Letzte Aktualisierung:

13.10.2019

20:37 Uhr

UNSER

DURSTSTILLER
AUS DEM

WESTERWALD

+ 400.000 Besucher waren schon auf dieser Homepage!!!

 

DER TUS HUPPERT 1950 E.V. SAGT DANKE FÜR EUER INTERESSE!!!

Der SEPTEMBER/OKTOBER

im Überblick

15.10.2019

Training

(19:30 Uhr)

 

17.10.2019

Training

(19:30 Uhr)

 

20.10.2019

Punktspiel gegen

SG Orlen II

(A - 13:00 Uhr)

 

22.10.2019

Training

(19:30 Uhr)

 

24.10.2019

Training

(19:30 Uhr)

Geburtstag

Degafe Abera

(37)

 

27.10.2019

Punktspiel gegen

SG Walluf II

(H - 15:00 Uhr)

Spielplan

Kreisliga B Rheingau-Taunus

2019/2020

SPIEL DATUM ZEIT
A - Spvgg. Igstadt (KLA - KR) 07.07.2019 (SO)

2:2

A - TuS Kemel (KLA - RP Kemel) 15.07.2019 (MO)

0:6

A - SG Meilingen (KOL - RP Kemel) 18.07.2019 (DO)

0:1

A - SG Laufenselden (KOL - RP Kemel) 20.07.2019 (SA)

0:2

H - 1. FC Hettenhain (KLA - HP) 28.07.2019 (SO) 5:4 n.V.
A - SG Schlangenbad II (KR) 04.08.2019 (SO)

0:6 (A)

H - VfR Rüdesheim (HP) 11.08.2019 (SO)

2:2

A - SV Steckenroth (RP) 18.08.2019 (SO) 2:1
H - SG Limbach/Bechtheim (KLA - HP) 22.08.2019 (DO) 2:3
H - SV Walsdorf II (HP) 08.09.2019 (SO) 5:0
H - SG Rauenthal/Martinsthal II (HP) 15.09.2019 (SO) 3:2
A - SC Daisbach (HP) 22.09.2019 (SO) 2:2
H - SV Bosporus Eltville (HP) 29.09.2019 (SO) 6:3
A - Türk Spor Bad Schwalbach (HP SVL) 06.10.2019 (SO) 0:1
H - SV Neuhof (HP) 13.10.2019 (SO) 2:0
A - SG Orlen II (KR) 20.10.2019 (SO) 13:00 Uhr
H - SG Walluf II (HP) 27.10.2019 (SO) 15:00 Uhr
A - FC Oestrich (HP) 03.11.2019 (SO) 14:30 Uhr
H - TGSV Holzhausen (HP) 10.11.2019 (SO) 14:30 Uhr
H - SG Schlangenbad II (HP) 17.11.2019 (SO) 14:30 Uhr
A - VfR Rüdesheim (HP) 24.11.2019 (SO) 17:00 Uhr
********* WINTERPAUSE *********    
H - SV Steckenroth (HP)

15.03.2020 (SO)

15:00 Uhr
A - SV Walsdorf (RP) 22.03.2020 (SO) 13:00 Uhr
A - SG Rauenthal/Martinsthal II (KR) 29.03.2020 (SO) 13:00 Uhr
H - SC Daisbach (HP) 05.04.2020 (SO) 15:00 Uhr
A - SV Bosporus Eltville (KR) 19.04.2020 (SO) 15:00 Uhr
H - Türk Spor Bad Schwalbach (HP) 26.04.2020 (SO) 15:00 Uhr
A - SV Neuhof (KR) 03.05.2020 (SO) 15:00 Uhr
H - SG Orlen II (HP) 10.05.2020 (SO) 15:00 Uhr
A - SG Walluf II (KR) 17.05.2020 (SO) 13:00 Uhr
H - FC Oestrich (HP) 24.05.2020 (SO) 15:00 Uhr
A - TGSV Holzhausen (KR) 30.05.2020 (SA) 15:00 Uhr

HP = Hartplatz

RP = Rasenplatz

KR = Kunstrasenplatz

Kreispokalspiele

Freundschaftsspiele

   

Testspiel - 07.07.2019 - 15:00 Uhr

Spvgg. Igstadt - TuS Huppert

2:2 (1:0)

Spielstatistik:

 

24. Minute: 1:0 Marcel Stera

28. Minute: gelbe Karte ? (Spvgg. Igstadt)

58. Minute: 2:0 Oliver Rabs

71. Minute: 2:1 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

73. Minute: gelbe Karte ? (Spvgg. Igstadt)

74. Minute: 2:2 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nico Emanuel, Hamze Farhan, Andreas Fraint, Eduard Gerliz, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Daniel Pereira Vieira, Nils Schwarz, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Leonard Kutsch (Freie Turnerschaft Wiesbaden)

 

Spielbericht:

 

- entfällt -

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 15.07.2019 - 19:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

TuS Kemel - TuS Huppert

6:0 (3:0)

Spielstatistik:

 

12. Minute: 1:0 Jannek Sabeder

24. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

30. Minute: 2:0 Franco Tafuro

34. Minute: gelbe Karte Markus Jost

35. Minute: 3:0 Christian Dahm

48. Minute: gelbe Karte Eduard Gerliz

51. Minute: 4:0 Robin Römer

60. Minute: 5:0 Jannek Sabeder

63. Minute: 6:0 Denis Bodenheimer

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Artur Frank, Eduard Gerliz, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Mahad Nuur, Daniel Pereira Vieira, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Stefan Luttringer (SV Langenseifen)

 

Spielbericht:

 

Im ersten Spiel der diesjährigen Sportwoche erlebte unsere Elf gegen den Gastgeber aus Kemel ein Debakel und handelte sich in nur 70 Minuten ein sattes halbes Dutzend Gegentore ein.

 

Die Jungs des benachbarten A-Ligisten um Neu-Spielertrainer Robin Römer konnten nach Belieben kombinieren und spielten sich nahezu in einen Rausch.

 

Entschuldigend anzumerken bleibt lediglich, dass wir auf Benjamin Bendig, Tobias Horich, Marco Mucko, Phaithun Nurahan und Klaus Preuss verzichten mussten und dies zurzeit nach dem ohnehin großen Umbruch in der Sommerpause nicht zu kompensieren ist. 

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 18.07.2019 - 19:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

SG Meilingen - TuS Huppert

1:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

30. Minute: gelbe Karte Markus Jost

33. Minute: 1:0 David Engelhardt

59. Minute: gelbe Karte ? (SG Meilingen)

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Favour Ewere, Hamze Farhan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Daniel Pereira Vieira, Nils Schwarz, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Michael Duizendstra (TSV Bleidenstadt)

 

Spielbericht:

 

Im zweiten Spiel der Sportwoche zeigten unsere Jungs, obwohl mit Askan Tscheragi ein weiterer Leistungsträger ersetzt und Markus Jost nach einer halben Stunde mit Nasenbeinbruch ausgewechselt werden musste, eine um annähernd 100% bessere Lesitung gegenüber dem Kemel-Spiel.

 

Wir boten dem Kreisoberligisten über die gesamte Spielzeit und mussten uns nach mehreren ausgelassenen Möglichkeiten relativ unglücklich mit 0:1 geschlagen geben.

 

Heute stand jedenfalls eine Mannschaft auf dem Platz in der einer für den anderen rannte und kämpfte. Zudem konnte Coach Karl Stern den einen oder anderen Spieler auf einer anderen Position testen, so dass dieses Spiel auf jeden Fall nachhaltigen Nutzen für uns haben könnte.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Testspiel - 20.07.2019 - 15:00 Uhr

(Heidenroder Sportwoche - 2 x 35 Minuten)

SG Laufenselden - TuS Huppert

2:0 (2:0)

Spielstatistik:

 

29. Minute: 1:0 Hendrik Litzius

33. Minute: 2:0 Marvin Christ

48. Minute: SG Laufenselden schießt FE an die Latte (Foul von Nico Emanuel)

65. Minute: gelbe Karte Henning Leez

 

Gespielt haben:

 

Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Favour Ewere, Hamze Farhan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Nils Schwarz, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Arin Hatamian (1. FC Hettenhain)

 

Spielbericht:

 

Ebenso wie im Spiel gegen die SG Meilingen konnten wir uns auch gegen die SG Laufenselden gut verkaufen. Obwohl man erneut gegen einen Kreisoberligisten antrat, ließen wir lediglich den Doppelschlag durch Litzius und Christ kurz vor der Pause zu und konnten in der restlichen Spielzeit weitere Gegentreffer mit Leidenschaft und dem notwendigen Quäntchen Glück verhindern.

 

Abgesehen vom Spiel gegen den TuS Kemel war die Heidenroder Sportwoche 2019, trotz null Punkten und 0:9 Toren, ein Achtungserfolg für unsere völlig neu zusammengestellte Mannschaft, bei der nach wie vor einige Spieler aus unterschiedlichen Gründen fehlen.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Pokalspiel - 28.07.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - 1. FC Hettenhain

5:4 n.V. (4:4 - 4:4 - 1:4)

Spielstatistik:

 

20. Minute: 0:1 Filmon Weldnsea (Eigentor)

27. Minute: 0:2 Arvin Hatamian

32. Minute: 0:3 Arin Hatamian

34. Minute: 1:3 Markus Häuser (Granit Ajrullahu)

36. Minute: gelbe Karte Arin Hatamian

37. Minute: gelbe Karte Granit Ajrullahu

44. Minute: 1:4 Abdullah Omar

48. Minute: 2:4 Markus Jost (Waldemar Hass)

54. Minute: gelbe Karte Abdullah Omar

55. Minute: gelbe Karte Askan Tscheragi

70. Minute: 3:4 Markus Jost (Waldemar Hass)

71. Minute: 4:4 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

80. Minute: gelbe Karte Degafe Abera

112. Minute: gelb-rote Karte Askan Tscheragi

116. Minute: Pfostentreffer Markus Jost

119. Minute: 5:4 Waldemar Hass (Markus Jost)

 

Gespielt haben:

 

Abdenur Abdelaziz, Degafe Abera, Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Favour Ewere, Hamze Farhan, Eduard Gerliz, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Sutafe Mengusto, Phaithun Nurahan, Mussie Tesfu, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Pierre Hackler (SG Meilingen)

 

Spielbericht:

 

Solche Spiele wie das heutige, vor allem im Pokal, gibt es nur bei uns in Huppert!!!

 

Ohne Artur Frank (Junggesellenabschied), Marco Mucko (Sperre aus der Vorsaison), Benjamin Bendig und Daniel Pereira Vieira (beide im Urlaub), mit einem kränkelnden Granit Ajrullahu (Magen-Darm-Infekt), Markus Jost mit am Freitag operiertem Nasenbeinbruch und Phaithun Nurahan, der heute zum ersten Mal unseren Sportplatz und seine Mannschaftskameraden kennenlernte, auf dem Liberoposten starteten wir recht ordentlich gegen den A-Ligisten aus dem Bad Schwalbacher Ortsteil.

 

Nach einer guten halben Stunde sahen wir jedoch nach einem unglücklichen Eigentor von Filmon Weldnsea und einem Doppelschlag der Hatamian-Brüder wie der klare Verlierer aus. Markus Häuser konnte nach einer Ecke von Granit Ajrullahu zwar auf 1:3 verkürzen, doch Abdullah Omar traf mit einem Distanzschuss kurz vor der Halbzeit zum 1:4.

 

Doch unsere Jungs kamen voller Zuversicht und Willen aus der Kabine und wurden stärker und stärker während der 1. FC Hettenhain immer weiter abbaute. So kamen wir durch zwei Tore von Markus Jost (beide nach Vorarbeit von Kapitän Waldemar Hass) auf 3:4 heran. Die Gäste waren sichtlich geschockt und mussten nur eine Minute nach dem 3:4 den Ausgleich durch Sutafe Mengusto, der vor dem 3:4 bereits eine 100%ige aus zwei Metern nicht nutzen konnte, hinnehmen... und das mit der Hacke!!!

 

So ging es in die nie mehr für möglich gehaltene Verlängerung. Nach 15 Minuten hatte das 4:4 nach wie vor Bestand. Als wir in der 112. Minute Askan Tscheragi durch eine gelb-rote Karte verloren, hätte der Vorteil eigentlich bei den Gästen liegen müssen. Diese hatten jedoch Glück, dass Markus Jost in der 116. Minute nur den Pfosten traf und ein möglicher Elfmeter nach Foul an Waldemar Hass nur eine Minute später nicht gegeben wurde.

 

In der 119. Minute stellten unsere Jungs dann das Spiel komplett auf den Kopf. Diesmal bediente Markus Jost unseren Kapitän Waldemar "Amigo" Hass, der mit einem Lupfer mit links den herausstürmenden Benedikt Bakker zum unfassbaren Siegtreffer in Unterzahl überwinden könnte... krasser Scheiß!!!

 

Aus einer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft mit toller Moral sind Markus Jost (drei Scorer-Punkte mit frisch operierter Nase), Waldemar Hass (drei Vorlagen, ein Tor) und Debütant Phaithun Nurahan (bärenstark auf dem Liberoposten) hervorzuheben.

 

Gute Besserung an Arvin Hatamian, der sich ohne Einwirkung eines unserer Spieler wohl einen Bänderriss zugezogen hat... hoffentlich bist Du bald wieder fit, Arvin!!!

 

In der zweiten Runde (vermutlich am 22.08.2019) treffen wir nun auf die SG Limbach/Bechtheim (ebenfalls Kreisliga A)... in der Verfassung von heute haben wir auch in diesem Spiel eine Chance, auch wenn die Gäste natürlich favorisiert sein dürften.

 

Der TuS Huppert ist stolz auf alle 15 heute eingesetzten Spieler... macht weiter so, Jungs! Da wächst eine richtige Mannschaft zusammen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 04.08.2019 - 15:00 Uhr

SG Schlangenbad II - TuS Huppert

Abbruch beim Stand von 6:0 zur Halbzeit

Spielstatistik:

 

16. Minute: 1:0 Johannes Buff

34. Minute: 2:0 Julius Buff

36. Minute: 3:0 Milad Azar

39. Minute: 4:0 Markus Häuser (Eigentor)

40. Minute: 5:0 Julius Buff

42. Minute: 6:0 Alexander Rudolph

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Granit Ajrullahu, Nico Emanuel, Favour Ewere, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Phaithun Nurahan, Klaus Preuss, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Bela Föhrenbacher (TuS Katzenelnbogen-Klingelbach)

 

"Spielbericht":

 

Zum Spiel selbst gibt es nicht viel zu sagen... die acht Kreisoberligaspieler der Hausherren jagten unsere Jungs in den 45 gespielten Minuten wie ein Rudel Affen über den Platz und führten vollkommen zurecht zum Pausentee in dieser Höhe.

 

Alles Weitere kann folgender Pressemitteilung unsererseits entnommen werden:

 

STELLUNGNAHME DES TUS HUPPERT ZUM SPIEL BEI DER SG SCHLANGENBAD (II) AM 04.08.2019

Folgende Mail, die die Vorkommnisse bei besagtem Spiel beschreibt, haben wir an den Klassenleiter der Kreisliga B Peter Bonertz, sowie den Kreisfussballwart Erich Herbst gerichtet:

"Lieber Erich, lieber Peter,

ich wende mich hiermit im Namen unseres Vereins an Euch in Eurer Funktion als Kreisfussballwart bzw. Klassenleiter, aber auch an Euch als Menschen und vor allem Fussballfans.

Ich weiß nicht inwieweit Ihr bereits Kenntnis über die Vorkommnisse rund um o.g. Spiel habt, ich fange einfach mal ganz vorne an.

Aus dem Pokalspiel gegen Hettenhain sind wir mit 4-5 angeschlagenen Spielern hervor gegangen. Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war dementsprechend miserabel. Zudem fehlten uns am Wochenende mit Daniel Pereira Vieira und Benjamin Bendig zwei Auslandsurlauber und Marco Mucko musste das letzte Spiel seiner Sperre aus der letzten Saison bei Türk Spor Bad Schwalbach absitzen.

Von daher haben wir am Dienstag Abend Claudio Riccitelli um Verlegung des Spiels gebeten. Dieser informierte uns am Mittwoch Abend, dass die SG Schlangenbad einer Verlegung nicht zustimme. Dies nahmen wir verwundert zur Kenntnis, zumal die SGS selbst das Spiel ihrer ersten Mannschaft gegen die SG Rauenthal/Martinsthal mit deren Zustimmung auf Grund der Niedergladbacher Kerb verlegt hatte.

Bis zum gestrigen Sonntag lagen uns sieben Sportatteste seitens unserer Spieler vor. Da uns aber niemand garantieren konnte, dass diese Atteste bei einem Nichtantreten zu einer Neuansetzung des Spiels führen würden, erklärten sich alle Spieler bereit den Weg nach Hausen zu machen und zu versuchen was machbar ist. Die beiden Urlauber fehlten uns jedoch ebenso wie der gesperrte Spieler Mucko und Eduard Gerliz (Muskelfaserriss aus dem Hettenhain-Spiel). Markus Jost stellte sich sogar trotz frisch operiertem Nasenbeinbruch zur Verfügung.

Auf Grund der Verlegung des Spiels der ersten Mannschaft der SG Schlangenbad befürchteten wir bereits vor dem Spieltag, dass unsere gebeutelte Mannschaft gegen eine, mit zwei oder drei Erstmannschaftsspielern verstärkte Reserve, antreten muss.

In der Startelf standen jedoch mit Patrick Claudy (ehemaliger Gruppenligaspieler), Christopher Osterberg, Nils Conradi (ehemaliger Gruppenligaspieler), Julius Buff (ehemaliger A-Junioren Regionalligaspieler), Milad Azar (ehemaliger Gruppenligaspieler), Johannes Buff (ehemaliger Verbandsligaspieler), Tim Oliver Bondzio (ehemaliger Gruppenligaspieler) und Alexander Rudolph gleich acht gestandene Kreisoberligastammspieler. Thomas Deisel sprach nach dem Spiel von nur sechs einsatzbereiten Reservespielern, in der Startelf standen nur drei?!? Die weiteren Reservespieler Dominik Laufer, Tobias Woike und Lucas Laufer mussten den Kreisoberligakameraden weichen und auf der Bank Platz nehmen. Zudem warteten auf der Reservebank noch Gökhan Eroglu (KOL-Neuzugang aus Kiedrich) sowie KOL-Spielertrainer Sierk Conradi (ehemaliger Gruppenligaspieler) auf unsere verletzungsgeschwächte und völlig überforderte Mannschaft.

Zwei Vereinsaktive äußerten uns gegenüber vor dem Spiel, dass diese Aufstellung auf Wunsch von KOL-Spielertrainer Sierk Conradi erfolgte und man überhaupt nichts davon halte.

Nach dem Spiel fragte ich Reservetrainer Rüdiger Köster warum nicht er, sondern Sierk Conradi die Ansprache vor dem Spiel in der Kabine gehalten und auch die Kommandos am Spielfeldrand gegeben hat. Seine Antwort war "Weil es ja gar nicht meine Spieler sind!"... Rüdiger Köster und Jonas Walloch konnten unseren Unmut verstehen und "gestanden", dass Sierk Conradi das Spiel der SGS-Reserve gegen uns zum Test für die Schlangenbader Erste vor dem Spiel gegen Seitzenhahn genutzt sehen wollte. Zudem konnten wir beobachten, dass zwei weitere Spieler nur zum Runden laufen geschickt wurden und ein Spieler mit Sporttasche auf dem Sportplatz erschien, aber nach wenigen Minuten mit Tasche wieder das Sportgelände verließ. Um wen es sich bei diesen drei Spielern gehandelt hat, müsste bei der SG Schlangenbad erfragt werden.

Wir wissen, dass es legitim ist in der Reserve zwei Spieler einzusetzen, die im letzten Erstmannschaftsspiel eingesetzt wurden.

Wir wissen auch, dass auch die Startaufstellung der SGS gegen uns legitim war, da die KOL-Mannschaft eben noch kein Pflichtspiel bestritten hat.

Wir halten es jedoch für vollkommen befremdlich, absurd und wider jeden Sportsgeist, dass man das erste Punktspiel seiner ersten Mannschaft wegen einer Kerb im Nachbarort verlegt, dann aber sonntags in der Kreisliga B zehn(!!!) KOL-Spieler in der Aufstellung und davon acht(!!!) in der Startelf stehen während man drei Reservespieler auf der Bank lässt.

Zudem zeugt es von einem Mangel an Respekt dem gegnerischen Verein gegenüber, dass man gegen diesen eine übermächtige Mannschaft ins Rennen schickt, die so nicht mal annähernd jemals in dieser Saison nochmal auflaufen wird, dem Gegner den Saisonauftakt vollkommen vermasselt (unser Libero kam für so eine "Verarschung" extra aus Ingolstadt!!!) und ein Pflichtspiel in der Kreisliga B zum Testspiel der eigenen Kreisoberligamannschaft "umwandelt" und dafür noch, sogar von unseren Frauen, Eintritt verlangt.

Da der Spielertrainer Sierk Conradi in Schlangenbad scheinbar Narrenfreiheit genießt und der Verein seinen Wünschen scheinbar kritiklos folgt, sehen wir dieses ganze Verhalten als eine charakterlose Frechheit der SG Schlangenbad gegenüber unserem Verein, unseren Spielern, unseren Verantwortlichen sowie unseren Fans... und zudem gegenüber den eigenen Reservespielern und dem eigenen Reservetrainer, den man zum herumstehenden und ratlos blickenden "Pausenclown" degradierte. Das ist unseres Erachtens sogar ein Skandal innerhalb des eigenen Vereins.

Die SG Rauenthal/Martinsthal hätte nach der Spielverlegung auch mit der kompletten Ersten in Holzhausen antreten können, hatte aber nur zwei bis drei Spieler, also das Übliche, an Bord! Das ist für den Gegner dann immer noch schwer, aber machbar!

Ich stelle hiermit den Antrag diese Farce nicht als Niederlage für uns zu werten, sondern ein Exempel zu statuieren und das Spiel wiederholen zu lassen NACHDEM die erste Mannschaft der SG Schlangenbad ihr erstes Spiel gemacht hat. Dann haben wir zwar den erneuten Vorbereitungs-, Fahrt- und Zeitaufwand und verlieren das Wiederholungsspiel eventuell auch, aber dann hat das Spiel wenigstens nicht unter solch unglaublichen Rahmenbedingungen stattgefunden, die jedem Fair-Play-Gedanken widersprechen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend,

Ralf Andel
(TuS Huppert 1950 e.V.)"

Die Antwort des Kreisfussballwarts lautete:

"Hallo Ralf,

leider haben wir keine Handhabe dagegen und die SG Schlangenbad hat alles für ihren Vorteil aus der Spielordnung ausgenutzt.

Wir müssen nächste Saison darauf achten, dass dies nicht mehr vorkommt und die Spiele der 1. Mannschaft dann nicht mehr verlegt werden oder es werden auch die Spiele der 2. Mannschaft verlegt, so dass dies hoffentlich nicht mehr vorkommt.

Mit sportlichen Grüssen

Hessischer-Fußball-Verband
Erich Herbst
Kreisfussballwart"

Der Hauptverantwortliche für den Spielbetrieb beim HFV Walter Sitorius bestätigte am Telefon, dass es keinerlei Handhabe gegen das Vorgehen der SG Schlangenbad gäbe. Er halte dies zwar auch für ein Vorgehen wider jeglichen Sportsgeist, wir müssten aber unter dem Strich mit dieser derben Schlappe leben.

Der HFV habe mal einen Passus in der Spielordnung gehabt, der solche Vorkommnisse verhindert habe. Diesem Passus nach hätten dann im ersten Spiel der SGS in der Kreisoberliga nur zwei Spieler aus dem ersten Spiel der Reserve plus die nicht eingesetzten Ersatzspieler auflaufen dürfen. Somit hätte die SGS im Spiel gegen Seitzenhahn auf mindestens sechs Stammspieler verzichten müssen und sicher nicht 4:2 gewonnen.

Dieser Passus musste aber nach dem Verbandstag 2016 wieder aus der Spielordnung des HFV herausgenommen werden, da er mit der Spielordnung des DFB nicht in Einklang zu bringen war, d.h. der HFV hat das Problem verstanden, der DFB scheinbar nicht und einem solchen "legalen Betrug" bleiben, zumindest aktuell, weiter Tür und Tor geöffnet... sehr sehr schade!!!

Wir wollen hiermit erreichen, dass zumindest alle Fussballinteressierten im Kreis umfänglich über den Ablauf bei diesem Spiel informiert sind und sich selbst ein Bild machen und eine Meinung dazu bilden können.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Andel
(TuS Huppert 1950 e.V.)

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 11.08.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - VfR Rüdesheim

2:2 (1:0)

Spielstatistik:

 

5. Minute: Lattentreffer Yusuf Sakur

29. Minute: aberkannter Treffer VfR Rüdesheim

39. Minute: gelbe Karte Markus Jost

42. Minute: gelbe Karte Raffael Rak

43. Minute: 1:0 Waldemar Hass (FE nach Foul an Marco Mucko)

54. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

55. Minute: 1:1 Ilmar Akin (HE nach Handspiel von Andreas Fraint)

73. Minute: 2:1 Waldemar Hass (DF nach Foul an Markus Jost)

74. Minute: gelbe Karte Marco Mucko

86. Minute: gelbe Karte Nico Emanuel

89. Minute: 2:2 Eyüp Eroglu (abgefälschter DF)

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Hans-Eberhard Bös (SG Taunus)

 

Spielbericht:

 

Im ersten Heimspiel der Saison und eine Woche nach dem Abbruchspiel in Hausen konnten wir gegen die Aufsteiger aus Rüdesheim, die ihr erstes Spiel daheim mit 6:0 gegen den SV Steckenroth gewinnen konnten, Urlauber Daniel Pereira Vieira und den gesperrten Rückkehrer Marco Mucko ebenso erstmals einsetzen wie Neuzugang Ali Shabani.

 

In der ersten halben Stunde hatten wir zwei Mal Glück als ein Fernschuß der Gäste an die Latte klatschte und ein langer Einwurf der Rheingauer am langen Pfosten in unser Tor sprang und erst hinter der Linie vom zweiten Rüdesheimer berührt wurde und der Treffer somit keine Anerkennung fand.

 

Dem Elfmetertreffer zur 1:0-Halbzeitführung durch unseren frisch verheirateten Kapitän Waldemar Hass ging ein klares Foul an Marco Mucko voraus, allerdings fand dieses auch klar außerhalb des Strafraumes statt.

 

Zwei mal falsch ist zwar immer noch nicht richtig, aber von ausgleichender Gerechtigkeit konnte man trotzdem sprechen als Schiedsrichter Bös nach 55 Minuten auf Handelfmeter für Rüdesheim entschied, obwohl der Ball unserem Andreas Freund deutlich nur gegen die Hüfte gesprungen war.

 

Unser erneute Führung erzielte erneut unser "Wowa" per direktem Freistoß von halbrechts aus etwa 18 Metern mit links per Schlenzer über die Mauer, an den rechten Innenpfosten und von dort hinter die Linie.

 

Als alle bereits auf einen Heimsieg hofften, bekam der VfR Rüdesheim in der Vorschlussminute ebenfalls einen Freistoß welcher von Eyüp Eroglu direkt geschossen und von einem unserer Spieler in der Mauer per Kopf entgegen der Laufrichtung unseres Torwarts Nico Emanuel für diesen unhaltbar zum 2:2-Endstand abgefälscht wurde.

 

Unter dem Strich sahen alle Zuschauer ein leistungsgerechtes Unentschieden mit zwei katastrophalen Elfmeterfehlentscheidungen, lediglich der Zeitpunkt des Ausgleichs war sehr ärgerlich für uns.

 

Am nächsten Sonntag geht es dann zum Klassiker im Schindwald beim, auch nach zwei Spielen weiter, punktlosen SV Steckenroth. Beide Mannschaften werden versuchen einen Fehlstart in die Saison zu vermeiden und den ersten Dreier einzufahren und wir hoffen wie immer auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans am Sonntag sowie eine rege Trainingsbeteiligung unserer Jungs unter der Woche.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 18.08.2019 - 15:00 Uhr

SV Steckenroth - TuS Huppert

2:2 (1:0)

Spielstatistik:

 

7. Minute: gelbe Karte Sutafe Mengusto

9. Minute: aberkannter Treffer Sutafe Mengusto

25. Minute: gelbe Karte Timo Jung

31. Minute: gelbe Karte Jonas Wilhelm

32. Minute: gelbe Karte Heiko Labatzeck

40. Minute: gelbe Karte Pascal Pfuhl

40. Minute: rote Karte Marco Mucko

41. Minute: gelbe Karte Maximilian Meyer

43. Minute: 0:1 Waldemar Hass (FE nach Foul an Waldemar Hass)

60. Minute: 0:2 Markus Jost (Waldemar Hass)

63. Minute: 1:2 Maximilian Meyer

77. Minute: Pfostentreffer (Freistoß) Waldemar Hass

80. Minute: nicht gegebener FE nach Foul an Waldemar Hass

93. Minute: gelbe Karte Benjamin Müller

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Stefan Mahendiran, Sutafe Mengusto, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Mustafa Kaya (OSV Limburg)

 

Spielbericht:

 

Die Zuschauer am heutigen Sonntag erlebten das gewohnt hart umkämpfte, hitzige, hektische "Derby", einen zwischenzeitlichen Starkregen, viele Chancen, ein Elfer, drei Treffer und einen, aus unserer Sicht völlig unnötigen und sehr ärgerlichen, Platzverweis.

 

In der ersten Hälfte stand unsere Abwehr nicht sicher, die Zuordnung stimmte nicht und wir konnten froh sein, dass die Hausherren mehrere gute Angriffe nicht nutzen konnten. Steckenroth wiederum hatte Glück, dass dem Treffer von Sutafe Mengusto keine Anerkennung fand.

 

Nach mehreren Fouls und Nickligkeiten, vor allem von Steckenrother Seite, ließ sich Marco Mucko fünf Minuten vor der Halbzeit dazu hinreißen nach wiederholtem Foulspiel an ihm den "Übeltäter" lautstark und Kopf an Kopf zur Rede zu stellen. Der zuvor foulspielende Pascal Pfuhl nahm dieses Angebot an und ließ sich theatralisch nach hinten umfallen. Für das Foul sah der Steckenrother gelb, Marco Mucko für eine vermeintliche Tätlichkeit rot. Marco gibt zum Besten, dass er seinem Gegenspieler gegenüber keine Tätlichkeit begangen hat, muss aber wohl auf Grund seiner Dummheit, nach diversen Provokationen nicht aus dem Brennpunkt weg zu bleiben, mit einer Sperre von mehreren Spielen rechnen. Egal welche Fouls und Provokationen dieser Szene voran gegangen sein mögen, so muss man sich hier im Griff haben und dem Schiedsrichter alleine das Bestrafen der Gegenspieler überlassen. Marco weiß, dass er damit gestern seiner Mannschaft geschadet hat und dieser wohl in den nächsten Wochen auch fehlen wird.

 

In Unterzahl gingen wir dann noch vor der Halbzeit in Führung nachdem unser Kapitän im Strafraum gefoult wurde und den fälligen Strafstoß selbst verwandelte.

 

Nach einer guten Stunde spielte wiederum Waldemar Hass dann einen hohen Pass in die Spitze auf Markus Jost, der aus etwa 20 Metern mit links trocken und humorlos ins rechte lange Eck schoß und somit auf 2:0 für uns erhöhen konnte.

 

Drei Minuten später ließen wir vor unserer Strafraumgrenze dem technisch sehr versierten und schnellen Maximilian Meyer zuviel Freiraum und dieser erzielte mit einem platzierten Rechtsschuß den Anschlußtreffer.

 

In der verbliebenen halben Stunde konnten wir mit Glück, Geschick und großer Moral den knappen Vorsprung verteidigen, ließen eigentlich keine klare Chance der Gastgeber mehr zu, sondern hatten sogar Pech bei Waldemars Freistoß an den linken Außenpfosten und dem nicht gegebenen zweiten Foulelfmeter für uns.

 

Am Ende war die Freude über der ersten Dreier groß, lediglich der Platzverweis für Marco Mucko wird uns noch eine Zeit lang Sorgen machen und unserem Trainer eine wichtige Personalie in seinen Überlegungen nehmen... aber da müssen wir jetzt durch!!!

 

Am Dienstag wird trainiert und am Donnerstag empfangen wir die SG Limbach/Bechtheim zur zweiten Pokalrunde des Bitburger Kreispokals... auf geht´s Männer, als geschlossene und einträchtige Mannschaft können wir Ausfälle kompensieren und trotzdem jedem Gegner gefährlich werden!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Pokalspiel - 22.08.2019 - 19:30 Uhr

TuS Huppert - SG Limbach/Bechtheim

2:3 (2:0)

Spielstatistik:

 

8. Minute: Pfostentreffer SG Limbach/Bechtheim

16. Minute: 1:0 Markus Jost (vom Gegner)

19. Minute: nicht gegebener FE nach Foul an Waldemar Hass

23. Minute: 2:0 Klaus Preuss (Markus Jost)

56. Minute: 2:1 Peter Lieber

56. Minute: gelbe Karte Peter Lieber

58. Minute: gelbe Karte Jakob Schmitt

63. Minute: gelbe Karte Nicholas Piechnik

85. Minute: 2:2 Florian Schauss

86. Minute: gelbe Karte Klaus Preuss

87. Minute: 2:3 Sebastian Malsam

89. Minute: gelbe Karte Nico Emanuel

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Tobias Horich, Markus Jost, Henning Leez, Stefan Mahendiran, Daniel Pereira Vieira, Klaus Preuss, Ali Shabani, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Pierre Hackler (SG Meilingen)

 

Spielbericht:

 

Schade, schade, schade... am heutigen Donnerstag schied unsere Mannschaft nach 2:0-Halbzeitführung völlig unnötig aus dem Bitburger Kreispokal aus.

 

In der ersten Halbzeit kamen wir ordentlich ins Spiel, wobei die Gäste zunächst die gefährlicheren Situationen hatten. Doch nach Toren von Markus Jost und Klaus Preuss führten wir zur Pause recht beruhigend... vielleicht zu beruhigend?!?

 

Nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel so vor sich hin, wir ließen uns vom Gegner ein bisschen einlullen und kassierten nach einer knappen Stunde den Anschlusstreffer.

 

Bis fünf Minuten vor dem Abpfiff ging das Spiel wieder ohne große Torchancen hin und her und wir alle hatten den Eindruck, dass das 2:1 über die Zeit gebracht werden könne.

 

Die SG Limbach/Bechtheim steckte jedoch nie auf und kam nach einem Standard zum späten Ausgleich. Eine weitere Fehlerkette bei einem Standard der Gäste nur zwei Minuten später brachte den Gästen die Führung. Von diesem Schock erholte sich unsere Mannschaft, der man das Fehlen von Sutafe Mengusto, Marco Mucko und Phaithun Nurahan über die gesamte Spielzeit anmerkte, nicht mehr und wir mussten letztendlich den Gästen den Einzug in die dritte Runde des Bitburger Kreispokals überlassen. Dort treffen diese auf die Spvgg. Eltville.

 

In der Kreisliga B erwarten uns nun zwei spielfreie Sonntage ehe wir am 08.09.2019 den SV Walsdorf II auf dem eigenen Platz begrüßen dürfen.  

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 08.09.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Walsdorf II

5:0 (4:0)

Spielstatistik:

 

13. Minute: 1:0 Daniel Pereira Vieira (Waldemar Hass)

14. Minute: 2:0 Markus Jost (Sutafe Mengusto)

15. Minute: 3:0 Sutafe Mengusto (Markus Jost)

44. Minute: 4:0 Markus Jost (Sutafe Mengusto)

72. Minute: 5:0 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

74. Minute: gelbe Karte Tobias Weingärtner

83. Minute: gelbe Karte Fernando Manganaro

83. Minute: gelbe Karte Nico Emanuel

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Eduard Gerliz, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Stefan Mahendiran, Sutafe Mengusto, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Tobias Weingärtner, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Horst Königstein (VfL Eschhofen)

 

Spielbericht:

 

Heute erlebten unsere Zuschauer ein wirklich merkwürdiges Spiel gegen einen Gegner, so unglaublich das in Anbetracht des Ergebnisses scheinen mag, auf Augenhöhe!

 

Dass wir am Ende mit 5:0 als vermeintlich klarer Sieger vom Platz gegangen sind, lag erstens an dem "Dreierpack" innerhalb von drei Minuten nach ausgeglichener Anfangsviertelstunde. Trotzdem brachte uns das wenig Sicherheit und es war nur der Harmlosigkeit der Walsdorfer Offensive zu verdanken, dass es zur Halbzeit bereits 4:0 und nicht 4:3 oder so ähnlich stand.

 

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel weiter vor sich hin, Walsdorf konnte weiter kein Tor erzielen und uns glückte an diesem Tag sogar noch der fünfte Treffer.

 

Herauszuheben bleibt natürlich bei aller Merkwürdigkeit unsere überragende Offensive, die konsequent und effizient fünf Mal den Ball in den Maschen des Gästegehäuses unterbrachte, das muss man erstmal schaffen!!!

 

Vor allem Sutafe Mengusto war an vier der fünf Tore als Torschütze oder Vorbereiter beteiligt, eine ganz starke Vorstellung!!! Daneben glänzten Markus Jost sowie Waldemar Hass und Daniel Pereira Vieira konnte sich gegen Walsdorf auch zum ersten Mal in die Torschützenliste der laufenden Saison eintragen.

 

Unter dem Strich ein ganz wichtiger Dreier nach zwei spielfreien Wochen, nächsten Sonntag empfangen wir dann, ebenfalls auf dem heimischen Hartplatz, die Reserve der SG Rauenthal/Martinsthal bevor wir am 22.09.2019 beim SC Daisbach antreten müssen.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 15.09.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SG Rauenthal/M. II

3:2 (3:1)

Spielstatistik:

 

18. Minute: 0:1 Marcel Sturm

20. Minute: 1:1 Markus Jost (Daniel Pereira Vieira)

25. Minute: 2:1 Waldemar Hass (FE nach Foul an Markus Jost)

26. Minute: gelbe Karte Alexandr Doloscan

44. Minute: 3:1 Waldemar Hass (Markus Jost)

80. Minute: gelbe Karte Markus Jost

82. Minute: 3:2 Marvin Gehrig

92. Minute: gelbe Karte Baran Okuz

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Nils Schwarz, Ali Shabani, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Jeronim Jozic (SC Kohlheck)

 

Spielbericht:

 

Im Spiel gegen die zweite Garnitur der "Vorderrheingauer" sahen die Zuschauer auf unserer Seite eine absolute Einheit auf dem Platz stehen.

 

Trotz des Rückstandes durch den starken Marcel Sturm ließen sich unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen und kamen fast postwendend durch unsere "Schwalbacher Neuzugangs-Duo" zum Ausgleich.

 

Fünf Minuten später wurde Markus Jost im Strafraum der Gäste gefoult und unser Capitano Waldemar Hass verwandelte gewohnt souverän.

 

Eine Minute vor dem Pausenpfiff erhöhte dann erneut Waldemar Hass nach schöner Hereingabe von Markus Jost mit dem schwachen rechten Fuß zum 3:1-Pausenstand.

 

In der zweiten Halbzeit schalteten unsere Jungs ein bisschen zurück und die Gäste konnten noch einmal auf 3:2 herankommen, mehr sprang aber nicht mehr heraus, so dass die drei Punkte verdient bei uns blieben.

 

Es ist schön zu sehen, dass unsere Spieler in dieser Saison (auch nach Niederlagen) vor, während und nach dem Spiel als echte Mannschaft auftreten. Sie verbringen gern Zeit miteinander und das merkt man den Jungs auch auf dem Platz an!!!

 

Nächste Woche geht es zum SC Daisbach, die heute überraschend beim SV Steckenroth mit 1:7 unter die Räder kamen.

 

Doch wir alle sind gewarnt und kennen aus der Vorsaison die Daisbacher Heimstärke. Nach dem 0:5 im Mai haben wir aber was gutzumachen und freuen uns auf das Duell am Daisbacher Waldrand. Wir können mit Sicherheit sagen, dass wir mit einer anderen Einstellung als vor vier Monaten auf den Platz gehen werden!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 22.09.2019 - 15:00 Uhr

SC Daisbach - TuS Huppert

2:2 (1:2)

Spielstatistik:

 

28. Minute: Lattentreffer SC Daisbach (Freistoß)

31. Minute: 0:1 Marco Mucko (Markus Jost)

33. Minute: 0:2 Sutafe Mengusto (Markus Jost)

45. Minute: 1:2 Joel Rock

48. Minute: 2:2 Christophe Kujawski

51. Minute: gelbe Karte Justin Nötzold

54. Minute: gelbe Karte Karl Stern

57. Minute: gelb-rote Karte Justin Nötzold

63. Minute: gelbe Karte Markus Jost

65. Minute: gelbe Karte Tim Höhler

71. Minute: gelbe Karte Waldemar Hass

90. Minute: gelbe Karte Patrick Hock

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Andreas Fraint, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Andreas Kappeser (SG Birlenbach)

 

Spielbericht:

 

Im Vergleich zu unserem letzten Auftritt beim SC Daisbach in der Rückrunde der vergangen Saison als wir am 05. Mai diesen Jahres mit 0:5 untergegangen sind, haben wir diesmal eine ganz andere Einstellung an den Tag gelegt und einen Punkt vom kleinen engen Daisbacher Waldhartplatz mitgenommen. Trotzdem habenwir unter dem Strich und gefühlt eher zwei Punkte verloren als einen gewonnen.

 

Die erste halbe Stunde plätscherte so vor sich her ehe wir durch einen Freistoß an die Oberkante unserer Querlatte wachgerüttelt wurden. Nur drei Minuten später konnte Marco Mucko in seinem ersten Spiel nach seiner Sperre aus dem Steckenroth-Spiel zur Führung treffen. Weitere zwei Minuten später erhöhte Sutafe Mengusto überlegt und nervenstark auf 2:0 für unsere Mannschaft. Bei beiden Toren trug sich unser Markus "Josti" Jost als Vorbereiter in die interne Scorerliste ein.

 

Leider mussten wir fast mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer und nur kurz nach der Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Beim ersten Tor kam Schlussmann Nico Emanuel zu früh aus seinem Kasten und wurde mit einer Bogenlampe überwunden, beim zweiten Treffer der Hausherren ließ unsere Defensive den Torschützen am Fünfmeterraum sträflich allein zum Kopfball kommen.

 

In der Folgezeit hatten wir das Spiel wieder im Griff und hätten dank der Ampelkarte für einen Daisbacher nach einer knappen Stunde in den letzten 30 Minuten eigentlich drei Zähler mit nach Huppert nehmen müssen. Die entscheidenden Spieler fanden jedoch gestern nicht zu ihrer Normalform. Pässe über kurze Distanz kamen nicht beim Mitspieler an, sondern wurden vom Gegner abgefangen, einfache Bälle versprangen, statt sicher flach zu spielen wurde wieder viel zu viel halbhoch gechippt und bis auf den Freistoß des eingewechselten Ali Shabani wurden sämtliche Freistöße und Eckbälle kläglich vergeben.

 

Am Ende freuten sich die Daisbacher über den Punkt, unseren Spielern war anzusehen, dass hier eigentlich mehr hätte drin sein müssen.

 

Nächsten Sonntag erwarten wir Bosporus Eltville, dass punktlos den letzten Platz belegt. Hier ist ein Heimsieg Pflicht und den werden wir auch holen, wenn alle ab der ersten Minute konzentriert und mit der richtigen Einstellung auf den Platz gehen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 29.09.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - Bosporus Eltville

6:3 (2:2)

Spielstatistik:

 

1. Minute: 1:0 Markus Jost (vom Gegner)

19. Minute: 1:1 Engin Celik

32. Minute: gelbe Karte Berkay-Riza Sankaya

33. Minute: 2:1 Waldemar Hass (HE / Berkay-Riza Sankaya)

35. Minute: 2:2 Dogus Ciblak

57. Minute: Lattentreffer Markus Jost

60. Minute: 3:2 Sutafe Mengusto (Waldemar Hass)

63. Minute: 4:2 Waldemar Hass (Ali Shabani)

75. Minute: 5:2 Markus Jost (Marco Mucko)

81. Minute: 6:2 Ali Shabani (Markus Jost)

84. Minute: gelbe Karte Mahamud Abdi Jama

85. Minute: gelbe Karte Markus Jost

85. Minute: gelbe Karte Ahmet-Kemal Günbet

89. Minute: 6:3 Mahamud Abdi Jama

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nico Emanuel, Andreas Fraint, Eduard Gerliz, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Sutafe Mengusto, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Filmon Weldnsea, Robin Zimmermann

 

Schiedsrichter: Ferdinand Horlacher (SG Osterspai)

 

Spielbericht:

 

Ein relativ merkwürdiges Spiel sahen unsere Zuschauer gegen den Tabellenletzten aus Eltville. Während wir, vor allem im ersten Durchgang, reihenweise Chancen vergaben, nutzte Bosporus die wenigen Möglichkeiten konsequent. Bereits zur Halbzeit hätte es 4:2 oder 5:2 stehen müssen, aber wenn man niccht 100%ig konzentriert zu Werke geht, steht es dann eben 2:2.

 

Nach der Halbzeit taten wir uns eine weitere Viertelstunde schwer ehe wir durch vier schöne Tore in gut 20 Minuten den Heimsieg und die erwarteten drei Punkte klar machten.

 

Eine weitere Inkonsequenz in der Defensive konnten die Gäste dann sogar noch zum dritten Treffer nutzen, am Spielausgang änderte dies jedoch nicht mehr.

 

Unter dem Strich sind es drei Punkte, alles andere interessiert schon jetzt niemanden mehr. Allerdings sollte uns bewusst sein, dass wir mit diesen Defensivwacklern und dieser mangelhaften Chancenverwertung gegen stärkere Mannschaften richtig Probleme bekommen werden. Hier müssen wir uns in allen Mannschaftsteilen noch erheblich steigern.

 

Nächsten Sonntag spielen wir um 15:00 Uhr auf dem Langenseifener Hartplatz gegen Türk Spor Bad Schwalbach. Die Kreis- und Kurstädter spielen dort momentan ihre Heimspiele, da der Kunstrasenbelag im Bad Schwalbacher Heimbachtal derzeit erneuert wird.

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 06.10.2019 - 15:00 Uhr

Türk Spor SWA - TuS Huppert

1:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

7. Minute: 1:0 Dorian Belegu

33. Minute: gelbe Karte Daniel Pereira Vieira

54. Minute: gelbe Karte Okan Tigli

56. Minute: gelbe Karte Andre Theune

63. Minute: gelb-rote Karte Okan Tigli

68. Minute: gelbe Karte Ali Shabani

93. Minute: gelbe Karte Markus Häuser

 

Gespielt haben:

 

Degafe Abera, Nico Emanuel, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Sutafe Mengusto, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Ali Shabani, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Horst Schallert (TSG Oberbrechen)

 

Spielbericht:

 

Heute mussten wir, auf Grund der Sanierung des Bad Schwalbacher Kunstrasenplatzes auf dem Langenseifener Hartplatz, eine unnötige und ärgerliche Niederlage gegen Türk Spor einstecken.

 

In der ersten Halbzeit nahmen wir fast gar nicht am Spiel teil, die Mannen der Gastgeber waren griffiger, bissiger, willens- und zweikampfstärker und nahezu immer einen Schritt oder zumindest eine Fußspitze eher am Ball als unsere Jungs.

 

Bereits nach knapp neun Minuten erzielte Dorian Belegu nach einer (ungestörten) Flanke von links aus ungefähr fünf Metern per Direktabnahme das Tor des Tages. Bis zur Halbzeit hatten wir sogar Glück bzw. konnte sich die Mannschaft bei unserem Schlußmann Nico Emanuel bedanken, dass wir nicht höher in Rückstand gerieten.

 

In der zweiten Halbzeit waren unsere Jungs präsenter und zeigten mehr Zug zum Tor. Türk Spor baute konditionell etwas ab und musste in der letzten halben Stunde nach der Ampelkarte für Okan Tigli die Führung zu zehnt verteidigen.

 

Unsere Mannschaft erspielte sich sieben bis acht gute bis sehr gute Torchancen, konnte den Ball aber nicht ein Mal über die Linie bringen und somit zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen.

 

Dies lag am aufopferungsvollen Kampf der Spieler von Türk Spor, mehreren guten Paraden von Tolga Dastan, unserer an diesem Tag eklatanten Abschlußschwäche und der Tatsache, dass wir in der Offensive oft viel zu umständlich agieren statt das Spiel schnell zu machen, noch einen Haken schlagen oder den Ball abspielen wollen statt einfach mal direkt den Abschluß zu suchen.

 

Unter dem Strich war der Sieg von Türk Spor glücklich, andererseits haben wir uns heute aber auch insgesamt dermaßen dumm angestellt... wir hätten heute wahrscheinlich noch zwei Stunden spielen können ohne zumindest ein Tor zu erzielen... aber es gibt eben auch mal solche Tage.

 

Nächsten Sonntag haben wir nicht nur ab 10:30 Uhr Oktoberfest, sondern auch um 15:00 Uhr den bockstarken SV Neuhof zu Gast am heimischen Stockborn, also lasst uns aus Fehlern lernen und auf ein Neues!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Punktspiel - 13.10.2019 - 15:00 Uhr

TuS Huppert - SV Neuhof

2:0 (1:0)

Spielstatistik:

 

9. Minute: gelbe Karte Luca Benedict Schütt

43. Minute: 1:0 Ali Shabani (Waldemar Hass)

48. Minute: gelbe Karte Peter Schrader

53. Minute: gelbe Karte Steven Ihrig

58. Minute: Lattentreffer Marco Mucko

66. Minute: gelbe Karte Marco Mucko

80. Minute: 2:0 Ali Shabani (ohne Vorarbeit)

81. Minute: gelbe Karte Markus Jost

 

Gespielt haben:

 

Nico Emanuel, Hamze Farhan, Waldemar Hass, Markus Häuser, Markus Jost, Henning Leez, Marco Mucko, Phaithun Nurahan, Daniel Pereira Vieira, Klaus Preuss, Ali Shabani, Askan Tscheragi, Filmon Weldnsea

 

Schiedsrichter: Ümit Dura (SKG Bauschheim)

 

Spielbericht:

 

Nach der enttäuschenden 0:1-Pleite vor einer Woche gegen Türk Spor Bad Schwalbach konnten wir diesmal wieder eindrucksvoll beweisen wieviel Zusammenhalt diese Saison in unserer Truppe steckt.

 

Trotz der Ausfälle von Andreas Fraint, Eduard Gerliz und Sutafe Mengusto und der erneuten verletzungsbedingten Auswechslung von Phaithun Nurahan nach einer knappen halben Stunde kam unsere Mannschaft zu einem überzeugenden und eigentlich über 90 Minuten ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen den SV Neuhof, bis zu diesem Spieltag Tabellenzweiter unserer Klasse!

 

Die Gäste präsentierten sich überraschenderweise lustlos, bieder, unkreativ und erschreckend schwach... wenn man an den überzeugenden Sieg der Neuhofer in Holzhausen denkt, hatten wir ein ganz anderes Kaliber auf der gegnerischen Seite erwartet. Andererseits zeigte unsere Mannschaft aber auch eine so geschlossene und stabile Leistung, dass Neuhof sich gar nicht wie gewohnt entfalten und zum Zuge kommen konnte!

 

So hatten wir das Spiel über die gesamte Spielzeit im Griff und gingen nach einem fein herausgespielten Tor zum 1:0 und einem "Tor des Monats" aus gut 70 Metern zum 2:0 als verdienter Sieger vom Platz!

 

Doppelpacker Ali Shabani beginnt heute seinen Schiedsrichter-Neulingslehrgang und wird dort sicher mit ausreichend Selbstbewusstsein erscheinen. Mannschaft, Vorstand und der gesamte Verein wünschen ihm viel Spaß und Erfolg bei dieser neuen Herausforderung.

 

Als sehr enttäuschend empfanden wir, dass sich trotz unseres kleinen und sehr gut angenommenen Oktoberfestes kein Neuhofer Spieler etwas zu essen oder trinken holte. Aber wer nicht will, der hat schon mal! Dafür haben wir halt ein bisschen mehr gegessen und auch getrunken, Anlass zur Freude hatten wir angesichts des unerwartet leichten Heimsieges ja mehr als genug!  

 

Nächsten Sonntag müssen wir bereits um 13:00 Uhr bei der, in der bisherigen Saison strauchelnden, Reserve der SG Orlen antreten. In den letzten Jahren haben wir uns dort immer sehr schwer getan, so dass wir alles in die Wagschale werfen müssen, wenn wir dort punkten und am Spitzentrio dran bleiben wollen!!!

 

WIR SIND HUPPERT,

KANN KOMMEN WER WILL !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralf Andel

Diese Homepage wurde mit Herzblut & viel Geduld & Spucke erstellt. ;-)