanz im leeren Tor unter.

 

Nur zwei Minuten später klatschte ein herrlicher Freistoß von Waldemar Hass an die Latte des Holzhausener Gehäuses... wieder Dusel für die Hausherren. Und spätestens mit der letzten Aktion des Spiels hätten wir uns die drei Punkte verdient gehabt, doch auch Tim Rangs Freistoß mit links vom rechten Strafraumeck klatschte an den langen linken Innenpfosten und konnte danach geklärt werden. Direkt danach pfiff der Wiesbadener Unparteiische die Partei ab.

 

Schade, dass nicht zumindest einer unserer drei Alutreffer den Weg ins Tor gefunden hat. Ein Sieg wäre gleichbedeutend mit der ersten Tabellenführung in diesem Jahrtausend und der Herbstmeisterschaft in der Kreisliga B gewesen. Aber alles kein Beinbruch... die Saison läuft sehr gut, wir gratulieren dem punktgleichen Herbstmeister, der SG Walluf II, und unseren Jungs zu einer überragenden Hinrunde!!!

 

Wir werden in der Rückrunde alles daran setzen die beiden Wallufer Vereine und alle anderen im vorderen Tabellendrittel möglichst lange zu ärgern... und nächsten Sonntag wollen wir damit anfangen und uns daheim gegen den Tabellendritten FSV Oberwalluf für die 1:3-Auswärtsschlappe am 1. Spieltag revanchieren... auf geht´s, Jungs!!!
 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 11.11.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - FSV Oberwalluf

1:4 (1:2)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 0:1 Julian Maurer

29. Minute: 1:1 Markus Häuser (FE nach Foul an Marwick Sturm)

35. Minute: 1:2 Andre Schweissguth

68. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

72. Minute: rote Karte Dennis Michael

79. Minute: 1:3 Julian Maurer

82. Minute: gelbe Karte André Gerstel

83. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

89. Minute: 1:4 Fabian Koch

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Dennis Jantz (1. SC Kohlheck)

 

Spielbericht:

 

Heute sahen alle Anwesenden das schlechteste Spiel unserer Mannschaft in dieser Saison. Wie auch in der Hinrunde starteten wir auch in die Rückrunde mit einer Niederlage gegen den FSV Oberwalluf, der damit auch die Tabellenführung in unserer Klasse zurecht behaupten konnte.

 

Die Gäste waren körperlich präsenter (damit meine ich nicht die unfairen Aktionen von Andre Schweissguth hinter dem Rücken des Schiedsrichters über die gesamte Spielzeit, vor allem gegen unseren angeschlagenen Spielführer Waldemar Hass!), gewannen gefühlt 80% aller Zweikämpfe sowie nahezu alle Kopfballduelle im Mittelfeld und waren zudem im Abschluss zielstrebig und effizient.

 

Auf unserer Seite fand lediglich, trotz vier Gegentoren, unsere Defensive die richtige Einstellung für ein Spitzenspiel des Tabellendritten gegen den Tabellenersten. Eric Kasch, Markus Häuser, Thomas Labusga, Benjamin Bendig und (bis zu seinem Platzverweis) Dennis Michael kämpften wie die Stiere und versuchten weiteren Schaden zu verhindern. Unser Mittelfeld und unsere Offensive blieben über die gesamte Spielzeit mehr oder minder saft-, kraft-, ideen- und letztendlich ratlos. Es erfolgte kein gescheiter Spielaufbau, die Bälle wurden lediglich hoch und weit in die gegnerische Hälfte gedroschen, ins Niemandsland gechipt oder nach dem x-ten Missverständnis ins Aus oder den Gästen in die Füße gespielt.

 

Der einzige vernünftige und vor allem schnelle und dynamische Spielzug unsererseits führte zum Foul an Marwick Sturm und dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Markus Häusers Foulelfmeter. Dafür warne wir bei allen vier Gegentoren nicht auf der Höhe des Geschehens, ließen die Gegenspieler sich immer wieder davon stehlen und somit, teils sträflich mutterseelenallein, zum Torerfolg kommen.

 

Verbandsligaschiedsrichter Dennis Jantz zeigte eine schwache Leistung. Er ahndete die oben angesprochenen Attacken der Nr. 7 des FSV Oberwalluf in keinster Weise, unterband nicht, dass der Betreuer der Rheingauer an der Außenlinie ständig verbal ins Spielgeschehen eingriff und versuchte den Unparteiischen zu beeinflussen, gab eine Ecke für die Gäste nachdem unser Torwart einen Meter unter dem Ball entlang gesprungen war, übersah ein glasklares Abseits der FSV-Mannen (aus dem aber kein Treffer entstand) und ließ letztendlich die klare Linie vermissen mit der er die vielen kleinen Nickligkeiten hätte unterbinden können. Auch beim völlig berechtigten Platzverweis für Dennis Michael pfiff er zuvor zwei Fouls an diesem in der Nähe der Seitenauslinie nicht. So kam es, dass sich der gefrustete Dennis zu einem Revanchefoul von hinten kurz vor der Strafraumlinie hinreißen ließ und zurecht vom Platz gestellt wurde. Hier muss ein Schiedsrichter auch vorher mal ein Foul andersrum ahnden und nicht nur gelbe Karten gegen die Mannschaft verteilen, die sich aufregt, dass Fouls gegen sie nicht gepfiffen und mit gelb bestraft werden. Trotzdem trifft den Unparteiischen keine Schuld am Ausgang dieses Spiels, das haben wir ganz allein vermasselt!

 

Mit zehn Mann konnten wir dann nichts mehr reißen und mussten in den letzten zehn Minuten zwei weitere Gegentreffer zum, auch in dieser Höhe verdienten, Endstand von 1:4 hinnehmen.

 

Der FSV Oberwalluf steht nach dem gestrigen Erfolg und dem 5:1 unter der Woche gegen die SG Orlen II mit 36 Punkten aus 17 Spielen auf Platz 1. Danach folgt die SG Walluf II nach der überraschenden 1:3-Heimniederlage gegen den SV Neuhof mit 32 Punkten aus ebenfalls 17 Spielen. Wir haben momentan lediglich 16 Spiele absolviert, aber ebenso wie die Reserve der SG Walluf 32 Punkte geholt, 41 Tore erzielt und 25 Gegentore hinnehmen müssen, stehen aber auf Grund des direkten Vergleichs derzeit auf Rang 3 der Kreisliga B.

 

Unsere Platzierung und der Saisonverlauf sind nach wie vor überragend und die Ausgangslage ist auch nach dieser Niederlage sehr gut. Zudem bin ich mir sicher, dass uns so eine Niederlage nicht aus der Bahn wirft und die Mannschaft am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr beim TSV Bleidenstadt wieder ganz anders auftreten wird. Das muss sie auch, wenn wir in den verbleibenden drei Spielen bis zur Winterpause und in den elf Spielen im neuen Jahr weiter dieses geile Gefühl in der Spitzengruppe genießen möchten. Gestern hat jeder auf und außerhalb des Platzes erkennen müssen, dass unterdurchschnittlich schlechte Leistungen auch nicht mit Punkten belohnt werden, jeden Sieg, jeden Punkt muss man sich durch Einstellung, Willen und Einsatz sowohl erkämpfen als auch erspielen!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 18.11.2018 - 13:00 Uhr

TSV Bleidenstadt II - TuS Huppert

5:4 (1:2)

Spielstatistik:

 

10. Minute: 0:1 Waldemar Hass (Tim Rang)

26. Minute: 1:1 Stefan Hasler

28. Minute: gelbe Karte Benjamin Bendig

44. Minute: 1:2 Tim Rang (Marwick Sturm)

47. Minute: 2:2 Stefan Hasler

48. Minute: 2:3 Tim Rang (Waldemar Hass)

55. Minute: 3:3 Sven Heuser

57. Minute: gelbe Karte Johannes Heep

64. Minute: 4:3 Niko Raptis

73. Minute: 4:4 Markus Häuser (Tim Rang)

87. Minute: 5:4 Yannick Weyand

90. Minute: Schiedsrichter verweigert FE an Markus Häuser

90. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Amine Boujnan, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Tim Rang, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Murat Aytop (SG Limbach/Bechtheim)

 

Spielbericht:

 

Wer nicht live mit in Bleidenstadt war, hat definitiv was verpasst... und zwar einen offenen Schlagabtausch von zwei offensiv sehr starken Mannschaften mit haarsträubenden Fehlern in der Defensive.

 

Wir konnten früh 1:0 in Führung gehen und hatten Chancen auf 2:0 und sogar 3:0 zu erhöhen... in so Situationen muss man einfach mal abgezockt genug sein den Gegner zu überrumpeln und zu schocken und unter Umständen bereits früh den berühmten Sack zuzumachen.

 

Die Reserve des TSV fing sich jedoch nach einer Viertelstunde und kam nach einer knappen halben Stunde zum nicht unverdienten Ausgleich. Auch danach war die Heimelf spielbestimmend, unsere erneute Führung kurz vor der Pause fiel eher aus dem Nichts heraus.

 

Für die zweite Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft einiges vorgenommen, kassierte aber direkt nach Wiederanpfiff völlig desorientiert den erneuten Ausgleich, konnte aber nur eine Minute später zum dritten Mal in Führung gehen.

 

Aber auch das gab uns keine Sicherheit und so hielt auch diese Führung nur sieben Minuten.

 

In der 64. Minute gerieten wir dann unsererseits zum ersten Mal in Rückstand, schafften in diesem völlig bekloppten Spiel neun Minuten später durch einen Kopfball von Markus Häuser nach Freistoß von Tim Rang aus dem Halbfeld jedoch wieder den Ausgleich.

 

Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit konnte Yannick Weyand dann einen Abpraller mit einem Flachschuss aus 16 Metern mit links im rechten unteren Eck unseres Tores unterbringen.

 

In der letzten Spielminute wurde ein Ball von uns halbhoch in den Strafraum der Gastgeber geschlagen und der herauseilende Nick Philippi beging ein klares Foulspiel an unserem Markus Häuser, welches der schwache Schiedsrichter nicht ahndete und kurz darauf die Partie abpfiff.

 

Nach Abpfiff dann das Unfassbare... Speilausschuss Dietmar Ott und Kapitän Waldemar Hass fragten den Schiedsrichter warum er am Ende nicht auf Strafstoß entschieden habe und dieser antwortete, dass er die Aktion ebenfalls als Foul wahrgenommen, den Elfmeter aber auf Grund der Rufe einiger unserer Zuschauer in der zweiten Halbzeit nicht gegeben habe.

 

Wenn man auswärts 50 bis 60 Zuschauer dabei hat und der Unparteiische einige Fouls an der eigenen Mannschaft nicht gibt, dann entsteht Unruhe. Natürlich darf die Kritik nicht unter die Gürtellinie gehen, aber in der Emotion wird halt mal von dem einen oder anderen was gerufen was ein bisschen "drüber" oder in diesem Fall "drunter" ist... deswegen jedoch die Auswärtsmannschaft zu "bestrafen" und ihr bei einem Spiel auf des Messers Schneide die Chance zum Ausgleich zu nehmen ist unter aller Sau und hat mit unparteiischer Spielleitung nichts mehr zu tun!!!

 

Wir haben diesen Vorfall dem Klassenleiter gemeldet und sind gespannt wie er bzw. das Kreissportgericht sich zu einer solchen Sache positionieren!

 

An den fünf Gegentoren sind wir natürlich ganz allein selbst schuld, müssen uns an die eigene Nase packen und die Vielzahl der Fehler in der Defensive schnellstmöglich abstellen... wer auswärts vier Tore schießt, darf eigentlich nicht ohne Punkte nach Hause fahren!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 25.11.2018 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Neuhof

0:1 (0:1)

Spielstatistik:

 

37. Minute: 0:1 Ramon Müller

38. Minute: gelbe Karte Nikola Belanovic

51. Minute: gelbe Karte David Brech

51. Minute: gelbe Karte Tim Rang

56. Minute: gelbe Karte Giuseppe Ianelli

58. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

81. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Sutafe Mengusto, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Horst Königstein (VfL Eschhofen)

 

Spielbericht:

 

Wer dachte, dass wir nicht mehr schlechter als gegen Oberwalluf oder Bleidenstadt spielen könnten, der wurde gestern eines Besseren belehrt!

 

In einem höhepunkt- sowie torchancenarmen Spiel verloren wir gegen eine schwache Neuhofer Mannschaft, weil wir gestern auf unserem eigenen Platz, der eigentlich ein Vorteil sein müsste, eine unterirdische Leistung ablieferten.

 

In der ersten Halbzeit hatten wir durch Markus Häusers Kopfball aus kurzer Distanz, den ein Neuhofer Spieler vor der Torlinie abwehren konnte. Die Gäste machten es besser und nutzten ihre einzige Chance im ersten Durchgang zur Führung durch Ramon Müller. Bei diesem Tor ließen unsere Defensivspieler dem Torschützen viel zu viel Platz, störten ihn nicht beim Abschluss aus etwa 18 Metern und letztendlich machte auch unser Torhüter nicht die allerbeste Figur bei diesem Gegentreffer.

 

In der zweiten Halbzeit fiel den Gästen nicht mehr viel und uns gar nichts mehr ein. Neuhof vergab seine Kontergegenzüge kläglich und wir verzeichneten in 45 weiteren Minuten nicht eine einzige Torchance... in Bleidenstadt reichten uns vier Tore nicht um einen Punkt zu entführen, gestern schafften wir es nicht mal mehr gefährlich zu werden und in einem schwachen Spiel mit zwei oder zumindest einem Tor zu punkten.

 

Der eine oder andere muss sich selbst fragen, ob er alles abruft und bereit ist sich für den Erfolg der Mannschaft dienstags, donnerstags und sonntags zu quälen und aufzuopfern, bei anderen wird es Zeit, dass wir in die Winterpause kommen, damit man durchschnaufen und die eigenen Wehwehchen auskurieren kann. So konnte man gestern eigentlich nur Benjamin Bendig und Sutafe Mengusto eine durchweg gute Leistung bescheinigen, aber mit zwei starken Spielern auf dem Feld holt man eben selbst gegen schwache Gäste nichts auf die Habenseite.

 

Im Vergleich zur Vorsaison sind wir alle froh, dass wir in dieser Spielzeit schon so viele Punkte gesammelt haben, allerdings sind die letzten drei Spiele für uns alle sehr ärgerlich, weil wir uns selbst um eine brilliante Ausgangsposition für die Spiele nach der Winterpause gebracht haben.

 

Kommt schon, Jungs, rappelt die müden Köpfe und Knochen nochmal auf und lasst uns zusammen versuchen nächsten Sonntag ab 12:00 Uhr auf dem Walsdorfer Rasenplatz nochmal was Zählbares einzufahren... auf geht´s, Männer!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 02.12.2018 - 12:00 Uhr

SV Walsdorf II - TuS Huppert

3:2 (0:2)

Spielstatistik:

 

8. Minute: 0:1 Tim Rang (Sutafe Mengusto)

25. Minute: gelbe Karte Oliver Tausch

34. Minute: 0:2 Waldemar Hass (DF nach Foul an Sutafe Mengusto)

39. Minute: gelbe Karte Pascal Menner

39. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

59. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

62. Minute: 1:2 Daniel Meuth

68. Minute: 2:2 Oliver Tausch

80. Minute: 3:2 Daniel Meuth

85. Minute: gelbe Karte Leon Herber

90. Minute: gelbe Karte Henning Leez

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Vahid Farazmand, André Gerstel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Tim Rang, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Karl-Heinz Majer (FSV Friedrichsdorf)

 

Spielbericht:

 

In Walsdorf hatte unser Coach Karl Stern nicht die Qual der Wahl... gerade elf Spieler standen uns im letzten Spiel vor der Winterpause zur Verfügung.

 

Diese Rumpfelf kam überraschend gut ins Spiel und brachte die unsichere Defensive der Hausherren ein ums andere Mal in Verlegenheit. Bereits nach acht Minuten konnten wir jubeln als Tim Rang ein Zuspiel von Sutafe Mengusto mit einem satten Schuss aus gut 16 Metern ins Walsdorfer Tornetz schoß. Nach einer guten halben Stunde wurde Sutafe Mengusto dann am rechten Strafraumeck zu Fall gebracht und unser Kapitän Waldemar Hass erzielte mit einem direkten Freistoß über die Walsdorfer Mauer die 2:0-Pausenführung.

 

Doch leider kamen unsere Jungs wie verwandelt aus der Kabine und statt selbstbewusst mit der Führung im Rücken das Spiel zu kontrollieren überließen wir den Hausherren komplett die Regie und brachten uns immer wieder durch Unkonzentriertheiten und haarsträubende Fehler selbst in die Bredouille (was übrigens kein Ort in Frankreich ist).

 

Dem 1:2-Anschlusstreffer ging eine ganze Fehlerkette voraus und spätestens nach diesem Treffer war die Verunsicherung unsererseits perfekt. Und so mussten wir nicht nur sechs Minuten später den Ausgleich, sondern zehn Minuten vor Ende der Partie sogar noch den dritten Treffer der SVW-Reserve hinnehmen, so dass wir zum vierten Mal in Folge ohne Punkte vom Platz gingen.

 

Bis auf die Niederlage gegen Oberwalluf hätten wir in den anderen drei verloren gegangenen Partien dreifach, aber zumindest einfach, punkten können, wenn nicht gar müssen. Aber so ist das manchmal im Fussball... wie sagte einst Nationalspieler Andreas Brehme? "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!"

 

Die nicht geholten Punkte in den vergangenen Spielen sind natürlich sehr, sehr ärgerlich, aber deswegen verfallen wir nicht in Panik oder blinden Aktionismus. Der eine oder andere Spieler sollte sich vielleicht in der Winterpause mal Gedanken über Verantwortung für andere, Kameradschaft, Zuverlässigkeit und den unbedingten Willen zu spielen und zu gewinnen machen... die angeschlagenen Spieler können hoffentlich die fussballfreie Zeit nutzen um ihre Verletzungen auszukurieren oder ihre schweren Beine wieder flott zu bekommen... von Vereinsseite aus haben wir bereits und werden wir uns weiterhin nach Spielern umschauen, die uns für die Spiele nach der Winterpause weiterhelfen können, entweder als punktuelle Verstärkung oder als Alternative für die Breite des Kaders.

 

Ansonsten an alle, die den Verein, uns und die Mannschaft mögen... am 22.12. findet unsere diesjährige Weihnachtsfeier im Vereinsheim statt, nähere Informationen dazu erhaltet Ihr in Kürze über Facebook und WhatsApp!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 27.01.2019 - 13:00 Uhr

SKG Karadeniz - TuS Huppert

0:1 (0:1)

Spielstatistik:

 

18. Minute: Freistoß Waldemar Hass an die Latte

42. Minute: 0:1 Tim Rang (Waldemar Hass)

59. Minute: gelbe Karte Christian Kamegni

78. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

90. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Timo Möller, Mahad Nuur, Klaus Preuss, Tim Rang, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Alexander Stiel (SG Niederems/Esch)

 

Spielbericht:

 

Im ersten Testspiel nach der Winterpause verkauften sich unsere Jungs gegen die gemischte Truppe der SKG Karadeniz (5-6 Spieler aus der Kreisoberliga, der Rest Jungs aus der Kreisliga B) richtig ordentlich.

 

Bereits nach 18 Minuten hätten wir in Führung gehen können, doch der gut getretene Freistoß von Kapitän Waldemar Hass klatschte an die Latte. Auch Marwick Sturm vergab freistehend aus wenigen Metern und schob den Ball statt ins knapp links neben das Tor.

 

Karadeniz hatte schon einiges an Qualität auf dem Platz, hatte aber über 90 Minuten nur wenige gute Torchancen, die wir mit Einsatz, ein bisschen Glück und einem, bei einer Parade in der zweiten Halbzeit überragenden, Nico Emanuel vereiteln konnten.

 

Im Gegenzug fuhren wir noch mehrere Konter, die wir aber allesamt nicht zum zweiten Torerfolg nutzen konnten.

 

Wie gesagt, ein guter erster Auftritt, am Dienstag Abend um 20:00 Uhr müssen wir dann zum Kreisoberligisten aus dem Kreis Limburg-Weilburg, der TSG Oberbrechen... auf geht´s, Männer!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 29.01.2019 - 20:00 Uhr

TSG Oberbrechen - TuS Huppert

4:0 (3:0)

Spielstatistik:

 

5. Minute: 1:0 Mohammed Amin Al Mohammad

10. Minute: 2:0 Fabian Eufinger
13. Minute: Lattentreffer TSG Oberbrechen
14. Minute: Nico Emanuel pariert FE von Serdar Bucak nach Foul von Thomas Labusga
23. Minute: 3:0 Simon Leimpek
33. Minute: Pfostentreffer Vahid Farazmand

66. Minute: 4:0 Kevin Kremer

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Vahid Farazmand, Waldemar Hass, Tobias Horich, Eric Kasch, Thomas Labusga, Timo Möller, Mahad Nuur, Klaus Preuss, Tim Rang, Nils Schwarz, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Egon Maurer (TSV Kirberg)

 

Spielbericht:

 

Heute Abend mussten unsere Jungs nach einer gefühlten Weltreise und nasskalten Temperaturen bei der Kreisoberligatruppe TSG Oberbrechen antreten.

 

Diese ließ in der ersten Halbzeit ihre beste Elf auflaufen, die uns auch gleich kalt erwischte und nach zehn Minuten 2:0 führte. Unsere Jungs waren zu Beginn gnadenlos auf verlorenem Posten. Danach kamen wir besser ins Spiel, Nico Emanuel parierte ganz stark einen gut geschossenen Elfmeter der Nr. 6 der Hausherren und nach dem 3:0 der Gastgeber hatten wir Pech als Vahid Farazmand nach schönem Steilpass den Torhüter der Hausherren mit einem Chip überwinden konnte, der Ball vom linken Pfosten aber wieder zurück ins Feld sprang.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselten wir drei Mal, die TSG brachte mit zehn neuen Spielern eine komplett andere Mannschaft auf den Platz, wobei nun die meisten aus der zweiten Mannschaft (Kreisliga B) zum Einsaz kamen. In dieser Phase drückten wir auf das 3:1, mussten aber durch einen schön geschossenen Freistoß das 4:0 hinnehmen und bekamen durch den Unparteiischen, der ansonsten ruhig und unaufgeregt leitete, den einen oder anderen Freistoß und nach klarem Foul an Klaus Preuss den fälligen Strafstoß verweigert.

 

Aber sei´s drum... das Spiel war eine intensive Trainingseinheit gegen einen guten Gegner und, abgesehen von den ersten zehn Minuten, haben sich unsere Jungs auch in diesem Spiel gut verkauft.

 

Donnerstag ist Training, Freitag Abend Laufeinheit und am Sonntag geht´s um 14:00 Uhr gegen die Reserve des SV Heftrich!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 10.02.2019 - 14:30 Uhr

VfB Westend - TuS Huppert

5:5 (3:1)

Spielstatistik:

 

19. Minute: 1:0 Alparslan Durmus Akdemir

23. Minute: 1:1 Jannek Sabeder (Tim Rang)
37. Minute: 2:1 Airidas Rasymas
38. Minute: gelbe Karte Thomas Labusga
43. Minute: 3:1 Ahmettugra Akdemir
44. Minute: gelbe Karte Henning Leez

48. Minute: 4:1 Kadir Yalcinkaya

53. Minute: gelbe Karte Ahmettugra Akdemir

55. Minute: 4:2 Granit Ajrullahu (Nico Emanuel)

60. Minute: gelbe Karte Kadir Yalcinkaya

66. Minute: 4:3 Granit Ajrullahu (Markus Häuser)

69. Minute: 4:4 Waldemar Hass (Tim Rang)

73. Minute: gelbe Karte Airidas Rasymas

78. Minute: 4:5 Waldemar Hass (Sutafe Mengusto)

89. Minute: 5:5 Enes Koyun 

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Timo Möller, Mahad Nuur, Klaus Preuss, Tim Rang, Jannek Sabeder

 

Schiedsrichter: David Wolf (FSV Hellas Schierstein)

 

Spielbericht:

 

Heute spielten wir beim und gegen den VfB Westend. Der Tabellenzehnte der Wiesbadener B-Liga agierte ab der ersten Minute mit einer ungeahnten Aggression, vor allen Dingen verbal. Davon ließen sich unsere Jungs in der ersten Halbzeit den Schneid abkaufen und kassierten durch nachlässige Zweikampfführung in den entscheidenden Momenten ein Tor ums andere. Im zweiten Durchgang kamen wir dann besser ins Spiel, spielten entschlossener und mutiger und konnten, auch auf Grund der fehlenden Kondition der Gastgeber, einen 1:4-Rückstand in eine zwischenzeitliche 5:4-Führung drehen. Fast mit dem Schlusspfiff kassierten wir dann einen weiteren Treffer zum 5:5-Endstand.

 

Leider muss man sagen, dass der Fussball an diesem Tag leider fast über die gesamte Spielzeit in den Hintergrund rückte. Zwei bis drei Spieler der Hausherren, darunter der Spielertrainer, ließen sich immer wieder lautstark zu Provokationen und Beleidigungen hinreißen. Torschütze Airidas Rasymas forderte bereits in den Anfangsminuten seine Mitspieler auf unseren Spielern "die Beine zu brechen", verpasste unserem Torwart Nico Emanuel völlig überflüssig einen Check mit der Schulter und statt froh zu sein nur gelb bekommen zu haben, rief er zu unserem Spielausschuss Dietmar Ott er werde ihm noch eine verpassen, weil wir draußen so viel reden?!?

 

Spielertrainer Kadir Yalcinkaya wollte unserem Trainer Karl Stern an den Kragen und "befahl" einem Ordner Dietmar Ott vom Platz zu schmeißen. Ein anderer Spieler ging unserem Markus Häuser an den Hals und mehrfach wurden Drohungen gegen unsere Spieler ausgesprochen sie nach dem Spiel schlagen zu wollen.

 

Der liebe, aber völlig überforderte Schiedsrichter, hatte sichtlich die Hosen voll und wollte kaum etwas sehen oder hören und versäumte es somit auch die Aggresionen der Heimspieler von Anfang zu unterbinden und zu ahnden.

 

Selbst der eine oder andere freiwillige Helfer und Zuschauer des VfB Westend entschuldigte sich bei uns für das Verhalten dieser Mannschaft.

 

Wir haben seit Jahren ein gutes Verhältnis zu den Verantwortlichen des VfB Westend, in der aktuellen Situation würden wir aber sicher nicht nochmal ein Freundschaftsspiel gegen sie ausmachen... bei Spielen wie gestern, bei denen es noch nicht mal um irgendwas geht, wird einem der Spaß am Fußball genommen... einfach nur traurig!!!

 

Bereits am Dienstag um 19:30 Uhr treten wir erneut zum Testspiel an. Diesmal geht es zum Rhein-Lahn-A-Ligisten TuS Katzenelnbogen-Klingelbach, Donnerstag ist Training, Freitag Abend Laufeinheit und am Sonntag geht´s um 12:30 Uhr bzw. 14:30 Uhr mit beiden Mannschaften beim FV Geisenheim zu Werke!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 12.02.2019 - 19:30 Uhr

TuS Katzenelnbogen/K. - TuS Huppert

4:0 (2:0)

Spielstatistik:

 

28. Minute: 1:0 Maurice Meyer

40. Minute: 2:0 Marc Andre Justi
42. Minute: Pfostentreffer Waldemar Hass
50. Minute: gelbe Karte Robin Timothy Noppe
73. Minute: 3:0 Tobias Fassmann
87. Minute: 4:0 Niklas Schmittel 

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Tobias Horich, Eric Kasch, Sutafe Mengusto, Timo Möller, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Bela Föhrenbacher (???)

 

Spielbericht:

 

Nur zwei Tage nach dem unschönen Gastspiel beim VfB Westend trafen unsere Jungs in Katzenelnbogen auf eine faire Mannschaft und wir alle erlebten ein Testspiel bei einem gastfreundlichen Verein mit sehr sympathischen Menschen.

 

In der ersten Halbzeit verkauften sich unsere Jungs gegen den Rhein-Lahn-A-Ligisten richtig gut. Der Unterschied war lediglich, dass die Gastgeber aus drei Möglichkeiten zwei Tore machten, wir mit der einen oder anderen unglücklichen Abseitsentscheidung leben mussten und unser Kapitän Waldemar Hass kurz vor der Halbzeit Pech hatte und nur den Pfosten traf. Ein Tor hätten wir zu diesem Zeitpunkt mindestens verdient gehabt, auch bei zwei Großchancen vorher.

 

In der zweiten Halbzeit wechselte Coach Karl Stern kräftig durch und gab allen die verdiente Spielzeit, auch dafür sind Testspiele schließlich da. Spielerisch waren wir im zweiten Durchgang nicht mehr so zwingend wie in der ersten Halbzeit und der ein oder andere ließ ein bisschen den Kopf hängen.

 

Trainer Karl Stern konnte erneut einige wichtige Erkenntnisse sammeln, am Donnerstag wird trainiert, Freitag ist eine Laufeinheit angesetzt und am Sonntag geht´s zum FV Geisenheim mit unserem Freund und Geisenheimer Neu-Trainer Stefan Kopf!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 17.02.2019 - 14:30 Uhr

FV Geisenheim - TuS Huppert

7:1 (2:1)

Spielstatistik:

 

2. Minute: 1:0 Christian Oblaender

24. Minute: 1:1 Tim Rang (Waldemar Hass)
45. Minute: 2:1 Christian Backes (FE nach Foul von Askan Tscheragi)
47. Minute: 3:1 Mahir Sahin
62. Minute: 4:1 Christian Oblaender
67. Minute: Tim Rang schießt FE nach Foul an Markus Häuser am Tor vorbei
68. Minute: 5:1 Benedikt Franz
71. Minute: gelbe Karte Christian Neumann
83. Minute: 6:1 Christian Backes

88. Minute: 7:1 Mateo Matijevic

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Timo Möller, Mahad Nuur, Tim Rang, Nils Schwarz, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Heinz Zott (SV Hallgarten)

 

Spielbericht:

 

Am heutigen Sonntag erlebten wir bei herrlichem Fussballwetter einen klassischen Fehlstart gegen die klar favorisierten Hausherren und lagen bereits nach einer guten Minute in Rückstand. Danach kamen wir jedoch immer besser ins Spiel und glichen die spielerische Überlegenheit der gastgebenden 08er durch Laufbereitschaft und Zweikampfstärke aus. Zudem zeigte sich Schlussmann Nico Emanuel bei der einen oder anderen guten Chance der Geisenheimer hellwach und konnte jeweils parieren.

 

Ein abgefälschter indirekter Freistoß von Tim Rang brachte uns dann sogar den Ausgleich, den wir um ein Haar sogar in die Pause gerettet hätten. Doch Askan Tscheragi ließ sich zu einem unnötigen Foul im eigenen Strafraum hinreißen und Routinier Christian Backes ließ sich die Chance zur knappen 2:1-Pausenführung nicht nehmen. Auch diesen Strafstoß hätte Nico Emanuel beinahe entschärfen können.

 

Nach der Halbzeit waren wir wieder kaum auf dem Platz als wir das 3:1 durch den Ex-Mainzer Mahir Sahin hinnehmen mussten. In der letzten halben Stunde schwanden dann auf unserer Seite zusehends die Kräfte und der FVG hatte bei seinen weiteren vier Treffern relativ leichtes Spiel.

 

Nichtsdestotrotz haben wir uns gut und vor allem fair und diszipliniert verkauft und eine intensive Trainingseinheit abgeliefert. Stefan Kopf, Neu-Trainer der 08er seit der Winterpause, bedankte sich nach Abpfiff für das Spiel und äußerte uns gegenüber wir hätten eine "gute und vor allen Dingen faire und disziplinierte Truppe".

 

Jetzt heißt es in dieser Woche noch zwei Mal trainieren und dann schauen wir am Sonntag bei der Reserve der SG Walluf mal, ob wir im Kampf um den Relegationsrang noch ein Wörtchen mitzureden haben!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 24.02.2019 - 12:30 Uhr

SG Walluf II - TuS Huppert

1:2 (0:1)

Spielstatistik:

 

13. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

42. Minute: 0:1 Tim Rang (Waldemar Hass)
45. Minute +3: gelbe Karte Klaus Preuss
52. Minute: Lattentreffer SG Walluf II
57. Minute: gelbe Karte Pierre Michel Kinz
68. Minute: gelbe Karte Sebastian Meckel
73. Minute: gelbe Karte Jens Blum
77. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder
78. Minute: 0:2 Tim Rang (Marwick Sturm)

86. Minute: 1:2 Dennis Stieler

88. Minute: gelbe Karte Robin Sand

90. Minute +6: gelb-rote Karte Pierre Michel Kinz

 

Gespielt haben:

 

Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Klaus Preuss, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Francisco Jose Gimenez (SC Astheim)

 

Spielbericht:

 

Auf den Punkt fit, bereit und richtig eingestellt präsentierte sich unsere Mannschaft am heutigen Sonntag bei herrlichem Frühfrühlingswetter auf dem Wallufer Kunstrasengeläuf im Johannisfeld.

 

Am Anfang sahen die zahlreichen Zuschauer auf beiden Seiten des Sportplatzes ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Strafraumszenen und Torchancen. Markus Häuser musste sich nach einer knappen Viertelstunde in höchster Not die gelbe Karte abholen als er einen Angreifer der Reserve der SG Walluf nur noch mit einem Foul am Abschluss hindern konnte.

 

Kurz vor der Halbzeit spielte Kapitän Waldemar Hass den Ball zu Tim Rang der einen Alleingang startete und sowohl die heimische Abwehr als auch den Torwart der Gastgeber narrte und die 1:0-Halbzeitführung für uns erzielte.

 

Nach der Pause drängten die Gastgeber energischer nach vorne und wir hatten Glück als ein satter Schuss der Hausherren deutlich hörbar an die Latte klatschte. In der Folgezeit wurde die Partie nicklicher, aber nie wirklich unfair. Dennoch gab es drei gelbe Karten für Walluf und die zweite im Spiel für uns, ehe der gut aufgelegte Marwick Sturm Tim Rang den Ball in die Gasse legte. Dieser nahm den Ball in vollem Tempo mit, zog links am Torhüter der SGW vorbei und erhöhte auf 2:0 aus unserer Sicht.

 

Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit verkürzte der Wallufer Winterzugang Dennis Stieler auf 1:2 und sorgte damit dafür, dass wir in der knapp achtminütigen (!!!) Nachspielzeit nochmal gehörig schwitzen und zittern mussten.

 

Aber wir konnten den knappen Vorsprung verteidigen und Walluf verlor noch einen Abwehrspieler mit gelb-rot in der 96. Minute.

 

Durch diese drei Big Points sind wir bis auf einen Punkt an die SG Walluf II heran gerückt und haben noch ein Spiel mehr in der Hinterhand.

 

Nächstes Wochenende ist spielfrei und wir nehmen am Sonntag ab 13:11 Uhr am Fassenachtsumzug in Bad Schwalbach teil, am 08.03. ist Jahreshauptversammlung ab 19:00 Uhr im Vereinsheim und am 10.03. empfangen wir dann den völlig umgekrempelten SV Bosporus Eltville, der heute mit 0:15 beim SC Daisbach gehörig unter die Räder kam, zum Heimspiel am Stockborn.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 11.03.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - Bosporus Eltville

5:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

4. Minute: 1:0 Kaya Halil (Eigentor/Waldemar Hass)

10. Minute: gelbe Karte Markus Häuser
50. Minute: 2:0 Jannek Sabeder (Tim Rang)

51. Minute: 3:0 Sutafe Mengusto (Marwick Sturm)

64. Minute: gelbe Karte Akin Cetinkaya

68. Minute: gelbe Karte Mohamed Ouadah

69. Minute: 4:0 Markus Häuser (Eric Kasch)

77. Minute: 5:0 Sutafe Mengusto (Timo Möller)

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Timo Möller, Klaus Preuss, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Gerhard Frankenbach (Eintracht Frankfurt)

 

Spielbericht:

 

Am heutigen "Orkansonntag" war auf unserem relativ frei gelegenen Hartplatz ein konstruktives Fußballspiel nur schwer möglich. Obwohl wir gut ins Spiel kamen und durch das Eigentor eines Eltvillers nach Ecke unseres Kapitäns Waldemar Hass bereits in der vierten Minute in Führung gingen, spielten die starken Windböen beiden Mannschaften immer wieder einen Streich und ließen Bälle überall hin fliegen, nur nicht dahin wo sie ursprünglich hin fliegen sollten. Mit einer eher schwächeren Leistung unserer Elf erspielten wir uns im ersten Durchgang zwar noch die eine oder andere gute bis sehr gute Möglichkeit, konnten aber bis zum Pausentee kein weiteres Tor erzielen.

 

Nach der Pause gelang uns dann direkt ein Doppelschlag durch Jannek Sabeder und den, nach der Halbzeit eingewechselten, Sutafe Mengusto zum 3:0, so dass man die drei Pflichtpunkte zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon in der Tasche hatte. Die Gäste, die in der Winterpause 16 Abgänge und 28 Neuzugänge zu verzeichnen hatten und gerade am Beginn eines kompletten Umbruches bzw. Neuaufbaus stehen, spielten teilweise recht ansehnlich, waren selten gefährlich, aber vor, während und nach dem Spiel absolut fair. So macht es, nicht nur wegen dem Ergebnis, Spaß gegen den Bosporus Eltville anzutreten.

 

Das 4:0 geht auf das Konto unserer "Jungs für´s Grobe", Markus Häuser traf nach Vorarbeit von Eric Kasch und eine Viertelstunde vor dem Abpfiff erzielte Sutafe Mengusto nach Kopfballverlängerung vom, eine Minute zuvor eingewechselten und frisch geschorenen, Timo Möller mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tage den 5:0-Endstand.

 

Der FSV Oberwalluf (2:1 beim SV Neuhof) und die SG Walluf II (4:1 gegen Türk Spor Bad Schwalbach) ließen ebenfalls nichts anbrennen. Positiv für uns waren dafür die Niederlagen unserer Konkurrenten im Kampf um Platz 2. So verlor der SV Neuhof, wie bereits erwähnt, sein Heimspiel gegen den Tabellenführer FSV Oberwalluf und der SV Walsdorf II zog beim 1:3 bei der Reserve des TSV Bleidenstadt ebenfalls den Kürzeren.

 

Nächsten Sonntag müssen wir, bereits um 13:00 Uhr, auf dem Naturrasen des TuS Beuerbach antreten. Die TuS-Reserve steckt mitten im Abstiegskampf und wird uns sicher die Punkte nicht schenken. Auch die SG Walluf II unterlag an der gleichen Stelle vor der Winterpause trotz 2:0-Führung mit 2:4, wir sollten also gewarnt sein. Wir müssen und werden diesen Gegner nicht unterschätzen, aber natürlich alles daran setzen auch dort zu punkten.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 24.03.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - Türk Spor SWA

3:3 (0:1)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 0:1 Musa Akdag

9. Minute: gelbe Karte Almir Smajic
17. Minute: gelbe Karte Nico Emanuel
41. Minute: gelbe Karte Andreas Kiewitz
50. Minute: 0:2 Dorian Belegu

55. Minute: 1:2 Waldemar Hass (direkter Freistoß)

62. Minute: 2:2 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

64. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

68. Minute: gelbe Karte Okan Tigli

71. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

73. Minute: gelb-rote Karte Okan Tigli

77. Minute: 2:3 Musa Akdag

89. Minute: 3:3 Tim Rang (Waldemar Hass)

90. Minute +3: gelbe Karte Murat Öztürk

90. Minute +7: Lattentreffer Türk Spor Bad Schwalbach

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Klaus Preuss, Tim Rang, Jannek Sabeder, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Waldemar Triquart (SV Wehen Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

Nach dem unfreiwillig spielfreien letzten Sonntag empfingen wir nun unsere Nachbarn aus Bad Schwalbach, die ebenso wie wir um jeden Punkt kämpfen. Aus dem Nichts heraus fiel die überraschende Führung für unsere abstiegsbedrohten Gäste durch Musa Akdag. Davon erholten wir uns in der gesamten ersten Halbzeit nicht. Wir spielten fahrig und nervös und ließen mit wenigen Ausnahmen in den Zweikämpfen jegliche Einstellung vermissen.

 

Fünf Minuten nach der Halbzeit mussten wir dann den nächsten Nackenschlag hinnehmen als Dorian Belegu sich unbemerkt davon stehlen konnte und nach Flanke von links relativ unbedrängt auf 0:2 erhöhen konnte.

 

Da brauchte es schon einen genialen direkten Freistoß von Kapitän Waldemar Hass der fast von der Seitenlinie den Ball in den langen Winkel schlenzte und damit den guten Schlussmann der Gäste zum ersten Mal überwinden konnte.

 

Nur sieben Minuten später schafften wir dann nach Flanke von Waldemar Hass durch einen Kopfball von Sutafe Mengusto aus kurzer Distanz den viel umjubelten Ausgleich.

 

Nach dem Platzverweis für Okan Tigli drängten wir mehr und mehr auf den Siegtreffer, gerieten aber nach mehreren individuellen Fehler und den zweiten Treffer von Musa Akdag gegen dezimierte Gäste erneut in Rückstand.

 

In einem mittlerweile hochdramatischen Spiel mit offenem Visier war es erneut Waldemar Hass mit der Vorlage auf Knipser Tim Rang und dieser glich für uns kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit zum 3:3 aus.

 

In der fast achtminütigen Nachspielzeit waren wir dem 4:3 ganz nahe, mussten aber nochmal tief durchatmen als Nico Emanuel einen Freistoß von Almir Smajic an die Unterkante der Latte lenkte.

 

Auch die SG Walluf II konnte erst in der letzten Minute zum 3:3 gegen die SG Orlen II ausgleichen. Der SV Walsdorf kam zuhause gegen den Ligaprimus FSV Oberwalluf mit 0:4 unter die Räder. Wir haben somit zwar die Gelegenheit verschenkt an der SG Walluf II vorbeizuziehen, können aber unter dem Strich nach der miserablen ersten Halbzeit mit dem Punkt leben. Lediglich der SV Neuhof (7:0 gegen Bosporus Eltville) und der TGSV Holzhausen (5:1 gegen die TSG Wörsdorf II) sind weiter oben ran gerückt.

 

Bereits am Dienstag Abend ab 19:30 Uhr haben wir im Nachholspiel beim TuS Beuerbach II die nächste große Chance Platz 2 zu erklimmen... auf geht´s, Jungs!  

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 26.03.2019 - 19:30 Uhr

TuS Beuerbach II - TuS Huppert

2:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

8. Minute: rote Karte Sutafe Mengusto

20. Minute: 1:0 Leopold Flemmer

22. Minute: gelbe Karte Nuuru Adem

38. Minute: gelbe Karte Kai Busseck

48. Minute: gelbe Karte Tarik Robin Haroun

54. Minute: rote Karte Sascha Weyershäuser

63. Minute: gelbe Karte Christian Nöhrig

69. Minute: gelbe Karte Henning Leez

70. Minute: gelbe Karte Önay Akin

83. Minute: 2:0 Tarik Robin Haroun

90. Minute +4: gelbe Karte Thomas Labusga

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nuuru Adem, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Thomas Labusga, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Dennis Michael, Timo Möller, Klaus Preuss, Tim Rang, Askan Tscheragi

 

Schiedsrichter: Stefan Menz (JSG Aarbergen)

 

Spielbericht:

 

Bereits vor dem Spiel war uns allen klar, dass das 7:0 im Hinspiel kein Maßstab für das Spiel in Beuerbach sein wird. Erst recht nicht als das Spiel wegen angeblicher Unbespielbarkeit des Platzes von sonntags auf dienstags abends verlegt wurde und sich in der Aufstellung der Beuerbacher drei Erstmannschaftsspieler wiederfanden (zwei aus der Aufstellung vom letzten Spiel, einer als Rückkehrer nach Verletzung).

 

Sicherlich ist dieses Vorgehen im Rahmen des derzeit erlaubten, behält aber dennoch wie oft in solchen Fällen einen mehr als faden Beigeschmack. Drei Spieler mit Kreisoberligaformat in der Mannschaft des Gegners sind nun mal ein hartes Los für jeden Gegner in der B-Klasse.

 

Unter dem Strich war das, was wir, unabhängig vom Gegner, in die Wagschale geworfen haben, aber auch zu wenig um in Beuerbach zu punkten und Platz 2 zu erorbern. Dafür braucht es elf oder mehr Spieler, die alle hochmotiviert und entschlossen eine solche Aufgabe anpacken. Die hatten wir in diesem Spiel, da gibt es kein Wenn und Aber, nicht.

 

Jannek Sabeder meldet sich morgens krank, Marwick Sturm ist beruflich in Hamburg, von Tobias Horich haben wir schon länger nichts mehr gehört, Nils Schwarz und Atekha Ewere erscheinen nicht zum Spiel und auf Eric Kasch müssen wir wegen einer muskulären Verletzung weiter verzichten.

 

Aber auch auf dem Platz sind zu viele Mängel zu verzeichnen. Sutafe Mengusto wird in der 8. Minute gefoult, revanchiert sich mit einer "Backpfeife" und erweist der Mannschaft mit dieser Unbeherrschtheit und der frühen Unterzahl einen unfassbaren Bärendienst.

 

Zudem fehlt es dem einen oder anderen an der Einstellung, dem Erkennen dieser großen Chance, die wir in dieser Saison haben und dem unbedingten Willen am Ende auf Platz 2 zu stehen. Und von nichts kommt nun mal auch nichts. Selbst nach dem Platzverweis für den Beuerbacher Sascha Weyershäuser Anfang der zweiten Halbzeit kommen wir zu so gut wie keiner gefährlichen Torchance... so kann man bei einer "aufgepimpten" Beuerbacher Truppe nichts Zählbares mitnehmen.

 

Thomas Labusga und Henning Leez erkennt man diesen unbedingten Willen an, Torhüter Nico Emanuel spielt wieder eine bockstarke Partie und Rückkehrer Dennis Michael zeigt ganz gute Ansätze nach seiner Sperre seit Mitte November. Von den meisten anderen kommt über 90 Minuten viel zu wenig. Nach einem solchen Spiel sollte man durch die Bank weg in ärgerliche Gesichter schauen und nicht zum Teil in teilnahmslose bzw. gleichgültige...

 

Fussball ist nicht als persönlicher Ausgleich für Arbeit oder Studium anzusehen, hier geht es um Teamgeist, Kameradschaft und das Ziel als Mannschaft etwas zu erreichen, aber auch um die Verantwortung des Einzelnen seinen Mannschaftskameraden gegenüber.

 

Wir stehen in einer ausgeglichenen Liga in der Spitzengruppe und Trainer, Verantwortliche sowie unsere treuen Fans, die auch an einem Dienstag Abend den Weg nach Beuerbach nicht scheuen, würden sich wünschen, dass jeder Spieler das zumindest nach diesem Spiel begreift und die Mannschaft in den verbleibenden sieben Spielen als Einheit aus elf und mehr Einzelnen, die bereit sind alles zu geben, alle Hebel in Bewegung setzt um den zweiten Platz zu erreichen!!!

 

Im nächsten Spiel am 07.04. erwarten wir die SG Orlen II zum Heimspiel... nutzt die drei Trainingseinheiten, tut alles um da zu sein und zeigt gegen die Reserve vom Orlener Zugmantel eine verdammte "Jetzt erst recht"-Reaktion, damit den Orlenern die Ohren schlackern und die Augen übergehen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 07.04.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SG Orlen II

5:4 (3:2)

Spielstatistik:

 

2. Minute: 0:1 Daniel Tristan Schneider

5. Minute: 0:2 Luca Wilhelm

20. Minute: 1:2 Tim Rang (Jannek Sabeder)

22. Minute: gelbe Karte Dennis Morath

24. Minute: gelbe Karte Marcus Palauschek

25. Minute: 2:2 Nick Howaldt (ET/Tim Rang)

27. Minute: 3:2 Jannek Sabeder (Marwick Sturm)

35. Minute: Nuuru Adem per Kopf an die eigene Latte

50. Minute: gelbe Karte Nuuru Adem

55. Minute: 3:3 Luca Wilhelm

56. Minute: Pfostentreffer Dennis Michael

57. Minute: gelbe Karte Pascal Laumann

57. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

59. Minute: gelbe Karte Robin Rettig

63. Minute: 4:3 Markus Häuser (FE nach Foul an Waldemar Hass)

72. Minute: 4:4 Dennis Morath

80. Minute: gelb-rote Karte Dennis Morath

83. Minute: 5:4 Marwick Sturm (Dennis Michael)

87. Minute: gelbe Karte Benjamin Marschall

89. Minute: Pfostentreffer Tim Rang

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Henning Leez, Dennis Michael, Mahad Nuur, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Marvin Giebeler (FC Steinbach)

 

Spielbericht:

 

Unser Heimspiel gegen die Reserve vom Orlener Zugmantel war wieder nichts für schwache Nerven.

 

Zunächst mussten sich unsere Fans verwundert die Augen reiben. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und unsere Elf war zu Beginn mit dem Kopf überall, nur nicht auf dem Platz... und nach gerade einmal fünf Minuten lagen wir durch Treffer von Daniel Tristan Schneider und Luca Wilhelm bereits 0:2 hinten.

 

Doch die Jungs schüttelten sich, nahmen nach dem zweiten Gegentor den Kampf auf und schafften es tatsächlich innerhalb von sieben Minuten die Partie zu drehen.

 

Zunächst schaffte Tim Rang den Anschlußtreffer, beim 2:2 war der Orlener Nick Howaldt mit einem Eigentor per Kopf behilflich und Jannek Sabeder traf nach Einwurf von Marwick Sturm zur Führung nach einer knappen halben Stunde.

 

Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel außer dass Nuuru Adem eine Flanke des Gegners klären wollte und den Ball mit dem Kopf zum Schrecken aller an die eigene Latte setzte.

 

Nach der Pause schlichen sich wieder Unaufmerksamkeiten auf unserer Seite ein und so konnte Luca Wilhelm mit seinem zweiten Treffer zum 3:3 ausgleichen. Dennis Michael traf fast im Gegenzug nur den Pfosten des Orlener Tores.

 

Nach einem Foul an unserem Kapitän Waldemar Hass entschied der Unparteiische aus Oberzeuzheim auf Strafstoß, den Markus Häuser eiskalt zur erneuten Führung nutzen konnte.

 

Doch Orlen wollte sich an diesem Tag einfach nicht geschlagen geben und kam durch Dennis Morath zum 4:4. Doch der Torschütze musste zehn Minuten vor Spielende mit der Ampelkarte vom Platz.

 

Den Siegtreffer erzielte Marwick Sturm in der 83. Minute nach schnell ausgeführtem Freistoß von Dennis Michael, Tim Rang ließ in der 89. Minute zum zweiten Mal das Aluminium des Gästetores scheppern, dann war die Aufgabe geschafft und die drei Punkte blieben bei uns.

 

Unfassbar, dass die armen Orlener, die sich nach dem Spiel als äußerst sympathische Gastmannschaft erwiesen, eine blitzblank saubere Kabine hinterließen und noch einige Zeit bei uns verweilten, trotz vier Auswärtstreffern ohne Punkte den Heimweg antreten mussten. Unter dem Strich geht unser Dreier aber auf Grund der guten Moral der Mannschaft, die sich vom frühen Zwei-Tore-Rückstand nicht irritieren ließ und ja auch noch die beiden Aluminiumtreffer zu verzeichnen hatte, vollkommen in Ordnung.

 

Unsere Zuschauer sahen ein nervenaufreibendes Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten und freuen sich auf unser Auswärtsspiel am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr bei der Reserve der TSG Wörsdorf!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 14.04.2019 - 13:00 Uhr

TSG Wörsdorf II - TuS Huppert

1:2 (0:2)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 0:1 Waldemar Hass (vom Gegner)

14. Minute: Lattentreffer TSG Wörsdorf II

16. Minute: gelbe Karte Jahija Murtezi

43. Minute: 0:2 Marwick Sturm (Waldemar Hass)

55. Minute: gelbe Karte Jannek Sabeder

58. Minute: 1:2 Ömer Uzun

76. Minute: Lattentreffer TSG Wörsdorf II

87. Minute: gelbe Karte Tim Rang

89. Minute: gelbe Karte Marwick Sturm

90. Minute +3: gelbe Karte Rene Wiederspahn

 

Gespielt haben:

 

Nuuru Adem, Granit Ajrullahu, Benjamin Bendig, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Eric Kasch, Thomas Labusga, Dennis Michael, Klaus Preuss, Tim Rang, Jannek Sabeder, Marwick Sturm

 

Schiedsrichter: Frank Mihm (TuS Linter)

 

Spielbericht:

 

Im frühen Sonntagsspiel beim Unterbau des designierten Verbandsligaabsteiger aus Wörsdorf erlebten unsere Zuschauer bei eisigen Temperaturen zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten.

 

Im ersten Durchgang war unsere Elf präsent und hellwach und konnte durch Kapitän Waldemar Hass und Marwick Sturm eine 2:0-Halbzeitführung herausspielen. Überschattet wurde diese Halbzeit lediglich durch die schwere Verletzung von Thomas Labusga nach einer knappen halben Stunde, der ohne Fremdeinwirkung unglücklich im Kunstrasen hängenblieb. In der HSK in Wiesbaden wurde am Abend leider der Verdacht auf einen Kreuzbandriss geäußert, weiteren Aufschluss soll ein MRT am Dienstag bringen. Momentan müssen wir jedoch davon ausgehen, dass die Saison für ihn gelaufen ist.

 

Wir alle wünschen unserem Thommy an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass Du ganz schnell und doppelt so stark wieder auf dem Platz stehen kannst!!!

 

In der zweiten Halbzeit zeigten wir keinerlei Elan mehr und in unserem Spiel, vor allem nach vorne, war weniger Feuer als in jedem Trainingsabschlussspiel. Als die TSG Wörsdorf II durch einen Sonntagsschuß aus der Distanz nach einer knappen Stunde auf 1:2 verkürzen konnte, hieß es somit noch eine halbe Stunde bibbern und bangen. Zum Glück waren die Gastgeber jedoch auch nicht zielstrebig und effektiv genug und so mussten wir nur noch einmal tief durchschnaufen als ein Schuß der Hausherren die Oberkante der Latte streifte, dann war´s geschafft.

 

Unter dem Strich haben wir den Dreier eingefahren, nächstes Wochenende ist wegen Ostern spielfrei und am 28.04. empfangen wir den SV Steckenroth am heimischen Stockborn... weiter geht´s, Männer, wir haben es selbst in der Hand... und nach Thomas´ Verletzung gilt: JETZT ERST RECHT!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralf Andel

Diese Homepage wurde mit Herzblut & viel Geduld & Spucke erstellt. ;-)